Trete der Community bei

Registrieren

mutter alzheimer

Hallo zusemmen

Meine Mutter hat alzheimer und kann sich jetzt auch nicht mehr an mich erinnern 🙁 Das belastet mich halt schon sehr. wir standen/stehen uns sehr nahe und jetzt fühlt es sich an als wäre sie gestorben. sie ist halt nicht mehr da, nicht mehr wirklich.

in zwei wochen ist unsere hochzeit und mein (zukünftiger) mann fragt sich jetzt ob sie überahupt auch kommen soll weil es wäre für sie sehr anstrengend und sie wird es sowieso vergessen und dann noch eine hochzeit von zwei für sie vollig fremde menschen. verwirrt sie das nicht noch mehr?
ich wünsche mir aber so das sie dabei ist. meine hochzeit ohne sie kann ich mir nicht vorstellen aber ich will sie auch nicht belasten.

weiss nicht was ich tun soll 🙁

Antworten

  • Na ist doch ganz simpel was man da machen könnte:

    1.) Mutti bleibt Zuhause und man hat seine Ruhe, böse wird Sie eh NICHT sein, da Sie den Termin zur Hochzeit eh vergessen hat oder NICHT genau definieren kann, wer da überhaupt heiratet ^^

    2.) Nun, wenn Du Deine Mutti unbedingt dabei haben möchtest, dann wird es am besten sein, eine pädagogische Pflegekraft für Demenzkranke zum Termin für die Hochzeit zu arrangieren. Diese wird sich dann um Deine Mutti kümmern und Ihr könnt dann ganz in Ruhe eure Hochzeit ohne Stress feiern. Einfach sich mit den nächsten örtlichen Krankenhaus oder Altersheim in Verbindung setzten und das Anliegen schildern. Ob hier die Kosten für die Betreuung an den besagten Tag übernommen werden kann, da bin ich überfragt! 😃
  • Liebe Klara,

    ich fühle mit Dir. Bis November kümmerte ich mich um meinen Hundesitter, der auch Alzheimer hatte und meine Oma hatte auch Alzheimer. Unsere ganze Familie kümmerte sich abwechselns um sie. Trotzdem war es nicht leicht zu sehen wie sie immer mehr in ihrer eigenen Welt verschwand. In dieser Zeit heiratete mein Bruder. Wir haben sie einfach mitgenommen.

    So lange Deine Mutter körperlich fit genug für Deine Hochzeit ist, solltest Du sie mit feiern lassen. Alzheimerpatienten leben in der Gegenwart und sie genießen es wenn man ihnen seine Zeit schenkt. Ich bin mir ziemlich sicher das Deine Mutter Deine Hochzeit sehr genießen wird. Sie wird spüren das sie von vertrauten Menschen umgeben ist und das dies eine Hochzeit ist, bemerkt sie auch. Ich bin mir sicher, Du wirst es nicht bereuen. 😉

    Damit Deine Mutter eine guten Tag hat, sollte auch unbedingt darauf geachtet werden das sie vor Deinem Hochzeitstag und auch an Deinem Hochzeitstag ausreichend trinkt. Viele Alzheimerpatienten sind wacher und orientierter, wenn ihr Flüssigkeitshaushalt ausgeglichen ist.

    Lieber Gruß
    Karin




  • Hallo Sunneschii, ich persönlich würde es nicht einfach so abtun, wie sie kriegt das eh nicht mehr mit. Ich weiss als ich noch verheiratet wár, starb meine Schweigermutter und Ihr Mann hatte schon lagen Altersdemenz, bei der Beerdigung als Wir bei der Beisetzung waren verlor mein Schwiegervater die Hosen und die Unterhosen am Grab, weil er sie nicht zugemacht hatte. Alle lachten aber ich versuchte nur möglichst schnell Ihn zu bedecken. Ich und dieandern meinten alle er habe das nciht mitgekriegt, aber an Seinem Totenbett hat er sich be Mir bedankt dafür.... da wusste ich das ich es richtig gemacht habe. Viel Glück auf deinen Wegen
  • Hallo suneshi,

    Bei meiner Oma, die 2001 an Alzheimer gestorben ist und davor fast 5,5 Jahre im Altenpflegeheim war, ist es auch so gewesen.
    Im letzten Jahr hat sei fast nichts mehr mitgekriegt oder jemand erkannt. Es war so, daß sie durch einen durch zu sehen schien.
    Eine von den Schwestern namens Birgit hat gesagt, daß es keinen Sinn hat sie, wenn auch nur stundenweise aus dem Heimrhythmus zu reißen, weil die Leute dann manchmal tagelang völlig durcheinander sind. Ob sie das auch wegen der Arbeit gesagt hat, die die Schwestern dann haben, wußten wir allerdings nicht.

    LG

    Surfer
  • surfer hat geschrieben:
    Hallo suneshi,

    Bei meiner Oma, die 2001 an Alzheimer gestorben ist und davor fast 5,5 Jahre im Altenpflegeheim war, ist es auch so gewesen.
    Im letzten Jahr hat sei fast nichts mehr mitgekriegt oder jemand erkannt. Es war so, daß sie durch einen durch zu sehen schien.
    Eine von den Schwestern namens Birgit hat gesagt, daß es keinen Sinn hat sie, wenn auch nur stundenweise aus dem Heimrhythmus zu reißen, weil die Leute dann manchmal tagelang völlig durcheinander sind. Ob sie das auch wegen der Arbeit gesagt hat, die die Schwestern dann haben, wußten wir allerdings nicht.

    LG

    Surfer


    Es ist richtig, daß Alzheimerpatienten auf einen Umgebungswechsel mit noch größerer Verwirrtheit reagieren. Aber eine Familienfeier ist etwas völlig anders, als sie mit in den Urlaub zu nehmen oder wenn sie ins Krankenhaus kommt.
  • jepp hat geschrieben:
    Na ist doch ganz simpel was man da machen könnte:......

    ach ja, alles ganz simpel..... 😺

    ich kann nur aus eigener erfahrung mit meinem kürzlich verstorbenen vater sagen, der u.a. auch an demenz erkrankt war:

    der umgang und das treffen von entscheidungen mit bez. für demenz/alzheimer-angehörige ist alles andere als simpel! 👿 🙁
Diese Diskussion wurde geschlossen.