hilfe kopfläuse, woher kommen die und was soll ich tun?

Optionen
es ist so ekelig, aber ich glaub, ich hab kopfläuse. grade ist es mir beim kämmen aufgefallen, dass so komische viecher im kamm waren! was sol ich jetzt tun?

Antworten

  • MyHandicap User
    Optionen
    Hi Tilli,

    Kopflausbefall hat nichts mit mangelnder Hygiene zu tun. Enge zwischenmenschliche Kontakte, insbesondere in Gemeinschaftseinrichtungen für Kinder und Jugendliche, begünstigen die Verbreitung von Kopfläusen. Dabei erfolgt die Übertragung durch Überwandern der Parasiten von „Haar-zu-Haar“. Nur gelegentlich erfolgt eine indirekte Übertragung über Gegenstände, die innerhalb einer kurzen Zeitspanne gemeinsam genutzt werden wie Kämme, Haarbürsten, Mützen oder Fahrradhelme. Läuse können nicht springen. Haustiere sind keine Überträger von Kopfläusen.

    Die Kopflaus fühlt sich auf jedem Kopf wohl, egal ob die Haare gepflegt oder ungewaschen sind. Durch das Waschen der Haare mit gewöhnlichem Shampoo werden die Parasiten nicht beseitigt. Dafür benötigt man ein für die Behandlung von Kopfläusen zugelassenes Mittel aus der Apotheke. Wenn ein Rezept der Ärztin/ des Arztes vorgelegt wird, übernehmen die Krankenkassen die Kosten für die Behandlung. Da Kopflausmittel nicht zuverlässig alle Eier abtöten und teilweise noch Larven nachschlüpfen können, muss innerhalb eines engen Zeitfensters (optimal: 9-10. Tag) unbedingt eine Wiederholungsbehandlung mit dem Kopflausmittel durchgeführt werden. Zusätzlich hilft das Auskämmen des nassen Haares mit einem speziellen Läusekamm. Eine vorsorgliche Mitbehandlung von Kontaktpersonen im häuslichen Umfeld wird nicht grundsätzlich empfohlen, sollte aber erwogen werden.

    Viele Grüße, Iris
    Redaktion


  • MyHandicap User
    Optionen
    Hallo,
    das kann vorkommen und ist nicht schön.
    Aber sie verschwinden auch wieder.
    Ich hab da ein Mittel aus der Aphoteke das Bei unseren Kindern immer gut geholfen hat
    stinkt allerdings etwas(solange die Haare nass sind) von der Firma Mosquito zumindest steht es so drauf
    und heißt richtig LäuseShampoo das kann man auch vorbeugend nehmen fals die Plagegeister zum Beispiel schon in der Schule(oder andere personen sich nicht anstecken sollen) oder so sind und man sich nicht gerne
    mit nach Hause haben möchte.
    Ich bin damit immer gut gefahren ist zumindest besser als das gute Goldgeist das der Arzt sonst immer verschreibt und dann wie gewohnt mit dem Nissenkamm alle Haare durch kämmen.
    Kämme und Bürsten in Essigwasser 1 zu 1 einweichen auch den Nissenkam in Essigwasser ausspüllen.
    Alle andern Sachen wird in den meisten Fällen der Arzt einem erklären.
    Und meist eine Nützliche Broschüre mitgeben bei uns wird das so gemacht.
    Wer Arbeitet muss vom Gesundheitsamt untersucht sein ohne Artest kein Arbeiten.
    Das gleiche gilt auch für Schulkinder und Kindergarten.

    Herbi




  • MyHandicap User
    Optionen
    Wie meine Läuse-ähm, Vorgänger schon richtig sagten, hat das nichts mir der Hygiene zu tun und das du dir etwas aus der Apotheke holen solltest. Darauf zu achten, ist, dass es ein natürliches "Bekämpfungsmittel" ist. Natürlich und am besten sind Mittel mit Nehm, einem natürlichen Stoff, der nicht besonders gut riecht, aber 100 %ig hilft. Wird auch bei Pflanzen gegen Pflanzenläuse angewandt, also ist es gegen Läuse aller Art.
  • MyHandicap User
    Optionen
    Hallo balu,
    na ja Natürlich behandeln ist gut die Viecher zahlen nicht nur keine Miete
    und sind lästig sie sind auch schwer wieder Raus zu werfen😀
    Zu meiner Kinderzeit gab es das berühmte Kuprex(weis nicht ob richtig geschrieben)
    und das Zeug war wirklich fürchterlich das vernichtete damals jede Dauerwelle und auch sonst alles aber nicht diese Viecher die waren Hartnäckig.
    Ich weis nicht ob das jemand kennt.
    Da finde ich mein Mittel ehrlich gesagt besser weil ich es Vorbeugend als Shampoo nehmen kann und auch die Viecher wegbekomme wenn sie da sind.
    Und ist vom Kinderarzt empfohlen worden.


    Und es gibt immer noch Eltern die irgendwelche Wässerchen,Shampoos oder
    andere Sachen bei Ebay kaufen und sich wundern das sie über Wochen nicht verschwinden.
    Hat damals in der Schulklasse unserer Tochter dafür gesorgt das dass Gesundheitsamt Massenuntersuchungen in der Schule gemacht hat.
    Weil nach 8 Monaten immer noch keine Ruhe war.
    Dann bekamen alle Kinder das selbe Mittel und dann ging es auch.

    Ich bin auch für Natürliche Mittel aber diese Biester folgen kaum einem
    Rauswurf und dann muss mann eben zu Härteren Maßnahmen greifen.
    Leider ist es so das immer mehr Plagegeister nur noch auf Harte Maßnahmen reagieren
    und weniger auf Natürlich Feinde traurig aber wahr.

    Herbi



  • MyHandicap User
    Optionen
    Hallo Tilli,

    keine Panik, Du kannst nichts dafür. 😉 Läuse sind eine sehr ansteckende Krankheit. Sie haben nichts mit Hygiende zu tun, sondern mit Menschenkontakt. Du brauchst Deine Jacke nur mal kurz nebem jemanden am Garderobenhaken hängen haben der Kopfläuse hat und schon krabbeln die Viecher von einer Jacke zu andern und sitzten in null komma nix in Deinen Haaren. 😉

    Eine Therapie ist relativ einfach. Wichtig ist das Du Dich genau an die Regeln hälst und die Medikamente konsequent an wendest. Läuse-Mittel sind Lösungen oder Schampoos, z.B. Goldgeist Forte, die man in die Haare einbringt und einwirken läßt. Nach dem Einwirken und Auswaschen sind alle Läuse weg. Aber! es bleiben nach der ersten Anwendung Nissen (Lauseier) in den Haaren zurück, durch deren Chitinpanzer die Medikamente nicht dringen konnten. Da der Lebenszyklus einer Laus ca.10-14 Tage dauert, mußt Du diese Kopfbehandlung unbedingt nach 10-14 Tagen noch einmal wiederholen. Nach den Anwendungen und dem Auswaschen hilft es, die leeren Nissenhüllen mit einem ganz feinen Staubkamm aus zu kämmen.

    Danach solltest Du keine Läuse mehr haben. Berichten Leute das sie Wochen lang sich mit Kopfläusen rum plagten, lag dies in der Regel an einer nicht korrekten Anwendung und mangelnder Disziplin beim Umgang mit den Medikamente. Aber wenn Du Dich penibel an die Regeln hälst, brauchst Du keine Läuseplage befürchten.

    Medikamente und Tipps zur Läusebehandlung bekommst Du in der Apotheke oder beim Hausarzt. Natürliche Wirkstoffe sind meistens nicht so wirkungsvoll. Nach deren Anwendung bleiben noch lebende Läuse übrig. Man bekommt wieder und wieder einen Rückfall. Ein seit Jahrzehnten bewärtes Mittel, daß wir auch regelmäßig in der Kinderklinik angewendet haben ist Goldgeist Forte. Du bekommst es rezeptfrei in jeder Apotheke.

    Lieben Gruß
    Karin
Diese Diskussion wurde geschlossen.