Nachteilsausgleich (Lehrer-)Studium

Optionen

Hallo zusammen,

ich beginne im Herbst meine Ausbildung zur Primar-Lehrerin und überlege gerade ob ich mir da einen Nachteils-Ausgleich beantragen kann - und wenn ja, inwiefern.


Am meisten Probleme habe ich aufgrund des Ehlers Danlos Syndroms und der Hypersomnie (beide ärztlich diagnostiziert). Einerseits kann ich nicht gut lange von Hand schreiben (auf dem Tablet geht es aber) und andererseits fällt es mir aufgrund der "Müdigkeit/Erschöpfung" manchmal schwer, nachzudenken und dadurch habe ich etwas länger.


Bis jetzt habe ich Psychologie und Erziehungswissenschaften studiert und konnte meine Prüfungen - dank Corona - immer am PC schreiben. So ging es immer gerade so mit den Prüfungen (ausser in Psychologie wo ich zu wenig Zeit hatte). Ich habe nie einen Nachteilsausgleich beantragt weil ich nicht wusste wie, es mir zu mühsam vorkam und ich der Meinung war, dass ich mich schon irgendwie durchschlagen kann...


Hat irgendwer konktrete Tipps/Ideen, weiss was möglich ist oder irgendwelche "Guidlines"?


Liebe Grüsse

Beste Antwort

  • Nadine_EnableMe
    Optionen

    Da die Ausbidlung zur Lehrerin an einer Hochschule sattfindet bist du warhscheinlich zurzeit im Studium, richtig? Nachteilsausgleiche können immer individuell gestellt werden. Abgeleitet von dem was du bereits geschrieben hat, wäre eine Zeitverlängerung und das Schreiben am Laptop/PC eine Variante, die beantragt werden kann. Setze dich dafür mit deinem Prüfungsausschuss in Verbindung oder Besuche auf die Seite Studieren mit Behinderung. @Wölfchen Ich hoffe, dass du noch einige hilfreiche Antworten bekommst und wünsche dir viel Erfolg bei deiner Ausbildung.

Antworten

  • EnableMe
    EnableMe mod
    bearbeitet 9. Apr 2023, 17:40
    Optionen

    @Wölfchen Hallo Wölfchen, sei willkommen in unserer Community.

    Schön, dass du dich hier mit deiner Frage einbringst. Die Antworten interessieren sich auch andere.

    Hast du schon gesehen, dass wir auf unserer Internetseite einige informative Fachartikel rund um das Thema Nachteilsausgleich haben? Wie z. B. diesen hier

    Einen produktiven Austausch mit den anderen Mitgliedern wünscht

    Annemarie


    A collective EnableMe profile for former moderators' posts

    Ein kollektives EnableMe-Profil für die Beiträge ehemaliger Moderatoren

    Un profil collectif EnableMe pour les messages des anciens modérateurs

    Колективний профіль EnableMe для дописів колишніх модераторів

  • Genau bzw. ich wechsle demnächst für das Studium an eine Hochschule.

    Da wo ich jetzt bin, muss man sich bereits mit Angaben, was man den genau benötigt (usw.) an die Fachstelle für Behinderung und Studium wenden. Mein Problem war da auch, dass ich nicht so genau wusste, was mir helfen könnte und was überhaupt möglich ist.

    Eine Zeitverlängerung und das Schreiben am Laptop/PC (oder Tablet?) hören sich gut an.

    Und danke für den Seiten-Link, werde mich da mal noch "schlau" machen...

  • Danke für eure Hinweise.

    Ich habe demnächst einen Termin an der Hochsuchule um das zu besprechen und konnte mich so mal etwas darauf vorbereiten 😊

    Liebe Grüsse

  • Wölfchen
    Optionen

    Wow, 1 Jahr ist bereits vergangen…
    … ich schreibe hier nochmals für die, die auf eigener Suche nach Informationen sind…

    Vor gut einem Jahr habe ich zusammen mit meinem Hausarzt, der mich seit meiner Kindheit betreut, den Brief für den Nachteilsausgleich geschrieben. Gefordert haben wir eine Zeitverlängerung und wenn möglich das Schreiben am Laptop; bekommen habe ich eine Zeitverlängerung von 25%.

    Ich habe jetzt 2 Semester in Teilzeit (75% - 22 ECTS/Semester) studiert und es funktioniert. Schwierigkeiten bereiten mir etwas die langen Tage - ich bin Mo-Mi oft über 12 Stunden ausser Haus - und wenn es mehrere Prüfungen an einem Tag gibt. Die Praktikas (Unterrichten) in der Schule sind dagegen um einiges weniger (bzw. anders) belastend…

    Heute kann ich mit vollster Überzeugung sagen, dass es die richtige Entscheidung war 😊

  • Hallo @Wölfchen,

    Vielen Dank, dass du uns ein Update gegeben hast. Und dass du nach einem Jahr ein so positives Fazit für dich ziehen kann, freut mich sehr.

    Viele Grüße

  • ksaimir
    Optionen

    Ich empfehle dir einen Antrag auf Feststellung des Grades deiner Behinderung (GdB) bei dem für dich zuständigen Versorgungsamt zu stellen. Dies könnte im Hinblick auf dein Referendariat und deine anschließende Tätigkeit als Lehrerin von großer Bedeutung und hilfreich sein.

  • ksaimir
    Optionen

    Die folgende Internetseite enthält viele wertvolle Informationen für dich:

    https://www.enableme.ch/de/artikel/vergunstigungen-fur-menschen-mit-behinderung-685