Willkommen und Begrüssen hier

18910111214»

Kommentare

  • Pitjes
    Pitjes ✭✭✭
    bearbeitet 30. Mär 2023, 17:21

    @Jutta

    Eigentlich ist die Hausverwaltung, oder der Vermieter dafür zuständig, die ja den Wartungsvertrag mit der Aufzugfirma hat. Das wäre aber eine Bitte von deiner Seite, einen Anspruch gibt es nicht.

    Üblicherweise wird aber zur Information aller Hausbewohner gut sichtbar ein Schild angebracht, welches über solche Arbeiten informiert. Und somit ist die ausführende Aufzugfirma in der ungeschriebenen Pflicht. Du kannst dich dort beschweren, und hättest sogar Ansprüche bei z. B. finanziellen Ausfällen. Nicht gg. das Aufzugunternehmen, sondern gg. den Vermieter. Wenn du denen das so mitteilst, in säuselnd süffisantem Tonfall 😚, wirst du keine Probleme mehr i. Z. haben.

    PS: Glückwunsch zum doch relativ gut überstandenem Schlaganfall!

    Sorgen sind wie Nudeln, man macht sich immer zuviel

    Gib Alles, bloß nicht auf!

  • @Pitjes:

    Danke für Deine Gedanken zu meinem Problem mit dem Fahrstuhl.

    Ich habe heute erst realisiert, dass man eine solche Infos gar nicht einfordern kann, wenn die Wohnung nicht als behindertengerecht oder barrierefrei ausgewiesen ist. Könnte sie aber von der Ausstattung her auf alle Fälle.

    Das Leben mit Rollstuhl ist ein grundsätzlich anderes als ohne. Ich stolpere dauernd über "Behinderungen", die es menschengemacht unüberlegt einfach mal gibt und die ich für längstens überwunden gehalten habe, solange ich nicht betrroffen war.

  • Pitjes
    Pitjes ✭✭✭
    bearbeitet 30. Mär 2023, 20:59

    @Jutta

    Tut mir leid, wenn ich dich enttäuschen muss, aber das gehört zur Sorgfaltspflicht sowohl des Aufzugsunternehmens als auch der Hausverwaltung i. V. des Vermieters. Um ganz sicher zu gehen, gibt es das Forum des Deutschen Mieterbunds DMB, wo du kostenlos fachkompetente Auskünfte bekommst.

    Direkt neben den Aufzugtüren ist ein Schild mit der Telefonnummer der die Wartung ausführenden Firma....

    Sorgen sind wie Nudeln, man macht sich immer zuviel

    Gib Alles, bloß nicht auf!

  • Hallöchen, ich heiße Angelika und hab mich hier gerade angemeldet. Meine Hobbys sind Lesen, Freunde treffen, reisen, Geschichte (Altertum). Ich bin ein 62 Jahre jung, nett und komme aus Sachsen.

    Ich freue mich, hier ein paar Fragen zu stellen.

  • Moin aus dem hohen Norden 😁

    bin männlich, Bj. 1957. Habe eine seltene Leukodystropie. Adrenomyeloneuropathie (AMN). Das Myelon der Nerven (Isolierschicht) wird abgebaut. Festgestellt 2000. Fortschreitende Gehprobleme und diverse kleinere Probleme. Für längere Strecken nutze ich bereits einen Rollstuhl. Fahrrad (eBike) - und Autofahren (Automatik) funktioniert zum Glück noch gut. Ansonsten wird gern Modelbau und sonstiges Basteln betrieben. Und natürlich die Familie um sich haben!

    Und bin gerade auf dieser Webside gelandet und gleich mal angemeldet. Hilfe habe ich auch schon beim Verein ELAev.com gefunden. Dort werden für Leukodystropien auch diverse Hilfen angeboten, Workshops und Treffen organisiert.

    Freue mich immer über neue Leute, Tipps und Anregungen.

    Also dann...

    LG yachtwurst

    Wer Fehler findet, darf sie behalten.

    Wissen ist Macht! Ich weiß nix. Macht nix 🤪

    Sucht euch eure Krankheit nicht im Internet aus! DAS macht euch krank!

    Sucht euch die richtigen Ärzte. DIE wissen eher, was ihr habt! 👩🏼⚕️👨🏼⚕️

  • Moin, und herzlich willköömen, denn der ist ja bei deinem Alter fällig.

    Grüße, Pitjes

    Sorgen sind wie Nudeln, man macht sich immer zuviel

    Gib Alles, bloß nicht auf!

  • Region Ostschweiz

    Hoi mittenand, ich bin hier bei euch um nach allen möglichen Chancen zu suchen um das Spektrum für meinen Sohn zu erweitern. Natürlich mit seinem absoluten Einverständnis😉

    Ein 16 Jahre junger Mensch , möchte gerne den Schritt in die Berufswelt schaffen, in frühster Kindheit Diagnosen wie ADHS und Autispektrum Anteil, mittlerweile eher das 2 ere .

    viel Zeit ist vergangen und leider wurde schon im Kindergarten die erste Schranke gestellt und aufgrund von Unwillen der Lehrperson sich einer inklussiven Lösung zu entwickeln wurde mein Sohn in eine HPS eingeteilt. 

    Immer an das gute und die Entwicklung glaubend mussten wir akzeptieren und jezt ist er 16, er hat sich entwickelt ja, aber der Rest leider nicht. Ich lebe und stehe für Inklussion und kann nicht akzeptieren dass man hier nicht weiterdenken möchte als man könnte und bin so dank guten Leuten da draussen auf Euer Forum gekommen.

    Also wir suchen hilfe Infos einfach alles jeden Strohhalm um die Chance zu bekommen dass mein Sohn entdecken darf welche Berufe es gibt die seinem Können oder seinen Fähigkeiten entsprechen, er braucht Schnupperfenster, Arbeitspraxis und was es noch alles gibt mit dem klaren Ziel zur Ausbildung. 1 oder 2 Arbeitsmarkt kann niemand sagen da er keine faire Chance bekommt erst mal zu sehen was er denn kann. Er würde furchtbar gerne etwas technisches machen seine Stärken im strategischen Denken grosses Allgemeinwissen ,technisches Verständnis

    sowie die von der Swisscom sagt er immer das findet er intressant oder Internet Youtube usw, sorry da bin ich jezt Pflaume da müsstet Ihr dann wirklich direkt mit meinem Sohn connecten 😉

    aber aufgrund der sehr veralteten Denkweise in unserem Wohnkanton sind wir bereits Staatsfeinde bloss weil ich Inklussion anspreche, dauernd der Verweis man sollte denWohnort wechseln oder die schubladisierung nagt heftig vorallem an Ihm er versteht es nicht, wie auch, habe Ihm doch beigebracht alle sind gleich.

    Wir sind wirklich zu allem bereit, „er „ist zu allem bereit sei es ein Assesment oder was es da noch so gibt, aber wir brauchen wirklich Hilfe. 

    Ich hoffe auf Inputs Nummern Adressen und natürlich im besten Fall Termine Fenster zum öffnen und hindurch zu sehen. 

    Ich Danke Euch von Herzen für Euchere Zeit!

  • Hallo Zusammen. Freut mich hier in euerer Gruppe mitzudiskutieren. Habt ihr Erfahrungen mit PDA?=Profil oder Ausprägung im Autismusspektrum, das die Vermeidung alltäglicher Anforderungen und den Einsatz 'sozialer' Strategien als Teil dieser Vermeidung beinhaltet.


    Unser Tochter (14) ist davon betroffen und wir haben sehr mühe den Alltag zu meistern. Ob sie in die Schule geht und den Tag übersteht, sind nur kleine Herausforderungen.

  • @SandroDELL

    Guten Sonntag,

    ich könnte mir vorstellen, dass diese "Störung" ASS auch mal fachärztlich bestätigt wurde? In wie weit sind pubertäre Einflüsse berücksichtigt worden, wenn diese Diagnostik noch nicht allzu lange her ist?

    Ich muss gestehen, dass ich mit solchen Labeln wie eben PDA oder ASS, eben besonders die psychogen induzierten Erkrankungen nicht besonders glücklich bin, weil sie viel zu wenig die individuellen Ausprägungen, eben das "So Sein" der betreffenden Menschen berücksichtigen. Wurde für eure Tochter schon ein bedürfnisorientierter Therapieplan erstellt durch eine entsprechende Fachrichtung?

    Sorgen sind wie Nudeln, man macht sich immer zuviel

    Gib Alles, bloß nicht auf!

  • Hallo ihr Lieben Ich bin neu hier heiße Jens bin 52 Jahre alt und habe MS. Ich liebe gute Gespräche und freue mich auf euch

  • Hallo @Thor ,

    es freut mich, dass du nun Teil der EnableMe Community bist. Ich freue mich auf den Austasuch und hoffe, dass du hier findest was du suchst.

    Viele Grüße

    Nadine

  • Liebe Alle


    Mein Name ist Rahel Stalder

     

    Aufgrund meiner körperlichen Behinderung (spina bifida) bin ich auf einen Rollstuhl angewiesen.

     

    Demnächst werde ich meine Autoprüfung machen und ich benötige ein eigenes Auto, welches umgebaut werden muss (Handgas).

    Da die Suche nach einem passenden Modell nicht ganz einfach ist, wäre ich euch sehr dankbar, wenn ihr mir bei den folgenden Fragen weiterhelfen könnt:

     

    • - Nach wie langer Zeit übernimmt die IV wieder die Kosen für den kompletten Umbau des Autos bei einem Occassionsfahrzeug?
    • - Nach wie langer Zeit übernimmt die IV wieder die Kosen für den kompletten Umbau des Autos bei einem Neuwagen?
    • - Kann das Auto auch geleast werden?
    • - Gibt es ein Limit, beim Kilometerstand des Autos?

     

    Ich freue mich auf eure Rückmeldungen. :-)


    Liebe Grüsse

    Rahel

  • Gaby
    Gaby expert
    bearbeitet 23. Mai 2023, 07:29

    Hallo Rahel


    zum den auto Umbau kann ich dir was sagen : die IV bezahlt einen Umbau alle 10 Jahren bei einen neuen Wagen und bei einen Ogansionen alle 6 Jahren. Jedoch aufpassen das Auto darf eine gewissenanzahl Kilometer haben und gewisses alter, ( glaube nicht älter als 5 Jahre) Kilometer weiss ich nicht mehr. SHAB weiss dieses, dort kannst du Nachfragen :


    Die IV bauen glaube ich keine leasing Auto um, soviel ich weiss! SAHB nachfragen !

    Bei der Fianzierung kannst die Pro Infirmis Anfragen, ob sie Dich unterstützen. Evtl auch bei der Paraplepiker Stiftung ,falls du dort mit deiner Krankeit aufgelistet bist und so bekommst du unterstützung.


    Ich hoffe ich konnte Dir helfen!

    gruss

    gaby

  • Liebe Gaby


    Vielen Dank für deine hilfreiche Antwort!


    Ich wünsche dir einen schönen Abend.


    Liebe Grüsse

    Rahel

  • Hallo @Rahel,

    willkommen in der EnableMe Community. Wir freuen uns auf den Austausch und den Input mit und von dir.

    Viele Grüße

    Nadine