Badewannengurtlifter, weil andere Lifter durch ihre Bauart nicht in diese Badewanne passen.

Optionen
wurde abgelehnt mit der Begründung hier liegen individuelle Wohnverhältnisse vor. Das ein normaler Lifter nicht passt hat sogar der MDK festgestellt. Baumaßnahmen lehnt der Vermieter kategorisch ab. hier gibt es zur Zeit keinen bezahlbaren Barrierefreien Wohnraum. Lohnt sich ein Widerspruch? Krankheitsbild Osteoporose, Wundheilungsstörung im geteilten Brustbein, Gehhilfen wurde von Fachärzten untersagt bzw. eingezogen.

Antworten

  • Hallo fighter,
    unbedingt Widerspruch einlegen, (Frist beachten) Was ist unter individuellen Wohnverhältnissen zu verstehen?
    Es gibt übrigens auch Lifter die an der Wand befestigt werden, Hublifter oder auch Kissenlifter, die passen sich der Wanne an.
    Gruß
    Rudi
  • das Bundessozialgericht mit seinen Urteilen entschieden, dass Hilfsmittel, die wegen individueller Wohnverhältnisse benötigt werden, keine Leistung der gesetzlichen Krankenversicherung ist. Original Text Krankenkasse.
  • Ist denn die Wohnung/Haus in einem so schlechten Zustand?
    Daß der Vermieter einem Umbau seine Zustimmung verweigert läss tief blicken!
    Trotzdem solltest du dich nach einer anderen Wohnung umschauen, Amt für Wohnungswesen einschalten.
    Gruß
    Rudi
Diese Diskussion wurde geschlossen.