🔊 Sei dabei: Online Erfahrungsaustausch zur psychische Gesundheit am 08.Dez: https://community.enableme.org/de/event/12-erfahrungsaustausch-wirkungsgeschichten-psychische-gesundheit

Möchte ersten Rollstuhl beantragen für außen und bräuchte Hilfe, weil mir jeder was anderes erzählt.

Hallo,
ich bin neu hier und kam über meine Internetsuche bzgl. Sopur mit e-Fix und "Erfahrungen" auf dieses Forum.
Ich habe MS, PTBS - Adipositas (135 kg) - kann mich außerhalb ohne mich auf jdm zu stützen nur noch sehr wenige Meter fortbewegen, dann bekomme ich Schmerzen und "Betonklotz" in den Füssen, meine rechte Hand hält manchmal auch nicht mehr die Sachen, die sie halten sollte.....zuhause kann ich mich fortbewegen, da ich mir überall Sitzgelegenheiten geschaffen habe und hangle mich auch so die Treppe nach unten und nach oben - wohne im 2. Stock. Umziehen möchte ich noch nicht, da meine Kinder, drei an der Zahl, hier zu Schule gehen und die Miete sehr günstig ist - ich bin seit 15 Jahren alleinerziehend und beziehe eine volle unbefristete Erwerbsminderungsrente. Umzug soll erst stattfinden, wenn Kinder ausziehen...Das wäre nun erst mal der Background.

Nun suche ich einen Rollstuhl für draußen, den ich gleichzeitig noch manuell bedienen kann, und wenn die Hand dann schlapp macht auf Zusatzantrieb umstellen kann. Der Mann bei der dmsg meinte, ich solle mir Rollstühle anschauen und dann den, den ich möchte auf das Rezept schreiben lassen - von der Hausärztin - ich habe keinen Neurologen, bei mir läuft alles über meine HA.

Nun war ich gestern im Rehaundcare - Sanitätshaus und der Mitarbeiter dort meinte, ich solle einen Leichtgewichtsrollstuhl nehmen - sie haben nur einen von Sopur - und daran den e-fix ( sie haben auch NUR diesen Zusatzantrieb) und er meinte noch, ein Aktivrollstuhl wäre für mich nichts.....Des weiteren meinte er, dass auf dem Rezept nur stehen soll: Leichtgewichtsrollstuhl mit elektr. Zusatzantrieb (e-fix) oder Aktivrollstuhl mit elektr. Zusatzantrieb (e-fix).

Da habe ich auch hier im Forum gelesen, dass so etwas möglichst nicht auf einem Rezept stehen sollte..........tja nun.......?

Nachdem ich dann heute nach Erfahrungen geschaut habe, fiel mir ein Kommentar von KarinM an Hasenhund vom 25.10.12 auf, indem sie schreibt, dass ...Zitat : " ....die Barmer Ersatzkasse hat recht. Ein Leichtgewichtrollstuhl ist ungeeignet um sich damit draußen selbständig oder mit einem e-Fix fort zu bewegen. Ich empfehle Dir mit Deimem Hausarzt zu reden und Dir ein neues Rezept für einen Aktivrollstuhl zu besorgen. Dein Hausarzt wußte es wahrscheinlich nicht besser, aber ein gutes Sanitätshaus hätte Dir diesen Rat auch gegeben. Ein Aktivrollstuhl ist nicht nur für aktive Menschen gemacht und viel stabiler und leichter als ein Leichtgewichtrollstuhl,er fährt auch (ohne e-Fix) viel leichter und ist im Gegensatz zum Leichtgewichtrollstuhl auf die speziellen Bedürfnisse des Benutzer anpaßbar. Bitte Deinen Arzt um ein neues Rezept und das er das Wort Aktivrollstuhl darauf schreibt, "

Da hat der Sanitätshausmitarbeiter genau das Gegenteil behauptet, dass nämlich der Leichtgewichtsrollstuhl leichter für mich wäre als der Aktivrollstuhl.

Nun weiß ich aber nicht, ob sich in den letzten 9 Jahren da soviel geändert hat ?

Ich habe noch kein Rezept, wollte mich aber vorab erst mal informieren.......nun weiß ich gerade nicht weiter......

Soll ich jetzt nach einem Aktivrollstuhl mit Zusatzantrieb schauen - wenn es den in meiner Gewichtsklasse überhaupt gibt oder nach einem Leichtgwichtsrollstuhl mit Zusatzantrieb......welcher wäre für mich besser......?
Er MUSS auf alle Fälle faltbar sein, mein Sohn würde ihn dann immer runter und hoch schleppen......Keller ist zu feucht, Garage gibt es keine, draußen und unten stehen lassen kann ich ihn nicht.

Ich muss noch dazu sagen, wenn ich bei unserem Haus rausgehe, ist dort gepflastert und auch in der Innenstadt ist so eine Art Kopfsteinpflaster - uneben.....ich bin da schon mal umgefallen wie ein Baum..... 🙁

Könnt ihr mir bitte eure Erfahrungen mitteilen und mir sagen, auf was ich achten sollte, über was ein Sanitätshaus informieren soll....

Viele Grüße
Lebensflügel

Antworten

  • Hey Lebensflügel,

    ich bin auch gerade frisch in diesem Forum.

    Ich bin neu im Rollstuhl und versuche mal, meine Erfahrung mit dem Beantragen eines Rollstuhles zu schildern.

    Wenn Du noch Restgehstrecke hast, kommt ein faltbarer Rollstuhl in Frage.
    Der Vorteil ist, dass man den auch ins Auto bekommt.

    Das E.fix-System kann an einen Adaptiv (früher hieß das Aktiv-)-Rollstuhl gut genutzt werden.

    Allerdings sehe ich Probleme, wie Dein Sohn den Rollstuhl schleppen soll, denn der wiegt schnell zwischen 70-80kg!
    Vorteilhaft am E-fix ist, dass Du den Akku in die Wohnung nehmen kannst und da aufladen kannst.

    Gibt es die Möglichkeit, einen Rollstuhl in das Treppenhaus zu stellen? Notfalls zusammengeklappt und mit einem Wandhaken gesichert?
    Der Vermieter oder die Eigentümergemeinschaft muss dem zustimmen, da gibt es zum Glück seit 12/20 ein neues Gesetz.

    Der Rollstuhl wird auf Deine Maße geschnitten hergestellt.

    Ich empfehle Dir dringend, in einem Sanitätshaus Probefahrten mit verschiedenen Rollstühlen durchzuführen. Schließlich musst und sollst Du damit lange und problemlos zurecht kommen.
    Es lohnt sich auch immer, eine zweite Meinung einzuholen, sprich, ein weiteres Sanitätshaus zu kontaktieren.
    DEN Standardrollstuhl gibt es nicht, dazu brauchst Du immer eine fundierte Beratung.

    Erst, wenn Du weißt, was Du willst und was passt und wenn Du gut beraten bist, würde ich mich entscheiden. Das Sanitätshaus Deines Vertrauens kann Dir dann sehr genau sagen, was auf der Verordnung, die Dein Hausarzt ausstellen kann, drauf stehen soll.


    Falls Du keinen Pflegegrad hast, könntest Du das mit Deinem Hausarzt besprechen und bei Deiner Krankenkasse beantragen. Bei einem Pflegegrad 1 bekommt man einen Zuschuss für einen Rollstuhl-Lift.

    Vielleicht hilft meine Antwort ein Stückchen weiter.

    Viele Grüße
    Kathy1
  • Danke, für die Antworten......ich bin nun anderweitig fündig geworden zwecks Tipps.

  • Lebensflügel hat geschrieben:
    ......ich bin nun anderweitig fündig geworden zwecks Tipps.

    .....die du uns aber nicht verräts? 😳
  • doch.....habe noch ein anderes Forum gefunden.

    und da ich anhand von manchen Äußerungen hier, gelesen habe, dass viele schon abgewandert sind........informiere ich mich halt auch anderswo.
    😀
    und dir, k.obus muss ich ja nichts mehr verraten, du weißt Bescheid....mit 973 Beiträgen 😆
    und andere werden sich mit Sicherheit auch noch weiter informieren und nicht einseitig bleiben.....
    Schöne Woche noch.....
  • Vigo32Vigo32
    bearbeitet 10. November

    der beste Rollstuhl ist (... LINK wurde von der Redaktion entfernt, weil er gegen die Nettiquette https://www.enableme.de/de/netiquetteverstößt)  

  • @Vigo32 schon wieder unerlaube Werbung. Habe es gemeldet.

  • bearbeitet 10. November

    @Gustav Hallo Gustav,

    Hallo liebe Forenuser*innen,

    vielen Dank für dein aktives Engagement. Toll, dass du so aufmerksam bist. Wir Moderatoren haben den Werbelink im Post von Vigo32 gesehen und kümmern uns darum.

    Viele Grüße

    euer Team von EnableMe

  • @Annemarie_EnableMe der Beitrag von @Vigo32 scheint wohl entfernt worden zu sein.

    Gruß, Gustav

Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.