Jobverlust aufgrund von Autismus

Optionen

Hallo zusammen

Ich habe vor ca. 2 Monaten meinen Ausbildungsplatz verloren. Dies aus dem Grund, weil ich meinem Berufsbildner anvertraut habe, dass ich autistisch bin. Nun wollte ich fragen, ob jemand von euch schon einmal so etwas erlebt hat? Egal ob aufgrund von Autismus oder z.B AdHs oder einer anderen Behinderung.

Vielen Dank für eure Antworten

Getaggt:

Antworten

  • Karlinchen
    Optionen

    Hallo Celine,

    es kommt darauf an, ob die Behindrung sich auf den Job auswirkt.

    Wenn ja, sollte es der Arbeitggeber wissen.

    Wenn er es akzeptiert, hast Du ja auch Kündigungsschutz. Das hast Du so nicht.

    Karlinchen

    (Antwort ist keine Rechts oder Medizinische Beratung.Für die Richtigkeit der Antwort wird keine Haftung übernommen)

  • Celine Kunz
    Optionen

    Hallo Karlinchen

    Mein Berufsbildner hat mir gesagt, dass ich einen super Job mache. Nur leider macht sich der Vorgesetzte von meinem Berufsbildner sorgen, dass ich ausfallen und damit meine Arbeitskollegen gefährden könnte. Leider hat diese Person keine Ahnung von Autismus und ohne sich zu informieren wurde ich entlassen. In der Probezeit hatte ich leider keinen Kündigungsschutz.

  • Hallo @Celine Kunz,

    ich weiß nicht ob es wichtig ist, dass Du aus der Schweiz kommst, kenne mich mit der Materie leider nicht aus.

    Schönen Sonntag 😉

  • Karlinchen
    Optionen

    Die Probzeit muss man immer wie jeder andere überstehen.

    Wenn man da die Vorgesetzten nicht überzeugen kann, hat man Pech gehabt.

    (Antwort ist keine Rechts oder Medizinische Beratung.Für die Richtigkeit der Antwort wird keine Haftung übernommen)

  • Hallo, leider konnte Dir bisher auf Deine Frage niemand eine Antwort geben, NÄMLICH OB JEMAND ÄHLICHES ERLEBT HAT. Das tut mir leid.

    Vielleicht kommen ja ab morgen noch DIREKTE Beiträge zu dem Thema. Am WE sind viele nicht online.

  • Nadine_EnableMe
    bearbeitet 8. Jul 2024
    Optionen

    @Celine Kunz,

    Ich habe meine Diagnose leider noch nicht lange (Autismus + ADHS). Mir ist das nicht passiert. Ich arbeite aber auch in einem Arbeitsfeld zum Thema Inklusion.

    Ich weiß nicht wie die Gesetzeslage in der Schweiz ist. Den Job gut zu machen aber wegen der Behinderung gekündigt zu werden ist Diskriminierung. Hier wäre das Arbeitsrecht/Inklusionsamt eingetreten. Ausgenommen wie bereits erwähnt wurde die Probezeit.

    Viele Grüße

  • Michelle_EnableMe
    Optionen

    Liebe @Celine Kunz

    Es tut mir leid zu hören, dass deine Offenheit sich negativ auf deine Anstellung ausgewirkt hat. Es fehlt noch sehr an Sensibilisierung zum Thema Autismus und generell zum Thema Behinderung. Persönlich hatte ich bisher positive Erfahrungen gemacht mit meiner Offenlegung (Sehbehinderung). Auch weil ein Verstecken viel Energie kostet und zu Missverständnissen führen kann. Du hast auf jeden Fall mit der Offenlegung nichts falsch gemacht.

    Bei deiner Suche nach einem neuen Ausbildungsplatz kann vielleicht unsere Lehrstellenbörse helfen. Dort schreiben Arbeitgeber aus die offen sind für Bewerber mit Behinderungen. Hier findest du offene Stellen: https://enableme.myability.jobs/jobs/lehrstelle-efz

    EnableMe Projektverantwortung für das Jobportal

  • Celine Kunz
    Optionen

    Vielen Dank für deine Nachricht.