Abschleppen und Knöllchen auf Behinderten Parkplätzen

Optionen
Es gibt Kommunen die schleppen unberechtigt geparkte Fahrzeuge gar nicht ab.

Mir fällt da Leverkusen als absolutes Negativ Beispiel ein.

Mittlerweile gehen auch immer mehr Kommunen dazu über, Behinderten Parkplätze nur mit Schildern zu kennzeichnen aber nicht mehr über das Rollstuhlsymbol auf dem Boden. ( was viel sichtbarer wäre)
In langen Parktaschen wo mehr als 3 oder 4 Behindertenplätze hintereinander sind, ist für fast alle Verkehrsteilnehmer nicht zu ersehen das alle Parkplätze nur für behinderte sind. Die ziehen zwar ein Parkschein, werden aber ohne Absicht zum Falschparker und die Kommune macht ein doppeltes Geschäft.
Dies ist nach meiner Meinung eine Regelrechte Falle für nichtbehinderte und schlimmer, ich unterstelle den Kommunen darin Absich0t, lieber kassieren zu wollen, als Behinderten ein Behinderten Parkplatz zur Verfügung zustellen, auch da steht Leverkusen nach einem Gespräch mit einer Politesse bei mir als Negativ Beispiel da!
Den Leverkusener Politessen ist es verboten, die Kamera und die Taschenlampe am Einlesegerät zu verwenden, nur in absoluten Ausnahmefällen.
Leverkusen würde von mir den Hammer der Woche bekommen!!

Was habt ihr für erfahrungen diesbezüglich gemacht?

Das ich Leverkusen hier erwähne, ist meine Erfahrung und Meinung und spiegelt nicht die Meinung von der Redaktion wieder.

lg Cross

Antworten

  • Hallo,
    Das mit den Parkplätzen ist ein leidiges Thema das wir hier glaub ich auch schon
    mal hatten.
    Da kannst du überall Meckern beim Einkaufen oder wenn du zum arzt willst.
    Letzte woche haben wir direkt vor der Apotheke geparkt da war ich auch drin und vorne im Auto lag gut Sichtbar der Blaue schein drin aber die Politesse schaut sich nur
    das Hinterteil von unserem Auto an und wir saßn neben an in der Eisdiele.
    Die war gerade dabei das Knöllchen zu schreiben und ging langsam nach vorne das Knöllchen war fertig als sie vorne am Wagen an kam und konnte es dann wieder weck schmeißen.
    Sonst hätte es auch richtig Ärger gegeben.
    Ein anderes mal stehen wir auf dem vorgeschriebenen Parkpatz bei EDEKA kommt doch von hinten ein Auto hupt und der Kerl meckert mich voll das wir da verschwinden sollten der hat nicht mal aufgehört als mein Mann den Schönen blauen schein Gezeigt hat.
    Das wäre eine Frechheit und ist voll wütend abgezogen aber nicht weil er den platz wollte sondern weil er zwischen die autos eine abkürzung fahren wollte.
    Behindertenparkplätze gibt es in unserer Kleinstadt gar nicht.
    Ausserdem Parken die in der Fußgängerzohne alle wo sie wollen.
    Abgeschleppt wurde da noch keiner ich hab da noch nix gesehen.
    Der Knaller daran ist wenn du das Ticket so bekommst wegen falsch Parken oder der Automat ist hin dann kostet das 5 euro aber wenn du statt des Parkscheines weil der Automat hin ist deine Parkscheibe rein legst dann kostet es 10Euro.
    Wir haben auch schon ein Ticket bekommen weil wir nicht auf einem Behinderten Parkplatz standen trotz Parkerlaubnis auch das gibt es.In Hameln werden die Behindertenparkplätze in der Stadtgallerie von den Familien belegt und die Dürfen das auch.
    Beschweren sinnlos.
    Zu dem Thema gibt es immer was neues und meist ändert sich nichts.

    Gruß
    Herbi

  • Hallo Cross, Herbi und alle anderen User,

    was mich betroffen macht, dass es immer STRAFEN sein müssen, die die Menschen zur "Vernunft" bringen! Das ist doch eine traurige Welt!
    Bei Veranstaltungen sehe ich auch immer wieder, dass das BehindertenWC benutzt wird, wie ein "normales" Klo. Klar, ist in dem Moment vielleicht kein Behinderterter zu sehen, aber diese Menschen wissen ja nicht, wie SCHNELL es gehen muss, wenn zB ein darmkranker Mensch aufs Klo muss. Das macht mich sehr betroffen. Dass es nur mit Strafen geht. Wo nicht gestraft wird, da stellt sich dann jeder auf den Behindertenparkplatz, geht jeder aufs Behindertenklo usw usf... fährt jeder schwarz mit den Öffis...
    Was ist das für eine Welt?!??
    Die nur durch Strafen funktioniert?!??
    Viele Ressourcen könnten besser/anders genutzt werden, wenn die Menschen "ehrlich" wären, mehr zusammenhalten würden, mehr Respekt hätten und mehr Verantwortungsbewusstsein für EINE Gesellschaft.

    Nachdenkliche Grüße von
    Michaela
  • Moin Moin Michaela,

    wir leben in einer schnelllebigen Welt, in der einige (Anzahl steigend) rücksichtslos, nicht nach denkend, bequem oder besser gesagt faul, gewinnorientiert sind.

    Für einige zählen andere, gerade Randgruppen (aus ihrer sicht) wie Behinderte nichts.

    Gedankenlosigkeit spielt auch eine gravierende Rolle.

    Mit Argumenten kommt man an diese Peronengruppe nicht ran.

    Leider geht es dann nicht anders als mit Strafen, wobei es auch da wieder einige sehr wenige gibt, die lieber eine Strafe in kauf nehmen, als 10m zu viel zulaufen!

    Die intoleranz dieser Menschen ist sehr groß, doch selbst wollen sie mit würde und Respekt wahr genommen und angesprochen werden, lach.

    Das mit dem Behinderten WC ließe sich schon regeln, es gibt ja den Behinderten WC Schlüssel, wenn das Schließsystem konsequent in alle Behinderten WCs, auch in die mobilen, eingebaut wird, und jedem Behinderten, der so ein Schlüßel braucht, an die Hände gegeben wird, wäre das Problem gelöst.

    Und bei den Behinderten Parkplätzen fände sich bestimmt auch eine Möglichkeit, aber außer mehr Kontrollen und Starfen, fällt mir jetzt dazu nicht ein.

    Gruß Cross

  • Herbi wieso Knöllchen solange Du den blauen Parkausweis rein legst ist es egal wo Du parkst,Du darfst aber Du musst nicht auf einen Behinderten Parkplatz parken.Wäre doch wohl noch schöner wenn Du Stundenlang kueven musst weil Fussis den einen BHParkplatz besetzen wenn Du auch mit einem normalen hin kommst.Wenn zum Beispiel die Parkplätze zum Beispiel Pekplätze Paralell zur Fahrbahn sind Park ich auf einen normalen wenn welche frei sind und lass den BHP für einen der später sonst vieleicht keinen bekommt.Auch wenn ich einen am Anfang oder wenn ich Beifahrer bin am Ende finde wo genug Platz ist zum rauskrabbeln parke ich da.Habe noch nie ein Knöllchen gehabt.Was mich aber immer noch stört ist das in einigen Gemeinden immer noch auf einen normalen Parkplatz ein RolliZeichen machen,da wollte mir mal eine Politesse ein Knöllchen schreiben weil ich natürlich zudem noch auf einen ohne Rollizeichen stand,Sie hat es dann auch gleich eingesehen.Muss aber mal eine Lanze für unsere Knöllchenschreiber hier in Warendorf und den Teilen die dazu ghören brechen.Die schreiben kein Knöllchen wenn Du mal den blauen vergessen hast rein zulegen,wenn eine Handbedienung verbaut ist schreiben Sie kein Knöllchen,auch nicht wenn Du auf einen normalen stehst und kein Ticket gezogen hast die schauen ins Auto und sobald echt erkennbar ist das das Auto einen stark Gebehinderten befördert schreiben Sie keins.Hier im Stadtteil Freckenhorst wohnt einer von den Schreiber mittlerweile kennt Er mich schon und mein Auto,hier gibt es keine öffentliche Behinderten Parkplätze also habe ich manchmal keine Chance nicht etwas unerlaubtes zu tun sobald der Blaue drin ist schreibt der nicht weil Er die Situation kennt.Im letzten Witer habe ich auf den Gehweg geparkt der ist hier am Haus sehr breit und wenn ich an der Wand parke ist genug Platz aber es waren dann nur 3 Meter bis zum Auto das war gut von Schnee frei zuhalten,Er hat geschellt bin dann zur Tür hab mit ihm sachlich das Problem besprochen und gut wars und sowas lob ich mir,erstmal denken und dann handeln wir sind alle nur Menschen.LG Erich
  • Hallo Magic,

    mit dem blauen Bh Parkausweis darf man sehr wohl auf den normalen öffentlichen und gebührenpflichtigen Parkplätzen stehen ohne ein Parkticket zu ziehen. Es sei denn in unmittelbarer und zumutbarer Entfernung ist ein Bh Parkplatz frei und die Politesse sieht das man da nicht parkt.

    Sie kann aber Deine Behinderung nicht einschätzen und weiß nicht was zumutbar iat.

    Überall darf man trotz des blauen Parkausweisese auch nicht stehen.

    Im absoluten Halteverbot nicht und überall da wo man andere behindert.

    Dagegen darf man auch im eingeschränkten Halteverbot in zweiter Reihe parken, mit der Einschränkung, das man andere Verkehrsteilnehmer nicht behindern darf und nicht mehr als 3 Std.

    Gruss Cross
  • Hallo,

    ich ärgere mich jedes mal auf neue. Man hört immer die selben dummen ausreden - wie " Oh entschuldigung ich habe das Schild nicht gesehen, oder es geht ganz schnell bin gleich wieder weg, und dann stehen sie ne Stunde immer noch da. Aber was mir richtig auf die Palme bringt ist, das unsere lieben Knölchenschreiber und Schreiberinnen zwar sehen ah ja da steht nen Auto und kein behindertenausweis ist zu sehen, aber mom mal das ist ja ein Urlauber ok, den lassen wir mal da stehen......
    Für was sind den eigentlich die Parkplätze den da, für uns. Aber ich finde es sehtr schade und eifnach meiner einer unwürdig das da immer ein Auge zu getan wird. Soar musste ich mal anhören "die dummen behinderten".
    Und wenn man den Abschlepdienst anruft dann muss man das dann vorrauszahlen beim Gericht einklagen und dann jahre später bekommt man es vielleicht wieder retour. Einfach erniedrigt finde ich das.
    Ich habe schon einige male darüber nachgedacht denen am Ausenspiegel einen schönen Text mit kleinen Bilder zu kleben aber das ist ja dann Sachbeschädigung.
    Das war nun von meinem Wohnort und Umkreis.

    Es gibt aber auch Städet da wird hart durchgegfriffen was ich sehr gut finde. Und zwar wird der Abschleppdienst angerufen und zack ist das Auto weg *grins*


    Alo " Ich finde es müsse viel mehr härter druchgegriffen werden". Und die anderen müssen uns mal im Strassenverkehr respektieren. Und nicht mit Märchengeshcihten uns nerven.

    Grüsse
    Makkal

  • Hallo ich sag ja das man damit auf normalen parken darf,und sin wir mal ehrlich die Politesse müsste doch schon dabei sein wenn man nicht auf eine freien Rolliparkplatz parkt,was soll ich machen wenn nix frei ist?Was mich am meisten stört und was ich nicht verstehe sin Leute die Daheim jemanden haben der schwer Gehbehindert ist und den blauen im Auto haben,dann auf dem BH parken obwohl die Person nicht dabei ist,grade die sollten doch wissen wie bescheiden es manchmal ist.Als Antwort kommt meistens ich darf das ich hab so einen blauen,dies stimmt nur nicht darf man nur wenn die Person dabei ist,man Sie weg bringt oder holt.LG Erich
  • Hallo Magic,

    die Menschen sind halt sehr egoistisch,bequem und Gewinnorientiert und Rücksichtslos. Dazu kommen Hektik, Zeitnot und Gedankenlosigkeit eine Spur Arroganz und Unverschämtheit, wenn man sie auf ihr Fehlverhalten anspricht.

    Da sind wir dann wieder bei Strafen, sonst geht nichts mehr, leider.

    Gruß Cross
  • Makkal hat geschrieben:
    Ich habe schon einige male darüber nachgedacht denen am Ausenspiegel einen schönen Text mit kleinen Bilder zu kleben aber das ist ja dann Sachbeschädigung.


    Hey Makkal,

    schau mal hier, am Ende unseres Artikels 😉
    http://www.myhandicap.de/behindertenparkplatz.html

  • Eine kleine Geschichte zum Nachdenken wie wir unter einander umgehen.

    Im Urlaub in einem kleinen Städtchen am Gardasee habe ich auf dem ersten von zweiten
    Rollstuhlparkplätzen geparkt.

    Die Anordnung der Parkplätze war hintereinander.

    Nach dem ich von meinem Ausflug zurückkam stand ein deutscher Rollstuhlfahrer mit
    seinem Fahrzeug auf der normalen, nicht gekennzeichneten Fahrbahn direkt vor mir..

    Das nette daran war , dass seine Stoßstange keine 30 cm von der meinen entfernt war.

    Meine Frau hatte ganz schön zu tun um aus der Parklücke wieder herauszukommen.
    Der hintere Rollstuhlparkplatz war nämlich auch belegt.

    Das mit der hintereinander Anordnung ist zwar blöd, aber in diesem Ort nicht anders machbar.

    Ihr glaubt ein Einzelfall.
    Bei weitem nicht.
    Ein Jahr zuvor in einer anderen Ortschaft, unser Fahrzeug war ordnungsgemäß auf dem Behindertenparkplatz abgestellt, mit Ausweis.

    1 Behindertenparkplatz, das Fahzeug steht so dass ich auf der rechten Seite gut einsteigen kann.

    Nach der Rückkehr zum Fahrzeug, steht ein Fahrzeug auf der verbliebenen Fläche mit seinem Ausweis im Fahrzeug, freundlicherweise hat der Fahrer unseren Aussenspiegel noch eingeklappt damit er näher an unser Fahrzeug fahren konnte.

    Der dritte Fall auf einem Volksfest, 2 Behindertenparkplätze nebeneinander.

    Ein Kollege, Selbstfahrer steht auf dem linken Parkplatz so dass er auf der Fahrerseite gut aussteigen kann.

    Unser Fahrzeug steht auf dem rechten Parkplatz so dass ich als Beifahrer gut aus dem Fahrzeug komme. Nach dem Besuch des Volksfestes steht ein drittes Fahrzeug mit Ausweis auf der freien Fläche zwischen unseren beiden Fahrzeugen.

    Mein Problem war das kleinste, meine Frau hat das Fahrzeug herausgefahren, der Selbstfahrerkollege hatte größere Probleme, der brauchte einen Passanten um
    das Fahrzeug aus der Parklücke zu bekommen.

    Und nun zum absoluten Nachdenken:

    Mein Fahrzeug wird nicht nur zum Rollstuhltransport sondern unter der Woche auch als Firmenfahrzeug benutzt und hat dementsprechende Firmenaufkleber drauf.

    Zum Schluß ganz provokant gefragt: Es kann doch nicht daran liegen, wir sind doch alle so tollerant untereinander

    Gruß Anton




    😳
  • Au weia, Anton, das Problem kenne ich auch.
    Ich habe auch einen Aufdruck auf meinem Fahrzeug,meine Tochter ist Mobilfriseurin und da machen alle in der Familie mit ihren Fahrzeugen Werbung.
    Ich habe deswegen schön öfters dumme Bemerkungen gehört, wenn ich auf einem Behindertenparkplatz parke, so in der Richtung, das sei ja wohl kein Behindertenfahrzeug und einen Rollstuhl hätte ich ja auch nicht dabei.
    Tja...da kann man gar nichts machen--ich könnte solchen Leuten natürlich den Umbau im Auto zeigen--aber alles hat man ja nun auch nicht nötig...
    Das beste, auch wenn nun off Topic (ich machs kurz).Wegen dieses Aufdrucks bekam ich vor einiger Zeit sogar eine Rechnung von der GEZ, dass ich für das Radio in diesem Fahrzeug nochmal Rundfunkgebühren bezahlen müsse.Ich empfinde das als ziemlichen Hammer, habe mich aber noch nicht informiert, ob ich das wirklich muss--denn ich bezahle ja schon einmal Rundfunkgebühren--und nur wegen des Aufdrucks? (Wenn Du genaueres weißt, wäre ich für eine Info per PN dankbar).

    Was das Zuparken der breiteren Lücken betrifft, so wird das wohl ein ewiges Ärgernis für uns bleiben. Ich habe Glück, wenn ich den Rolli brauche, so kann ich ihn hinter dem Kofferraum zusammenbauen, ich bin ja (nur) amputiert. Aber ich habe dennoch diese Zettelchen aus dem Internet bei mir, wo ich dann höflich frage, was der Falschparker wohl glaubt, warum diese Parkplätze so breit sind....Die klebe ich--mit einem zugegebenermaßen fießen und schwer entfernbaren Klebeband und mit einem mephistophelischen Lächeln-- auf die Windschutzscheibe. (Nein, das ist keine Sachbeschädigung--man muss nur putzen danach).

    Was mich immer sehr ärgert ist das, was mir vor einigen Tagen passiert ist. Da stand auf dem einzigen Behindertenparkplatz ein Fahrradanhänger für Kinder.Das dazugehörige Fahrrad stand daneben.Der betr. Vater kam dann grade dazu und ich fragte ihn, ob er denn seine Kinder als Behinderung betrachte. Er meinte, dies wäre der einzige Parkplatz im Schatten gewesen, und ich solle mich doch lieber bei dem Fahrzeughalter auf dem Platz daneben beschweren, der hätte schließlich auch keinen blauen Ausweis . Und seine Kinder könne er nicht in den glühendheißen Anhänger setzen.
    Nun denn, was will man dazu sagen...
    Auch Schwangere belegen ja mittlerweile gerne Behindertenparkplätze--Schwangerschaft und Kinder zählen offensichtlich für einen Großteil der jungen Elterngeneration als Behinderung...

    Gruß,
    Annca
  • Hallo Magic,
    Bei uns im Ort gibt es wo ich einkaufen muss KEINE Behindertenparkplätze leider.
    Und die Parplätze in der Fußgängerzohne werden von normalen Menschen benutzt die ihre Auros direkt vor den Geschäften Parken.
    Wenn sie könnten würden sie mit dem Auto noch aufs Klo fahren und das ist ausnahmsweise kein scherz.
    Das ganze für möglichst 1 Brötchen aber 2 Stunden vor Liddl mit der Nachbarin klönen.
    Und da wo ich parke auf dem Marktplatz um zu Apotheke oder zu Bank zu kommen
    oder zu Ihr Platz muss ichschon zwischen den Autos durch damit ich da rein komme und wird auch schon in der 2 Rehe geparkt kreuz und quer aber Unser Auto das findet sie und Kontroliert es nicht mal richtig
    Da wird erst auf geshrieben und vorne stellt sie fest das der blaue schein drin liegt.
    Super.

    Gestern war ich wieder mal in der Stadtgallerie hatte Termin im Gericht und das ist einzige Zentrale Parkhaus ist genau gegenüber und wir mussten 15 Minuten im Parkhaus rumfahren um eine Behindertenparkplatz zu finde.
    Alle anderen Plätze sind viel zu schmal und teilweise blockieren sie 2 Buchten.
    Und auf Ausgeschilderten Plätzen steht dann ein Minicooper zum Beispiel ohne Schein
    Fazit ich kam zu spät.
    Na ja aber ich hab meine Schildchen oder Zettel noch zu Hause.
    In den Scenner und drucken und ins Auto und die Teile gibt es wieder ans Auto.
    Eine Zeitlang war gut ruhe damit und jetzt geht es wieder los.
    Die hatten wir hier auch im Forum zum runterladen vieleicht sollten wir die nochmal rein stellen ich finde sie zumindest gut.
    Und mache auch den Verteile😀

    Ein Parklatz wäre mir zwar lieber aber dann eben so.

    Gruß
    Herbi

Diese Diskussion wurde geschlossen.