Gutachter lehnt übernahme der Kosten des Badumbaues ab, weil eine Badewanne vorhanden war.

Optionen
Er ist der Meinung man könnte auch mit einem Badewannenlifter arbeiten, da ja eine Badewanne vorhanden ist.

Antworten

  • Hallo Reinhard,
    was spricht dagegen?
    Wenn du beim Gutachter ebenso wortkark warst wie hier wundert mich das Ergebnis nicht.
    Gruß
    Rudi
  • Rudi65 hat geschrieben:
    Hallo Reinhard,
    was spricht dagegen?
    Wenn du beim Gutachter ebenso wortkark warst wie hier wundert mich das Ergebnis nicht.
    Gruß
    Rudi


    Der Gutachter ist wie eine Kostenbremse. Nicht zu Gusten des Patienten/Behinderten wir entsprechend entschieden.
    Mit einem Gesuch für behindertenbedingte Anpassungen ist es erforderlich einige Berufe erlernt zu haben... 🥺

    Von Rehatechniker, Anwalt, Krankenpfleger.-in, Sozialarbeiter,-in durchs Band bis hin zum Ernährungsberarter,-in und nicht zu letzt den Elektromonteur,-in etc. 😠
  • Das ist Quatsch was du schreibst Kohlrabi.
    Ich habe einige Anträge durch für andere Menschen, gut argumentiert stehen die Chancen sehr gut!
    Rudi
  • Helmut60
    Optionen
    Hallo Reinhard1,

    ich fürchte, das man ohne nähere Angaben nix dazu sagen kann. Dafür sind Badezimmer, deren Nutzungsmöglichkeiten und der Bedarf der Person viel zu unterschiedlich.

    Ich hab selbst in meinem Bad nichmal 1 qm zwischen Wanne, Waschbecken und Toileete, dennoch ist es zur Pflege meiner Tochter geradezu ideal. Da kein Platz ist wir einen Wand, oder Standlifter, haben wir einen Deckenlifter.. eine Traferse. Klappt vorzüglich.

    😀 Helmut
Diese Diskussion wurde geschlossen.