Wie schnell wächst Magenkrebs?

Optionen
Habe gehört, dass Krebs unterscheidlich schnell wächst und sich ausbreitet. Angeblich nimmt das mit dem Alter ab? Stimmt das bzw. gilt das auch für Magenkrebs?

Antworten

  • Allgemein gilt, dass sich Krebszellen gegenüber gesunden Zellen sehr viel schneller und dies ohne Wachstumsstop vermehren. Das liegt in der Eigenschaft der ungebremsten Zellteilung von Tumorzellen und der sehr guten Versorgung mit neuen Blutgefässen, die die Krebszellen sozusagen beim Körper bestellen und dieser auch bildet. Einige Tumore wachsen aber auch über Jahre langsam und unbemerkt und zeigen sich erst mit Symptomen, wenn dieser bereits recht gross ist. Das ist eines der Probleme, die sich für Magenkrebspatienten stellen. Dort merken viele Betroffene lange Zeit nicht, dass da ein Tumor wächst. Die Symptome sind nicht eindeutig genug und werden entweder nicht wahr genommen oder falsch interpretiert. Es gibt auch Tumorformen, die sehr schnell wachsen und in kurzer Zeit zum Tod führen. Hier wäre zum Beispiel das Glioblastom - ein bösartiger Hirntumor- zu nennen.
    Generell kann man sagen, dass Krebszellen im alternden Menschen langsamer wachsen, weil dort der Stoffwechsel und die Zellteilung verlangsam sind. Trotzdem kann auch dort ein Krebsgeschehen zum Tod führen, wie kürzlich eine Leukämie bei der 73 jährigen amerikanischen Soul-Legende Etta James, die vor kurzen daran verstarb.

    Forschungsstiftung Orphanbiotec Zürich
Diese Diskussion wurde geschlossen.