Tinnix schämt sich!

Optionen
Hallo an alle, 😺 😺

zuerst einmal möchte ich mich entschuldigen, für die lange Zeit in der ich mich nicht gemeldet habe.
Ich möchte mich bedanken, für all eure guten Wünsche und Gedanken.

Ich habe mich derer nicht würdig erwiesen. ….Leider…

Es fällt mir schwer über meine Niederlage zu berichten, aber ich denke, dass es wichtig und richtig ist euch mitzuteilen, wie es mir inzwischen ergangen ist.
Niemals zuvor haben mir „fremde“ Leute so zur Seite gestanden wir hier.
Ich habe viele Denkanstöße und auch kleine nette Hinterntritte bekommen um weiterzumachen. Liebe Wünsche und viele viele, die mir die Daumen gehalten haben, dafür hier nochmals meinen Dank.

Nun ihr erinnert euch vielleicht noch, dass mein feststehender OP Termin (w/ Magenbypass-Korrektur und Gitterbrüchen der Bauchwand) verschoben werden musste, weil ich zu hohe Leukozyten im Blut hatte und somit nicht operationsfähig war.
😢
Ich war damals so froh gesinnt, nicht zuletzt durch euch, mein Rauchen soweit eingestellt zu haben, dass einer OP eigentlich nichts mehr im Wege stehen sollte…und dann kam diese Diagnose.
Wie ihr wisst war ich damals am Boden zerstört.
Da liege ich leider heute noch. .….. 😢
Mir wurde gesagt, dass ich sofort operiert werde, wenn die Leukos wieder im sog. Normalbereich sind (und ich natürlich bis dahin nicht wieder angefangen habe zu rauchen).

Nun 1. Verdammt ich rauche wieder 😡
und 2. die Leukowerte steigen und steigen.

Keiner weiß warum, erst vermutete man eine Erkältung, dass dachte ich erst auch, da ich leichten Husten und Schnupfen hatte. Nun nach Wochen hatte ich keinen Husten mehr, na ja und Schnupfen, dass lässt sich bei mir schwer sagen, da ich eine Nasenwandkrümmung habe und somit immer etwas „verschnupft“ bin.

Ich gehe also seitdem jede Woche einmal zur Blutabnahme zum Hausarzt um so sehen was die Leukos machen.

Was machen sie?............😡
Sie steigen (mittlerweile von meinen normalerweise 14.000 auf 24.000). Und keiner weiß warum.
Ich hab jetzt so ziemlich alle Ärzte durch, sogar den Zahnarzt aber niemand findet was.

Irgendwie glaube ich, ist das für mich fast schon die heimliche Legitimation weiter zu rauchen.

Ich bin mir nicht sicher, ob das damals schon spruchreif war, aber nun ziehen wir zum 01.08.2010 auch noch in eine behindertengerechtere Wohnung.

Das spannt mich natürlich auch voll ein, auch wenn ich keine Kisten mehr packen oder schleppen kann, so bin ich doch für die Planung und Organisation zuständig.

Ich habe nun entschlossen erst umzuziehen und danach werde ich mich weiter um meine Leukos und meine Raucherei kümmern, vielleicht geht alles besser wenn der Stress erst weg ist wer weiß.

Nun das ist der Stand der Dinge bis heute.
Seid mir nicht böse, wenn wieder etwas Zeit vergeht ehe ich mich wieder melde, aber zur Zeit geht es mir nicht so besonders, ich weiß nicht wo mir der Kopf steht, bis vor einer Woche war meine Mutter noch im Krankenhaus sie hat Stands gesetzt bekommen und heute erfahre ich, dass mein Vater auch mit einem akuten Bauchwandbruch ins Krankenhaus gekommen ist.

Mein Sohn ist nun endgültig nach Goslar zu seiner Freundin gezogen, er kann mir also auch keinerlei Stütze mehr sein.

Na ja ihr seht im Moment ist alles ein wenig turbulent, auch ohne meine eigenen „Zipperlein“.
Liebe Grüße
Eure Tinnix
😺

Antworten


  • Hallo Tinnix!

    Du solltest Dich mal ausführlich mit Deinem inneren Schweinehund unterhalten. 👿

    Er ist es,der Dir immer mal Probleme macht!!
    Das Du es im Moment nicht übers Herz bringst,ist nicht sehr gut,aber ich muß das akzeptieren,da mich auch gelegentlich dieses Tier im Griff hat.

    Doch Du und ich,wir wissen beide genau,irgendwann,ist nichts mehr zu retten.
    Der Streß jetzt sollte Dir genug sein um in nicht noch durch Rauchen zu verstärken.
    Es währe ein neues Ziel,nach dem Umzug,endlich die OP evtl. zu regeln.

    Die höhe der Leukos sollten Dir ein Alarm sein.Sie sagen Dir,ziehe die Bremse,suche den Ausgleich!!!Du willst mit dem Kopf durch die Wand!

    😡 Du wirst dabei verlieren!!!
    Mein Gefühl sagt mir,nichts gutes und ich wünsche und hoffe sehr,das der Schweinehund von der Vernunft abgelößt wird!!!!!! BITTE BITTE BITTE!!!!!!

    Lieben Gruß
    SENDRINE 😡 😢
  • Hi Martina,
    ich habe mal in Dein Profil geschaut.

    Trotz all Deiner Probleme scheint mir Dein Leidensdruck noch nicht hoch genug zu sein?!
    Die Normalwerte der Leukozyten liegen bei einem Erwachsenen – soweit ich weiß – zwischen 4.000 und 10.000. Somit wären Deine sog. "Normalwerte" mit 14.000 ja bereits grenzwertig bzw. über der Grenze und bei 24.000 könnte man fast Leukämie befürchten.
    Dennoch scheint mir, dass die Raucherei für Dich noch (lebens)wichtiger ist, als nun endlich mal mehr auf Deine Gesundheit zu achten. Nun, auf dem Profilfoto ist eine bildhübsche Frau zu sehen und ich frage mich, was nun wichtiger für Dich ist – die Qualmerei oder Deine Gesundheit, die doch sehr angeschlagen zu sein schein. Du schreibst in Deinem Profil, dass Du stark übergewichtig bist, aber immerhin zwei Partner an Deiner Seite hast – kann es sein, dass Du schon kapitulierst hast, weil Du Dich in guten Händen fühlst? Glaubst Du denn, Dir damit selbst einen Gefallen zu tun?
    Wenn ja, dann mal ruhig so weiter.

    Freundliche Grüße
    vom Zornröschen 🥺
  • Hallo,
    also wenn du dich denn unbedingt bestrafen willst dann
    stell dich 30 sek. hinter die Tür und schäm Dich aber nicht länger😀
    Danach spätestends solltest du versuchen den Schweinehund bei den Hörnern nach draussen zu befördern mit einem Kräftigen tritt😀
    es sei denn du hast jemanden der das für dich machen kann.
    Und sage ihm das er sich dafür jemand anders suchen soll und dann versuch es von vorne aufgeschoben ist nicht aufgehoben.
    Manches geht sofort und anderes braucht etwas länger.
    Es ist schon nicht einfach aber du solltest dein Ziel nicht aus den Augen verlieren
    EGAL wie lange es dauert und wieviele Rückschläge du einstecken musst
    weil nur das dich stärker macht und du musst Hartnäckig bleiben nur das zahlt sich aus
    und dann bist du stolz wenn du es doch erreicht hast.
    Du bist jetzt schon so oft Dicht dran gewesen das du jetzt nicht aufgeben darfst.
    Mach einen Schritt nach dem andern deinem ziel entgegen auch wenn es rückschritte gibt
    du schaffst das schon.
    Es ist der Weg den du gehn wolltest dann zieh es jetzt auch durch.
    Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Glück und hoffe das Du es doch noch schaffst😀
    Ich glaub an Dich😀

    Gruß
    Herbi



  • Herbi 53 hat geschrieben:
    Hallo,
    also wenn du dich denn unbedingt bestrafen willst dann
    stell dich 30 sek. hinter die Tür und schäm Dich aber nicht länger😀
    Danach spätestends solltest du versuchen den Schweinehund bei den Hörnern nach draussen zu befördern mit einem Kräftigen tritt😀
    es sei denn du hast jemanden der das für dich machen kann.
    Und sage ihm das er sich dafür jemand anders suchen soll und dann versuch es von vorne aufgeschoben ist nicht aufgehoben.
    Manches geht sofort und anderes braucht etwas länger.
    Es ist schon nicht einfach aber du solltest dein Ziel nicht aus den Augen verlieren
    EGAL wie lange es dauert und wieviele Rückschläge du einstecken musst
    weil nur das dich stärker macht und du musst Hartnäckig bleiben nur das zahlt sich aus
    und dann bist du stolz wenn du es doch erreicht hast.
    Du bist jetzt schon so oft Dicht dran gewesen das du jetzt nicht aufgeben darfst.
    Mach einen Schritt nach dem andern deinem ziel entgegen auch wenn es rückschritte gibt
    du schaffst das schon.
    Es ist der Weg den du gehn wolltest dann zieh es jetzt auch durch.
    Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Glück und hoffe das Du es doch noch schaffst😀
    Ich glaub an Dich😀

    Gruß
    Herbi





    guten morgen,

    komm schon, geissel dich nicht selber sondern nimm deine rückschläge als anlass, weiter zu gehen und dich der herrausvorderung zu stellen.

    gerade die sucht (nikotin) ist schwer zu bekämpfen. ich weiss das aus erfahrung, besonders wenn der seelische druck da ist.

    ich möchte herbi gerne in ihrer argumentation unterstützen.

    jeder schritt zurück heisst nicht: stillstand. du erkennst, du verhälst dich nicht deiner situation entsprechend.
    also, ran an den speck und fang an hilfe zu suchen (anzunehmen), besonders wegen ds nikotins.

    ein schritt nach dem anderen und prioritäten setzen.
    nimm doch z.b. kontakt zu unserem tim glogner auf. ich könnte mir gut denken, das er den ein und anderen guten rat für dich hat!
    schäm dich nicht, sondern geh es mit power an. 😉

    alles guten wünsche
    handschuh

  • Also ich behaupte rauchen aufzuhören ist nicht schwer.Ich selber habe nach 17 Jahren von Heute auf Morgen keine Kippe mehr angefast,hatte Täglich 60 Kippen und nur die Harten Sachen geraucht,mir meine Gesundheit ruiniert,sieht man das ein geht das relatief gut.Das Problem sin die Gewohnheiten,zb die Handbewegund bei Stress oder einem guten Essen zur Schachtel zu greifen das Erfordert schon Disziplin aber Körperlich hatte ich keine Entzugserscheinungen.LG Erich


  • Hallo Erich!

    Da hätte ich gerne eingestimmt,aber ich brauchte fast ein Jahr.
    Dann gings eigentlich sehr flott.

    Das letzte I Tüpfelchen war das Geld.Hatten einen Schrebergarten gepachtet und wollte immer wieder Blümchen usw.Da kam dann die entscheidene Frage.Zigaretten oder Blümchen,was ist für mich jetzt wichtiger.
    Das war der Schlußpunkt für das Rauchen.Im Nachhinein Traurig,Pflanzen als Anlaß zu nehmen,obwohl die Gesundheit auf Nr. 1 stehen sollte. 😢

    Hoffe das Tinnix die richtige Entscheidung trifft für sich und danach die Kraft aufbringt,dazu zustehen.

    Lieben Gruß
    SENDRINE 🥺
  • Bei mir war es der Tod meiner Schwester, was mich zum Aufhören bewegt hat.

    😢

    Liebe Grüße
  • Hallo,ich habe zusätzlich mir ein neues gebrauchtes Auto gekauft das ich von dem Geld finanziert habe das ich normaler weise in Rauch aufgelöst hätte.LG Erich
  • hier ein "Gedicht über KRAFT !!!

    Ich wünsche dir Kraft
    Die Zeit des Wartens zu überstehen
    An Wunder zu glauben
    Und über Brücken zu gehen

    Ich wünsche dir Mut
    Das Ergebnis zu überstehen
    Es hin zu nehmen

    Ich wünsche dir Kraft
    Um dagegen anzukämpfen
    Falls etwas ist
    Ich wünsche dir Willen
    Um es durchzustehen
    Wenn dein Glauben zerbricht

    Ich wünsche dir Kraft
    Ich wünsche dir Mut
    Ich wünsche dir Gauben
    Und Zuversicht
    Ich wünsche dir Lebensmut
    Der niemals zerbricht

    Ich wünsche dir alles
    Was du zum kämpfen jetzt brauchst
    Denn ohne den Kampf wirst du der Verlierer sein
    Liegst am Boden
    Und windest dich
    Und damit stirbst du
    Sowie auch ich

  • Hallo Makkal!

    Ist dieses Gedicht von Dir??

    Ist sehr schön und spricht die Thematik sehr gut an.

    Es ist schon kommisch im Nachhinein,wenn man
    mit sich ehrlich ist und die beweggründe nochmals
    erkennt,die einem angetrieben haben.

    Denke gerade an unseren Kampf um gemeinsame Mobilität.
    Dabei fällt mir immer wieder ein liebes älteres Ehepaar ein,
    wo Sie mit einem Elektromobil unterwegs war und der Mann immer
    neben Ihr hergelaufen ist.
    Er hat uns immer leid getan,weil der Weg in die Stadt oder Einkauf sehr weit war.

    Eines Tages hat sich der Mann aufgehängt.Im wurde alles zu viel.

    Auch die Frau ist daran zerbrochen und kam ins Heim.
    Währen beide Mobil gewesen,währe vieles für beide leichter gewesen,jedoch
    war das finanziel nicht machbar.
    Ich bin heute sehr dankbar,das wir es zwar ohne KK (auf die wir so sehr gehoft hatten)aber doch es geschaft haben zusammen Mobil zu sein und die Umgebung wieder besuchen dürfen,wo wir uns immer wohl gefühlt haben.

    Was hat Euch angetrieben,zu kämpfen???? 🥺
    LG SENDRINE 😺