Muss ich mir als Behinderter das wirklich gefallen lassen???

Optionen
Hallo!!!

Ich bin gestern in die Statt gefahren. Zum ersten mal alein mit meinem E-rolli mit dem Buss. Der erste Bussfahre ist nicht aus gestehten um mir die rappe runter zu machen sondern ein Junger Mann hat gesehn das ich mit Fahren wil und ist augestiegen und hat mir geholfen. Beim aussteigen hat er mir wieder geholfen.

Bei der rückfahrt nach Hause hab ich dem Bussfahrer geseit das ich mit fahrn möchte. Er hat mich angemeckert ich sol gefähliegs warten er könnte nicht die rappe runter machen und kassieren. Und wie ich in meinem Wohnort an kamm hab ich die klingel getrück das er weis das ich kleich aus steigen möchte. Darauf hin ruf er von vorne ich sol mal langsam machen. Obwohl ich nur geklingelt habe.

Was sarg ihr dazu?
«1

Antworten

  • MyHandicap User
    Optionen
    Ein ganz normel gestresster Busfahrer?Die Frage ist ob man sich immer gleich angesprochen fühlt.LG Erich
  • Schuldigund aber ich versteh drade nicht was du meinst
  • MyHandicap User
    Optionen
    Unsere Busse stammen meist von Unternehmen ab, welche solche Hilfen erst gar nicht haben. Es ist der Freundlichkeit der Fahrer zu verdanken das ich mitfahren kann.

    Bei unserer Bahn, es fährt die Nordwestbahn, sieht es schon anders aus. Der Fahrer steigt gar nicht aus, auch wenn er mich sieht, der Schaffner sieht mich wohl nicht.

    Die Barrierefreiheit in unserem Ort hört genau hier auf.

    Die Parteien , Nordwestbahn und beide örtlichen Nahverkehrsunternehmen, habe ich mein Problem per Email dargestellt, bis jetzt aber noch keine Reaktion erhalten.

    Ich persönlich meine - alle sollten zumindest freundlich sein.
  • Ganz dein meinung der Ton macht die Musik.

    Ich bin ja kein Mühleimmer. Ich bin auch noch ein mensch auch wenn ich Behindert bin. Ich hab wohl das recht auch mal weg gehn zutürfen.
  • MyHandicap User
    Optionen
    Hallo Evche,

    ich fahre ziemlich oft mit dem Bus und ehrlich gesagt finde ich es nicht schlimm wenn mir ein Fahrgast die Rampe aus klappt. Wenn der Fahrer vorne mit einsteigenden Fargästen beschäftigt ist, muß ich nicht auf ihn warten. Eine Rampe aus klappen geht ja schnell.

    Gut fand ich übrigens das Du auf dem Heimweg den Fahrer gefragt hast ob er Dir helfen kann. Wir Rollifahrer können nicht immer erwarten das andere von selbst erkennen das wir ihre Hilfe brauchen. Nur redenden Menchen kann immer geholfen werden. 😉

    Die Reaktion des Busfahrers geht natürlich gar nicht. Du hast alles richtig gemacht. Leider sind Busfahrer recht oft so übel drauf, daß viel Rollifahrer auf das Bus fahren verzichten. Laß Dich durch sowas nicht verunsichern. Begegnet mir ein Busfahrer derart unfreundlich, merke ich mir die Busnummer, sie steht vorne am Bus, und schreibe den Vorfall dem Verkehrsunternehmen. Wir dürfen uns so etwas nicht gefallen lassen. Doch nur wenn mehere Rollifahrer solche Beschwerden machen, wird sich das Problem des unfreundlichen Busfahres, einmal ändern.

    Liebe Grüße
    Karin
  • MyHandicap User
    Optionen
    Hallo Evche

    Eine unfreundliche Behandlung muss sich niemand gefallen lassen. Völlig egal ob mit oder ohne Behinderung. Ich sehe das wie Karin, wenn dir ein anderer Fahrgast die Rampe runterklappt, ist das nett und du solltest dich freuen. Wenn niemand hilft, muss der Busfahrer was tun. Er darf dich nicht stehenlassen. Tut er nichts, dann solltest du dich bei dem Verkehrsbetrieb beschweren, am besten die Busnummer angeben. Bei einigen Verkehrsbetrieben warden die Fahrer extra geschult, damit sie sich freundlich Allen Kunden gegenueber verhaltten. Frag doch mal nach ob die Busfahrer bei euch auch geschult werden.

    Gruss, Fluse
  • Vielen Dank Karin

    ich dachte nur ich schreib es mal ihr rein.

    du sagt buss nummer aufschreiben und melden!!! Wo meldet man sowas?
  • MyHandicap User
    Optionen
    Hallo Evche

    ich hätte auch keine Probleme, mir von einem Fahrgast helfen zu lassen. Ich stimme Dir zu, es ist nicht immer leicht, um Hilfe zu bitten. Ich hatte früher auch Probleme damit. Ich habe auch erst spät gelernt, in bestimmten Situationen von anderen Menschen anzunehmen. Was überhaupt nicht geht, daß sich der Busfahrer sich weigert, Dir zu helfen. Die heutigen Busse sind heute mit Plattformen für Rollstuhlnutzer ausgestattet. In ganz modernen Bussen können die Busfahrer sogar schon per Knopfdruck die Plattform herausfahren lassen. Sollten die Vorkommnisse häufiger vorkommen, notiere Dir das Kennzeichen des Busses und Datum mit Fahrzeit und beschwere Dich bei der Beschwerdestelle des zuständigen Verkehrsverbundes.

    LG Nobby
  • MyHandicap User
    Optionen
    Evche hat geschrieben:
    Vielen Dank Karin

    ich dachte nur ich schreib es mal ihr rein.

    du sagt buss nummer aufschreiben und melden!!! Wo meldet man sowas?


    Hallo Evche,

    Du mußt dem Verkehrsunternehmen schreiben, für den der Bus bei Dir fährt. Du weißt bestimmt wie das Verkehrsunternehmen bei Dir heißt. Gib bei Google den Namen ein oder schau auf dem Fahrplänen nach. Da steht bestimmt eine Internetseite drauf. Telefonnummer gibt es auf den Fahrplänen auch. 😉

    Das Du dieses Erlebnis hier rein geschrieben hast war richtig. Laß Dich von einzelnen Usern die unfreundliches Verhalten bei Busfahrern nicht so schlimm finden nicht verunsichern. So mit Menschen um zu gehen gehört sich nicht. Egal ob sie behindert sind oder nicht. Kein Busfahrer darf so etwas tun. Das Verkehrsunternehmen wird Dir für Deinen Bericht dankbar sein.

    Lieben Gruß
    Karin
  • Die Buss nummer weis ich aber nicht das Unternehmen. das mein problem.
  • MyHandicap User
    Optionen
    Hallo Evche,

    wenn Du an der Bushaltestelle stehst, gibts da sicher einen Mast, wo die Busnummer dran steht, und auch einen Fahrplan dran hängt. Da steht dann meist das Unternehmen drauf. In Hamburg z.B. ist das Netz im HVV zusammengefaßt, hat aber diverse Unternehmen die dazu gehören. Dazu gehören u.a. die Alstertouristik (Linienschiffe), die VHHPVG, sind Busse, dann noch Autokraft, die Hochbahn etc...Normalerweise steht am Bus auch drauf, für welches Unternehmen er fährt bzw. steht ein Schild im wir fahren im Auftrag von...Und mit Busnummer meint Karin nicht das Kennzeichen vom Bus, sondern die Busnummer die am Heck und teilweise auch an der Seite dran steht, außerdem solltest Du Dir die "normale" Abfahrtszeit des Busses merken, die Linie und welche Fahrtrichtung.
  • MyHandicap User
    Optionen
    Evche hat geschrieben:
    Die Buss nummer weis ich aber nicht das Unternehmen. das mein problem.


    Hallo Evche,

    die Busnummer steht immer vorne, dierekt auf dem Bus. Außerdem gibt es noch die Autonummer. Beide Nummern hat nur der Bus und kein anderer.

    Der Verkehrsverbund der bei Dir für eine Infrastruktur mit Bus und Bahn sorgt, kennst Du bestimmt. Bei mir in Düsseldorf ist es der VRR http://www.hochzeitsmesse-herne.de/images/vrr_logo.jpg, in Köln ist es der VRS http://www.gyn-praxis-euskirchen.de/m/pic/vrs-logo.gif und in Hamburg der HVV http://www.kinderladen-hamburg.de/userfiles/hvv_logo.gif. Ich bin mir ganz sicher das bei Dir auf den Fahrplänen an den Haltestellen auch so ein Logo ist. Daneben steht meist wie der Verkehrsverbund heißt.

    Gruß Karin
  • MyHandicap User
    Optionen
    hallo evche, 😛

    ein herzliches hallo hier in diesem forum von mir. 😉

    da ich auch oft mit dem bus fahre, bin ich geschockt. zweimal am tag finde ich zuviel.

    ein freund von uns ist busfahrer, und der rät mir immer den verkehrsverbund zu informieren, weil die strafen an die busunternehmer 'verteilen'.
    die folge ist, das der busunternehmer dann reagiert.

    in einem nachbarort sind wegen unfreundlichkeit gegenüber fahrgästen zwei fahrer gekündigt worden, denn weil das so häufig war und die örtliche zeitung darüber berichtete blieb dem unternehmen nichts über als zu reagieren. 😀

    außerdem wechselten die exfahrer ihren beruf, da sie für diesen beruf untragbar waren.

    ärgere dich nicht mehr, denn ich kenne sehr viele nette busfahrer.

    grüße von marianne
  • MyHandicap User
    Optionen
    Schmusi hat geschrieben:

    ... denn ich kenne sehr viele nette busfahrer.

    grüße von marianne


    Als ehemalige Busfahrertussi (mein Mann arbeitet jetzt nur noch im Innendienst, ist vorher aber jahrelang selbst busgefahren) will ich jetzt doch mal eine Lanze für die "bösen" Busfahrer brechen...

    Ich hab da schon die verrücktesten Geschichten gehört – allerdings sollte man auch die Kehrseite der "Medaille" kennen und nicht nur einseitig (ver)urteilen.
    Die meisten Busfahrer sind total nett, freundlich und hilfsbereit – zumindest bei uns auf dem "Dörfli". Die Fahrer stehen allerdings häufig unter Zeitdruck und jeder kann mal einen schlechten Tag haben.

    Wenn’s aber unverschämt wird ... wie die anderen schon geschrieben haben... Liniennummer merken, Uhrzeit, den Fahrer nach seinem Namen fragen (dann wird der ohnehin gleich automatisch freundlicher); bei der Zentrale im Unternehmen beschweren. Die Fahrer müssen dann eine Meldung schreiben und mit entsprechenden Folgen rechnen.

    Grüße von mir

  • danke an alle