Psychotherapie

Optionen
Hallo

Mir wurde ja ans Herz gelegt, eine Psychotherapie zu machen. Jetzt frage ich mich, was würde oder könnte diese bei mir bewirkeen bzw. was sollte sie bei mir verändern?
«13

Antworten

  • Hallo Ondata,

    wenn du dich auf eine Psychotherapie einlässt, dann kann sie für dich sehr vieles bewirken und verändern. Viele deiner Verhaltensmuster werden dir während einer Psychotherapie bewusst und du kannst sie ganz gezielt ändern.
    Es kommt auch darauf an, welche Form der Psychotherapie du wählst. Bei einigen wirst du deine Vergangenheit stärker aufgearbeiten, bei anderen weniger.
    Wichtig ist, dass du die für dich richtige Therapieform findest und auch den für dich passenden Therapeuten oder die für dich passende Therapeutin. Bezüglich Therapieformen kannst du dich von deinem vermittelnden Arzt beraten lassen, bzw schon mal im Internet recherchieren, welche dir zusagen würde.

    Schön, dass du dir Gedanken machst, eine Psychotherapie anzufangen!
    Oft ist die Scheu vor einer Psychotherapie groß, aber in sehr vielen Fällen führt sie zu einem (selbst)bewussteren Leben.

    Viele Grüße von
    Michaela


  • Also ich war ja schon bei einer Therapeutin und ich muss sagen, ich fands nicht schlecht. Ich war allerdings der Meinung, das ich keine Therapie bräuchte, was die Therapeutin auch so sah.

    Ich bin dahin gegangen, da mir eine Person dazu geraten hatte und wie ihr ja wisst, nehme ich Ratschläge gerne an, wenn sie sich umsetzen lassen. Das soll jetzt keine Provokation darstellen.

    Ich sehe mein Problem darin, das ich bevor ich wirklich was ändern kann, erst die richtige Umgebung haben muss. Sie mein Thread mit dem Umzug.

    Ich brauche dies für mich und das wird eine Therapie leider nicht ändern können. Ich fände es schön, wenn die Person, die sich eigentlich angesprochen fühlen sollte, noch mal genau darauf eingehen würde, was diese Therapie bei mir bewirken soll.
  • Hallo ondata,

    das sehe ich anders. Du schreibst Du brauchst eine neue Umgebung um Deine Probleme los zu werden. Das ist aber falsch. Du wirst wieder in Deine alten Verhaltensmuster fallen und woanders die gleichen Probleme haben wie dort, wo Du jetzt bist. Das Du das im Moment anders siehst , muß nicht heißen das Deine Einstellung richtig ist. In einer Therapie wird Dir vieles klar was in den letzten Jahren, Wochen, Monaten und Tagen schief gelaufen ist. Warum Du, nicht nur in diesem Forum, seit Jahren die gleichen Fragen stellst und trotz guter Antworten die Diskusion nicht beenden kannst. In einer Therapie kannst Du heraus finden, warum es Dich so verletzt wenn Leute im Bus über Dein Aussehen lästern oder warum es so weit kam, daß man mit Steinen nach Dir warf. Du wirst heraus finden wieso Du darauf kommst, daß Du wegen Deiner Gesichtslähmung schlechtere Karten hast oder warum es Dir so schwer fällt auf andere Menschen zu zu gehen und small talk zu halten. In einer Therapie wird Dir auch klar werden, warum Du seit zehn Jahren zuhause hockst, Dich bemühen möchtest, was aus Deinem Leben zu machen, es letzt endlich doch nicht auf die Reihe kriegst, es um zu setzten. Du hast in Foren immer wieder einen Neuanfang versucht und bist jedes mal auf die Nase gefallen und gescheitert. In Deinem Leben war das genauso. Wenn Du vermeiden möchtest, daß dies in Zukunft wieder und wieder paassiert, dann laß Dich auf eine Therapie ein. Finde heraus wieso Du immer wieder die selben Probleme hast und lerne etwas anders zu tun, damit sowas nicht mehr vor kommt. Erst dann wirst Du stark genug sein Deinen eigenen Weg zu gehen. Egal wo auch immer das sein mag.

    Deine Psychologin hat einen sehr guten Ruf. Du solltest sich auf sie einlassen. Wenn es Dir schwer fällt ihr zu erzählen, was für Probleme Du hast oder Du befürchtest, sie würde denken Du seist gesund, dann nimm etwas mit, das ihr einen Ausschnitt Deiner Probleme zeigt. Du weißt was ich meine. Ich denke ich spreche für die meisten hier, wenn ich sage, Du wirst es nicht alleine schaffen Dein Leben auf zu räumen. Du brauchst eine Therapie und wenn Du klug bist, sollte das Dein erster Schritt sein, damit nachfolgende Schritte auch erfolgreich verlaufen können.

    Gruß Karin

  • Also warum die Steine geflogen kamen und warum ich als Missgeburt beschimpft wurde, das hat ganz klar mit dem Aussehen zutun. Ne Therapie kann da vielleicht helfen, das man es nicht so an sich rannlässt und das man lernt, wie man sich am besten verhält.
  • bili
    Optionen

    Sorry dass ich das jetzt hier mal
    so schreiben muss aber ich bin der Meinung du brauchst
    mal einen richtigen Tritt in den Hintern damit du aufwachst und
    merkst dass du eigentlich inteligent bist und dir nur der Antrieb fehlt um
    dein Leben in die Hände zu nehmen.

    Ein Therapeut macht dich nur Abhängig
    ich halte überhaupt nichts von Psyhologen aber das ist meine
    persönliche Meinung.Du weisst dass ich einen Therapeuten habe
    der Allmächtig ist!
    Aber du bist ja nicht ich und so musst du überlegen wie dein
    Weg aussehen soll aber laufen musst du selber es kann es niemand
    für dich tun!

    viel Erfolg und schliesse den Thread hier der führt zu nichts.
    Wenn dir eine Person empfiehlt zum Therapeuten zu gehen dann tausche dich
    privat mit der Person aus wenn es dich weiter bringt und euch Spass macht
    darüber zu reden aber dafür ist hier keine Diskussion notwendig.

    Viel Erfolg!
    lg
    bili
  • ondata schrieb:
    Also warum die Steine geflogen kamen und warum ich als Missgeburt beschimpft wurde, das hat ganz klar mit dem Aussehen zutun. Ne Therapie kann da vielleicht helfen, das man es nicht so an sich rannlässt und das man lernt, wie man sich am besten verhält.


    Du bist antriebslos, kriegst Deinen Hintern nicht wirklich hoch, fühlst Dich wegen Deiner Behinderung minderwertig und bringst Dich ständig in Schwierigkeiten. Ich bin ganz sicher das Dir eine Therapie helfen wird, daß Dein Leben positiver verläuft. Sorry bili, ein tritt in den Hintern reicht bei Quantum nicht aus. Den hat er schon öfter bekommen und es hat ihm nicht geholfen. Er braucht proffessionelle Hilfe. Bitte ondata, glaube nicht das eine Psychtherapie abhängig macht. Das ist falsch! Richtig ist, daß es schwieirig ist einen guten Therapeuten zu finden. Du hast in Deinem Ort eine Therapeutin die sogar von ihren Kollegen empfohlen wird. Diese Chance solltest Du Dir nicht entgehen lassen.
  • Ich werde ja auch eine Therapie in Anspruch nehmen, aber das wirkliche Problem wird sie nich lösen können.

  • Hallo Ondata,

    <<< Ich werde ja auch eine Therapie in Anspruch nehmen, aber das wirkliche Problem <<<wird sie nich lösen können.

    Erst einmal ist das aller Wichtigste, dass Du selbst 100%ig bereit bist eine Therapie zu machen, ohne WENN und ABER und vor allen Dingen ohne irgend welche Ausflüchte Deinerseits.

    Ich denke, eine Therapie ist auch nicht wirklich dafür da "externe" Probleme (also Probleme außerhalb Deiner inneren Einstellung) zu ändern.
    Eine Therapie auf die Du Dich 100%ig einlässt, wird Dir helfen Deine Einstellung grundsätzlich zu ändern, denn die ist meiner Meinung Dein wirkliches Problem.

    D. h. natürlich nicht, daß hier ein Therapeut/in für Dich alle Schwierigkeiten aus dem Weg räumt.
    Er/Sie wird Dir Wege zeigen - gehen musst Du sie selbst !
    Dabei kann der/die Therapeut/in Dich aber begleiten.

    Viel Glück bei einer Therapie
    Tom

  • Das ist das komische, ich denke eigentlich, das meine innere Einstellung ok ist. Also jeden den ich das erzähle, der sagt, das ich keine Therapie bräuchte.
  • ondata schrieb:
    Das ist das komische, ich denke eigentlich, das meine innere Einstellung ok ist. Also jeden den ich das erzähle, der sagt, das ich keine Therapie bräuchte.


    na dann ist doch alles in butter?! wenn du sagst, du hast die richtige einstellung und alle anderen (bis auf einige ganz viele user hier) sagen, du bräuchtest keine therapie.

    ich mein das ironisch. traurig, aber ironisch. weil, der kranke, wenn die krankheit nicht mit schmerz verbunden ist - sondern seelisch, merkt oft nicht, das er krank ist und hilfe braucht.

    geh mal hin und sei offen und ehrlich dabei und sieh, was weiter passiert! passieren kann 😀
  • ondata schrieb:
    Das ist das komische, ich denke eigentlich, das meine innere Einstellung ok ist. Also jeden den ich das erzähle, der sagt, das ich keine Therapie bräuchte.


    Das meinst Du jetzt wirklich nicht ernst oder?!


  • Tja, mein größstes Problem ist halt, das ich halt keine Freundin finde. Und wie soll das auch funktionieren, ich habe halt Probleme am normalen Leben teil zu nehmen, da ich hier innen kleinen Kaff wohne.

    Der öffentliche Nahverkehr ist kaum vorhanden, so das ich halt schlecht wohin komme, um das machen zu können, was mich ausfüllen würde.

    Des weiteren werde ich mich hier nicht wohlfühlen können, weshalb ich auch als Grundvoraussetzung den Umzug sehe. Vor Ort, könnte man dan vielleicht noch eine Therapie machen um eventuelle Defiziete ausgleichen zu können.

    Ich muss mich hier aber mal wat zurückhalten, da sont die Gemühter wieder am kochen sind. Leider passiert das immer, da hier verschiedene Ansichten aufeinander prallen.
  • ondata schrieb:
    ich habe halt Probleme am normalen Leben teil zu nehmen


    Dann fang da mit Deiner Therapie an.
    Du wirst Dich wundern was Du dann alles noch entdecken wirst....
  • Das schlimme ist einfach, das ich nach der Therapie wieder genau da stehen werde, wo eigentlich das Hauptproblem liegt. Es wird wieder ein Stillstand sein, ds es nich möglich ist, um zu ziehen.

    Was dann allerdings auch heißen wird, das es dieses Jahr auch wieder nix mit ner Partnerin wird.
  • ondata schrieb:
    Das schlimme ist einfach, das ich nach der Therapie wieder genau da stehen werde, wo eigentlich das Hauptproblem liegt. Es wird wieder ein Stillstand sein, ds es nich möglich ist, um zu ziehen.

    Was dann allerdings auch heißen wird, das es dieses Jahr auch wieder nix mit ner Partnerin wird.


    Tja wenn Du nicht willst ist das Dein Problem, Du bist schließlich erwachsen. Aber wenn Du heraus finden möchtest ob eine Therapie Dein Leben positiv beeinfussen kann, solltest Du sie machen und der Therapeutin Deine Probleme genauso ehrlich schildern wie uns im Forum auch. Wenn Du natürlich so tust als sei alles in Ordnung bei Dir mußt Du Dich nicht wundern das sie Dich wieder weg schickt.
Diese Diskussion wurde geschlossen.