Vitamin D Mangel?

Optionen
Hallo,

habe einen Vitamin D Mangel. Würde das gerne durch eine ausgewogene Ernährung wieder ins Lot bringen, bevor ich Nahrungsergänzungsmittel nehme. Im Internet habe ich mich schon ein bisschen dazu informiert, dass man vor allem durch das Sonnenlicht Vitamin D aufnimmt. Aber was kann ich bei meiner Ernährung ändern?

LG

Antworten

  • Hallo Thesi,
    mein Vorschlag, keine Experimente sondern befrage deinen Arzt oder einen Ernährungsberater.
    Gruß
    Rudi
  • Hallo Thesi,
    bist du sicher, dass ein Vit. D Mangel besteht?
    Ist das durch Laboruntersuchung festgestellt worden?
    lg

    Ernährungsberater und Hersteller von Nahrungsergänzungsmitteln sind keine Mediziner 😉


  • Hallo Yvonne,
    immerhin zahlt die Krankenkasse einen Ernährungsberater, also kann es nicht falsch sein:
    https://www.frankfurt.arztzentrum.de/fachbereiche/ernaehrungsberatung.html
    Gruß
    Rudi
  • Tag,

    Vitamin D Mangel kommt ziemlich häufig bei Menschen vor. Vor allem im Winter, da sich hier in DE nur selten die Sonne zeigt.
    Gute Vitamin D Quellen sind: Ei, Käse, Butter, Fischöl, Avocado oder Pilzen.
    Sind jetzt alles nicht sehr gesunde Lebensmittel, deswegen würde ich sie mit anderen gesunden Speisen kombinieren.

    Ich denke auch ein leichter Vitamin D Mangel ist nicht sehr schlimm und dass du deswegen Supplemente nehmen willst, empfinde ich als unnötig. Aber wenn du auf Nummer sicher gehen willst, lass dich bei einem Arzt beraten.
    Genaueres zu Vitamin D kannst du auch hier nachlesen: https://www.fid-gesundheitswissen.de/orthomolekulare-medizin/vitamin-d/
    Kann die Seite allgemein empfehlen, wenn du dich mehr zu gesunder Ernährung etc. informieren will.

    Herzliche Grüße
  • Wie meine Forengenossen bereits erwähnt haben, am besten zum Arzt damit. Dieser wird dir am ehesten sagen können, was genau du zu tun hast. Ansonsten gibt es dort draußen zig Ratgeber, auf die man sich berufen kann. Persönlich kann ich dir folgende Seite ans Herz legen https://aminosaeuren.org/.

    Darüber hinaus solltest du auf jeden Fall in Erfahrung bringen, ob dein Vitamin D Mangel bisher irgendwelche (negativen) Auswirkungen auf deinen Alltag hatte. Zu nennen sind Beschwerden wie Müdigkeit, Konzentrationsschwächen, Stimmungsschwankungen, Schwindel und im schlimmsten Fall sogar Osteoporose, Autoimmunerkrankungen, sowie Herz-Kreislauf Beschwerden. Ich will hier nicht den Teufel an die Wand malen, bloß solltest dir im Klaren darüber sein, was für Folgen solch einer Mangelerscheinung hat.
  • yerma hat geschrieben:
    Wie meine Forengenossen bereits erwähnt haben, am besten zum Arzt damit. Dieser wird dir am ehesten sagen können, was genau du zu tun hast. Ansonsten gibt es dort draußen zig Ratgeber, auf die man sich berufen kann. Persönlich kann ich dir folgende Seite ans Herz legen https://aminosaeuren.org/.

    Darüber hinaus solltest du auf jeden Fall in Erfahrung bringen, ob dein Vitamin D Mangel bisher irgendwelche (negativen) Auswirkungen auf deinen Alltag hatte. Zu nennen sind Beschwerden wie Müdigkeit, Konzentrationsschwächen, Stimmungsschwankungen, Schwindel und im schlimmsten Fall sogar Osteoporose, Autoimmunerkrankungen, sowie Herz-Kreislauf Beschwerden. Ich will hier nicht den Teufel an die Wand malen, bloß solltest dir im Klaren darüber sein, was für Folgen solch einer Mangelerscheinung hat.


    diese beschriebenen Mangelsymptome bekam ich, als mein Arzt von einer in Tropfenform D auf eine Depotspritze (3Mt.) wechselte. Nun bekomme ich noch K2 1x/Tag und es geht mi gut.
  • Rudi65 hat geschrieben:
    Hallo Yvonne,
    immerhin zahlt die Krankenkasse einen Ernährungsberater, also kann es nicht falsch sein:
    https://www.frankfurt.arztzentrum.de/fachbereiche/ernaehrungsberatung.html
    Gruß
    Rudi

    Nein, es ist nicht falsch; aber das eine schließt das andere nicht aus. Ist ein anderer Weg.
    Ernährungsberatung sehe ich als eine der wichtigsten Säulen in der medizinischen Beratung, wenn fachgerecht.
    Die angemieteten Räume der Ernährungsberatung und Kosmetik unter dem Dach des "arztzentrum.de" stellen die Erwartungen des Patienten an dem Berater schon höher ... dort wird aber keine Blutuntersuchung gemacht...
    Ich vertrete jedoch die Meinung, dass ein Parameter erst labortechnisch bestimmt werden muss um Indikation zu bestätigen oder auszuschließen, bevor man selbst "rumdoktort". Die gleichen Symptome können auch sonst auftreten, ohne das ein Vit. D Mangel besteht.

    mark78 hat geschrieben:
    Genaueres zu Vitamin D kannst du auch hier nachlesen: xxxxxx

    Ja, "Mark78", nachlesen ist gut, mache ich auch mal 😀
    die Ortomolekuläre Medizin bietet zwar gute Informationen über die Ernährung (Überzeugungsarbeit), allerdings mit der unterschwelligen Absicht, die ISOLIERTE Vitamine an den Mann zu bringen. Das die isolierten Antioxydantien in menschlichen Körper als Oxydantien wirken können, und/oder gar Krebs verursachen, belegen aber schon einige Studien.
    lg


  • Hallo Yvonne,
    hättest du den Link mal angeklickt wüsstest du worum es mir geht:

    Das sollten Sie wissen für den Ablauf unserer Ernährungsberatung
    •In unserer individuellen Beratung ist Raum und Zeit für Ihre Fragen oder Sorgen rund um das Thema Essen und Trinken und Ihre ganz persönlichen Anliegen in diesem Zusammenhang.
    •Wir bieten Ihnen ein kostenloses Informationsgespräch (ca. 15 Minuten), bei dem wir Sie über die Inhalte sowie die Kosten der Beratung informieren und mit Ihnen über mögliche Erstattungssätze Ihrer Krankenversicherung sprechen.
    •Im Erstgespräch erörtern wir mit Ihnen die Ziele der Ernährungsberatung, Ihre Erwartungen an diese Beratung und den weiteren Ablauf.
    •Wir führen die Beratung für Sie in enger Rücksprache mit Ihrem Arzt/Ihrer Ärztin durch.
    •Wir arbeiten interdisziplinär im Team mit Ärzten und Psychotherapeuten, damit Sie Ihre Ziele so sicher wie möglich erreichen
    •Wir begleiten Sie bei der Organisation der Kostenübernahme durch Ihre Krankenkasse und unterstützen Sie dabei, die ggf. notwendigen Voraussetzungen mit Ihrer Kasse zu klären.

    Gruß
    Rudi


  • Rudi65 hat geschrieben:
    Hallo Yvonne,
    hättest du den Link mal angeklickt wüsstest du worum es mir geht.....

    Danke Rudi,
    du machst das natürlich sehr gut und das wird sicher Jemanden helfen 😀
    angeklickt habe ich schon, weiter gestöbert hab´ich nicht. ...
    sorry, ich musste nur was los werden, und ich konnte es wieder mal nicht lassen 😡

    So, jetzt hole ich mir meine 2 µg Vitamin B12, vielleicht doch Kalbsleber...
    oder lieber fohlsäurereichen Bohnen oder...
    kommt darauf an, was ich finde (evtl. doch Vit D3, also Lachs)...*grins
    lg

  • Yvonne2, wenn dann doch Lachs, entscheide dich für Wildlachs, der schmeckt mir selber bestens und hat einen geringeren Fettzanteil und schmeckt besonders gut. Mit einigen Karotten, die perfekte Mahlzeit. (B12 & D3)

    😆
  • Guten Morgen,

    ich kenne es auch so, dass bei Vitamin D Mangel die Sonne hilft

    LG Sara26
  • Kohlrabi hat geschrieben:
    Yvonne2, wenn dann doch Lachs, entscheide dich für Wildlachs, der schmeckt mir selber bestens und hat einen geringeren Fettzanteil und schmeckt besonders gut. Mit einigen Karotten, die perfekte Mahlzeit. (B12 & D3)
    😆
    wie ist das mit dem Lachsschinken, habe ich sehr gern...
    Meno, jetzt lese ich die Zutaten... ach ne 🥺 Die Nahrungsmittelindustie ist ja noch schlimmer wie die Pharmazie!
    Vorne schreiben sie: Ohne Zusatz von Geschmacksverstärkern! Ist Pökelsalz den kein Geschmackverstärker?
    Lügen haben kurze Beine, man braucht nur die Verpackung umzudrehen...
    Also, da wo ich hin komme, gibt es keinen Wildlachs. Vielleicht in Nordsee Filialen. "Schauma mal"

  • This is a very interesting topic
  • Servus

    Wie geht es dir denn ?
    Wenn man so einen Mangel hat, dann sollte man versuchen den durch Pillen auszugleichen..glaube da gibt es auch welche auf natürlicher Basis..man muss einfach etwas suchen.

    Hatte mir auch verschiedene Informationen zum Low Carb gesucht weil ich bisschen was an Gewicht verlieren musste und habe dann auch https://www.foodfitness.de/obst-bei-low-carb/ finden können.
    Genauso kannst du dich auch schlau machen wenn es um Mittel geht welche dir helfen können.

    Kommst du denn etwas voran ?
  • @tonis, das ist eine ganz schlechte Werbung und dein einziger posting hier… Hier wird normalerweise Werbung gelöscht – deine Frage nach dem Befinden hilft hier nichts, wir sind nicht so dumm, wie du das glaubst.

    Du bist ja schlimmer wie meine Nachbarin: hallo Yvonne, wie geht es Ihnen? Und schon ist sie um die Ecke… auch wenn sie das nicht interessiert, ist sie mir viel lieber als du mit deiner schlechten Werbung. Sie wünscht mir nichts Schlechtes, im
    Gegensatz zu dir ;o) Behalte du deine isolierten Vitaminpillen....

  • Ach Yvonne,
    damit müssen wir uns abfinden, es werden immer mehr die sich nur anmelden um Werbelinks zu posten.
    Obwohl oft gemeldet geschieht nur selten was, mehr dazu steht im Brett Support.
    Gruß
    Rudi
  • und gerade deshalb muss was dazu geschrieben werden, damit die Unschuldigen nicht "reinfallen".
    Er selbst darf sich ja vergiften; Selbstmord ist ja nicht strafbar... Anderen das zu empfehlen, ist aber eine Sache des Gewissens, oder doch schon Beihilfe zum Mord 🥺
  • MyHandicap User
    Optionen
    Um ehrlich zu sein, darüber sollte man sich nicht so viel Kopf machen.
    Immer kann man eine Alternative finden, um all die nötigen Vitamine wiederzubekommen, doch man muss sich schon ein bisschen mehr Mühe bei der Suche geben.
    Ich persönlich hab es letztens gebraucht und ich kann da laut sagen, dass man es am besten mit sogenannten Superfoods machen kann. Graviola war es bei mir und empfehlen kann ich es auf jeden Fall weiter. Dank https://www.graviola-extrakt.de/graviola-extrakt/ fand ich all das heraus und hatte es leichter, deshalb traf ich auch so leicht eine Entscheidung.

    Grüß!
Diese Diskussion wurde geschlossen.