Umbau Hof für Rollifahrer

Optionen
Unser Sohn sitzt im Rolli.
Leider ist unser Hof nicht Rollstuhlgeeignet. Lehmboden mit Split, teilweide defekte Waschbetonplatten. Bei Nässe sinkt der Rolli im Boden ein, die Waschbetonplatten sind Witterungs- und Untergrundbedingt gebrochen, uneben, so das die Reifen immer hängenbleiben.
Wir wollen den Huf umbauen. Dafür müsste der Boden abgetragen werden, ausgekoffert und geplant werden. Anschliessend entweder betoniert oder gepflastert werden, je nachdem was besser ist für Rollifahrer.
Tips dafür wären toll.
Gibt es für diese Massnahmen finanzielle Förderung oder Hilfen ?
Weil damit sieht es bei uns sehr bescheiden aus.

Antworten

  • Hallo!

    Als ich gerade die Überschrift las, dachte ich, es geht um einen großen Hof, Landwirtschaft oder so ähnlich. Nach dem Lesen des Textes kann es aber auch ein Innenhof eines Wohnhauses oder Auffahrt / Einfahrt dazu sein. Worum geht es genau und warum "erst" jetzt der Umbau? Wie lange sitzt der Sohn im Rolli, seit Geburt oder plötzlich durch Unfall oder Krankheit?


    Gruß, Katrin
  • Pflaster ist ganz ok.Bei Betonplatten gibt es schon schnller wieder Kanten,Pflaster wird höchstens wellig.Beton sieht blöd aus,da Ihr höchstwahescheinlich Salz streuen werdet plazt das gerne auf und dann sind da Löcher.LG Erich
  • einbein
    Optionen
    Bin kein Rollifahrer. Aber je glatter der Boden, desto leichter kann man drüber rollen. Kopfsteinpflaster ist sicher ne Katastrophe. Betonplatten oder Verbundpflaster sollten gehen. Die Fugen vielleicht 45 ° zur Haupt-Fahrrichtung. Ideal ist ein glatter, geteerter Boden, weil es auf ihm am leichtesten rollt und der Asphalt entgegen Beton eine gewisse Elastizität hat und dadurch nicht so schnell reißt.
    Ich würde für mich eher auf praktische Gesichtspunkte achten, als einen schönen Boden haben und dann auf Hilfe angewiesen zu sein.

  • Verbundstein Pflaster mit kleinen Fugen geht gut,habe ich ums ganze Haus.Zudem lernt man ja auch fahren mit dem Rolli,für vorne gibt es grosse Skater Rollen glaube 12 cm,die haben einen leichten Puffer durch das weichere Gummi.Kopfstein Pflaster ist schon eine Katastrophe,fahren im Rolli geht aber auch.
  • MyHandicap User
    Optionen
    Hallo THW1966,

    zunächst einmal herzlich willkommen in der Community! Schön, dass Du MyHandicap gefunden hast 😀
    Eine Übersicht, wie das bei uns funktioniert, bietet dieses kurze Video (selbstverständlich auch mit Untertiteln): http://www.myhandicap.de/guided-tour.html

    Von der Pflegekasse gibt es einen einmaligen Betrag in Höhe von 2.557,- Euro zur sog. Wohnumfeldverbesserung. Damit kann man natürlich keinen kompletten Hof umgestalten. Aber man könnte bspw. ein, zwei Fahrwege für Euren Sohn anlegen.

    Meine Antwort war hoffentlich ein klein wenig hilfreich für Dich.

    Bei weiteren Fragen wende Dich gern jederzeit wieder an mich oder meine Kollegen oder die Community. Wir alle hier freuen uns, wenn wir helfen dürfen 😀
Diese Diskussion wurde geschlossen.