Trete der Community bei

Registrieren

Wer hat Erfahrungen mit kraftunterstützenden Zusatzantrieben für Aktivrollstuhl?

Hallo zusammen,

ich fahre täglich 4-5 km mit dem Adaptivrollstuhl. Ich habe einen E-Motion-Antrieb, der mich langsam macht und den Rollstuhl schwer. Ohne Antrieb ist es aber auch mühsam, zumal ich kein Auto/ Führerschein habe und nach der Arbeit noch einige Termine habe.


Nun habe ich auf der Rehamesse IRMA einen YOMPER Plus ausprobiert und bin begeistert! Allerdings kenne ich keine Alternativen und möchte fragen, ob Jemand im Forum Erfahrungen mit kraftunterstützenden Zusatzantrieben für den Rolli hat.

Viele Grüße

Kathy1

Antworten

  • KarlLKarlL de ✭✭

    Hallo Kathy1, gib doch mal bei Google "Adaptivrollstuhl Zuggeräte" ein und gehe auf "Bilder" , vielleicht wäre das ja etwas.

  • SlowriderSlowrider de ✭✭✭

    Hallo

    Ich selber habe WhellDrive Antriebe für draussen.Diesen Jomper finde ich ganz witzig.Aber er hat genau wie der WhellDrive eine gewaltige Schwachstelle..die kleinen Frontreifen.Auf glatter,ebener Fläche sind die alle toll.Aber wehe Dir es geht über Kopfsteinpflaster oder unebene Fläche wo sich die kleinen Räder drin verfangen könnten.

    Das Problem hab ich mit einem Vorspannrad gelöst.Es hebt die Front an.Das Laufrad entspricht in etwa einem Schubkarrenrad.Leicht zu montieren,auch im sitzen.

    Das gehört einfach dazu um das "Aussteigen"wären der Fahrt zu verhindern.

    Wie KarlL schon schrieb ist eine Zugmaschien garnicht mal so übel.Solltest du Dir mal anschauen.

    Gruß

    Ralf

    (Antwort ist keine Rechts oder Medizinische Beratung.Für die Richtigkeit der Antwort wird keine Haftung übernommen)

  • Hallo Ralf,

    vielen Dank für Deine Antwort!

    Du hast Recht.., ich habe den Yomper auf glattem Boden gestestet, das war super.

    Meine Strecken zur Arbeit sind sehr robust.., der Rolli muß verdammt viel aushalten.

    Ich habe mir überlegt, wie so ein Antrieb es aushält, wenn ich nach vorne aus dem S-Bahnwagon mit dem Rolli „springe“, kann der Erschütterungen ab?

    Wenn ich rückwärts mit dem Rolli aus dem Bus die Stufe überwinde, schafft der Antrieb sowas, oder fällt der dann ab?

    Eigentlich wäre es sinnvoll, den Händler um eine Probefahrt draußen und mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu bitten, um die praktische und alltägliche Möglichkeit mit so einem Antrieb beurteilen zu können.

    Viele Grüße

    Kathy1

  • jennerjenner de ✭✭✭✭

    @Kathy1 hallo, ich glaube kaum, dass ein händler der bitte nach einer probefahrt draußen und mit öffis nachkommen wird. aber fragen kostet ja nix.


    viele grüße

    jenner

  • KarlLKarlL de ✭✭

    Hallo Kathy,

    die Zuggeräte sind über Schnellverschlüsse fest mit dem Rollstuhl verbunden, da fällt nichts ab und die Möglichkeiten Hindernisse zu überwinden ist von der Grösse der Räder abhängig , aber Du wirst wegen der Gesamtlänge des Gespanns Probleme im Nahverkehr bekommen, die Dinger fahren 1-2 Stunden lang bis 24 km/h , also eher für Freizeit und Fun.

    Bei dem Yomper hast Du zwei sehr kleine Räder vorne, da müsstest Du den Händler mal fragen wie Bordsteinkanten und Zwischenräume von Bus und Bahn zu Bordsteigkanten bzw. Bahnsteigen überwunden werden. Sollte das problemlos nicht möglich sein bleibt Dir wohl nur noch die Alternative nach leistungsstärkeren E-Motion-Antrieben zu fragen. Vielleicht gibt es ja welche mit mehr Leistung, das Mehrgewicht hast Du bei allen Antrieben.

  • SlowriderSlowrider de ✭✭✭

    Hallo

    KarlL ich muss leider wiedersprechen.Die Zuggeräte fahren 6KmH und sind keine Fun Geräte.Klar kannst du 24 Kmh fahren.Solltest du aber nicht.Hat rechtliche Gründe.

    Mal zum Yomper.

    Kathy ließ dir mal die Gebrauchsanleitung(Internet)zum Yomper durch.Dort bekommst du einige Infos zu dem was er kann oder besser nicht kann.

    Und es bleibt bei der,für mich,Gefahrenquelle kleine Vorderräder.Der Yomper fährt bis 10kmh schnell.Wenn sich die Vorderräder verfangen fliegst du raus.

    Wie schon geschrieben kann ich ihn mir mit einem Vorspannrad gut vorstellen.Zur eigenen Sicherheit sollte aber noch ein Beckengurt kommen um zu verhindern das man unfreiwillig den Rollstuhl verläßt.

    Gruß

    Ralf

    (Antwort ist keine Rechts oder Medizinische Beratung.Für die Richtigkeit der Antwort wird keine Haftung übernommen)

  • Moin Karl und Ralf,

    herzlichen Dank für Eure Unterstützung!

    Ich werde mal Kontakt aufnehmen.

    Gäbe es Akternativen zum Yomper? Oder sind die eher alle ähnlich und mit Vorderbike am Besten zu nutzen?

    Komme ich mit einem Handbike auch in Bus und Bahn rein/ raus?


    Euch beiden einen schönen Tag.

    Viele Grüße

    Kathy1

  • SlowriderSlowrider de ✭✭✭

    Hallo Kathy

    Handbike in Bus und Bahn ist immer ein Problem aufgrund der Größe.

    Und alle Antriebe ob Yomper oder WhellDrive sind am besten mit Vorspannrad zu bewegen.

    Gruß

    Ralf

    (Antwort ist keine Rechts oder Medizinische Beratung.Für die Richtigkeit der Antwort wird keine Haftung übernommen)

  • KarlLKarlL de ✭✭

    Hallo Slowrider, ich will ja nicht klugsch..... , sieh Dir mal das GMtes 350W an, das fährt schon im Rückwärtsgang 6 km/h, bis 24 vorwärts, aber wie ich schon geschrieben habe, damit wird man wohl nicht mit dem Nahverkehr fahren können.

  • Habt Ihr eine Idee, wie ich mit öffentlichen Verkehrsmitteln und zusätzlich 3,7km am Tag , im Aktivrollstuhl und mit welcher Unterstützung zur Arbeit fahren kann?

  • KarlLKarlL de ✭✭

    Habe ich ein Deja'vu ?

  • Na ja, im Moment bin ich ehrlich gesagt etwas mutlos.

    Die Antriebe für den Rolli scheinen für draußen nicht so geeignet. Ein Handbike geht nicht in Bus und Bahn.

    Da stelle ich einfach noch mal die Frage, ob es noch eine Idee gibt.

    Vielleicht liest das ja noch jemand, der eine Lösung kennt.

    Gruß

    Kathy1

  • KarlLKarlL de ✭✭

    Offensichtlich ist wohl der E Motion Antrieb für Deine Zwecke ideal, hast Du Dich nach einem leistungsstärkeren E Motion Antrieb erkundigt ?

Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.