Ab wann bekommtman einen unbefristeten Schwerbehindertenausweis?

Optionen
Hallo

Ich habe von Geburt an eine cerebral parese und habe deshalb einen Behindertenausweis mit 100% behinderungsgrad.
Ich glaube auch nicht das sich an meinem behinderungsgrad etwas ändern wird. Ich finde es jedenfals ziehmlich nerfig den jedesmal verlängern lassen zu müssen Deshalb meine frage.

Lg schmeterling
«1

Antworten

  • MyHandicap User
    Optionen
    Hallo



    meiner wurde auf unbefristet umgeschrieben, als ich 100% hatte mit den Merkzeichen G,aG, B und H.


    Frag doch einfach mal beim Versorgungsamt nach.

    LG Kerstin
  • MyHandicap User
    Optionen


    Ich habe von Geburt an eine cerebral parese und habe deshalb einen Behindertenausweis mit 100% behinderungsgrad.
    Ich glaube auch nicht das sich an meinem behinderungsgrad etwas ändern wird. Ich finde es jedenfals ziehmlich nerfig den jedesmal verlängern lassen zu müssen Deshalb meine frage.

    Lg



    Hallo schmeterling,

    ich habe meinen Behindertenausweis nach langer chronischer Krankheit für zwei Jahre erhalten. Dann verschlechterte sich mein Gesundheitszustand. Aus der Reha stellten die Ärzte einen Verschlechterungsantrag. Mein Gdb erhöhte sich und der Behindertenausweis wurde bei mir auf unbefristet ausgestellt. Ich bin der selben Meinung wie Kleine 1964, das du einfach beim Versorgungsamt einen Antrag auf einen unbefristeten Behindertenausweis beantragst. Ob eine Umschreibung von einem befristeten in einen unbefristeten Ausweis möglich ist, kannst du beim zuständigen
    Versorgungsamt erfragen.

    Viele Grüße

    Kunstherz

  • MyHandicap User
    Optionen
    Tja die Hoffung, das ist alles um jemand die hoffnung nicht zu nehmen *g*.

    Siehs lieber ironisch denn real siehts so aus.

    Ausweiße zu befristen sorgt ist notwenig damit nicht soviele in umlauf geraten, angenommen es wird einer geklaut, so könnte er jahre lang eingesetzt werden aber mit dem befristen begrenzt man die zeit wenigstens etwas (siehe perso) wobei bei perso ist es nur ein nebeneffeckt der sich als hilfreich erwissen hat. Kurz gesagt, durch die befristung kann der Statt leicht regulieren wieviele ausweiße im umlauf sind.

    Noch kälter gehts auch, anfangs, bzw. nach einem unfall wird erstmal ein befristeter erstellt, nicht weil jemand glaubt es würde sich nur um eine befristete behinderung halten und der Querschnitt geht von heute auf morgen weg, eher weil nunmal anfangs die sterblichkeitsrate ziehmlich erhöht ist. Im bezug auf Behinderungen von geburt kenn ich mich nicht aus denke da werden aber ähnliche gesichtspunkte gelden.

    Das sind eiskalte fackten also nimms dir nicht zu herzen und siehs wie ich von der ironischen seite.
  • MyHandicap User
    Optionen
    Ein Hallo in die Runde!

    Bei einer Behinderung seit Geburt kann ich über meine Erfahrungen berichten. Ich habe erst seit etwa einem halben Jahr einen unbefristeten Schwerbehindertenausweis - also ab da, wo das Amt keine Veränderungen (für den Schwerbehindertenausweis) meiner Lebensumstände mehr erwartet. Ich hatte zu diesem Zeitpunkt mein Studium abgeschlossen und bekam kurz darauf eine Anstellung (bei MyHandicap 😀).

    Von daher fiel bei mir das Merkzeichen "H" weg (das sind schwerbehinderte Menschen grundsätzlich so lange, bis sie ihre Ausbildung abgeschlossen haben). Ich habe jetzt nur noch die Merkzeichen "GL" und "RF". Das Versorgungsamt erwartet, dass sich das für den Rest meines Lebens nicht mehr ändert und stellt mir deshalb einen unbefristeten Ausweis aus.

    Das wars von meiner Seite. Lieben Gruß,

    Tom
    MyHandicap
  • MyHandicap User
    Optionen
    hallo,

    bei mir war es so, dass ich nach den beiden Hüft OP's lange Zeit auf 40% gelaufen bin. Als ich dieses Jahr nun erneut an der Linken Hüfte operiert wurde, und durch die OP zusaätzlich noch eine Fußheberschweche bekommen habe, habe ich 50% und eben das G. Da ich ja mit 50% jetzt einen Ausweiß beantragen konnte, hat es mich gewundert, dass der von vornherein unbefristet ausgestellt wurde.
  • MyHandicap User
    Optionen
    Hallo,

    ich habe mich in dreißig Jahren von 50% auf 80%+G nach 100%+aG+B hoch "gearbeitet", aber unbefristet ist mein Schwerbehindertenausweis immer noch nicht. Ich muß aber sagen, daß ich nie nach gefragt habe ob das möglich ist. Ich glaube auch nicht das es wichtig ist ob der Ausweis befristet oder unbefristet ist. Hauptsache er ist der Behinderung angemessen.

    Gruß Karin
  • MyHandicap User
    Optionen
    Hi meiner ist seit ca 2 Jahren unbefristet aber erst hat man mir noch das RF gestrichen.LG Erich
  • Hallo Schmeterling,

    der Grad der Behinderung und die Merkzeichen ergeben sich ja an Hand deiner Einschränkungen im Leben. Vielleicht geht das Versorgungsamt davon aus, dass sich an deiner Situation noch etwas ändert /ändern könnte? Ich würde dir raten, dich mit deinem Versorgungsamt in Verbindung zu setzen und zu fragen, ob und wie du an einen unbefristeten Schwerbehindertenausweis kommen kannst und obh das überhaupt anzuraten ist.

    Ein unbefristeter Ausweis ist eine Ausnahme und nicht die Regel.

    Wernn wir dich unterstützen können, gib Bescheid.

    Viele Grüße,
    Iris, Redaktion MyHandicap
  • Hallo Schmetterling,

    ich finde dass das eine sehr gute Frage ist, denn ich habe meinen SBA erst seit 2005, und es hat sich mitlerweile ja auch viel getan.

    Schon im Jahr 2004, als ich noch berufstätig war, mussten wir regelmäßig alle 2 Jahre die SBA verlängern.

    Obwohl viele schon Jahre im Wohnheim gelebt und mehrfach beeinträchtigt gewesen sind.

    Das zuständige Versorgungsamt hat aus Sparmaßnahmen auch zu gemacht! (ich habe keine Ahnung wer für diese und andere Aufgaben zuständig ist)

    Letztens im Jahr 2009 musste ich meinen verlängern, denn Unbefristung eines SBA ist heutzutage auch nicht mehr selbstverständlich.
    Ich wurde vom Kreis angeschrieben, und musste nicht einmal zum Gutachter hin. Dann teilte man mir mit, das die zugeschriebenen GdB von 100 mit g, ag und B korrekt und adäquat.

    Da gebe ich schon Narun recht, weil heutzutage gibt es einfach zu viele selbstsüchtige Menschen, die darüber nicht nachdenken.

    Naja, gottlob ist das Bürgerbüro nicht weit von uns, und nächstes Jahr werde ich wieder einen Brief bekommen bzw mal sehen was wird, denn Hoffnung auf Besserung habe ich nicht mehr.

    Machen wir das Beste daraus.

    Grüsse von Marianne


  • princess schrieb:
    hallo,

    bei mir war es so, dass ich nach den beiden Hüft OP's lange Zeit auf 40% gelaufen bin. Als ich dieses Jahr nun erneut an der Linken Hüfte operiert wurde, und durch die OP zusaätzlich noch eine Fußheberschweche bekommen habe, habe ich 50% und eben das G. Da ich ja mit 50% jetzt einen Ausweiß beantragen konnte, hat es mich gewundert, dass der von vornherein unbefristet ausgestellt wurde.


    Hallo,

    es kommt auf die Diagnose an .
    Erscheint da ein chronischer Aspekt kriegt man unbefristet, bei mir kam das schon nach dem `G` aber noch weit vor den Hüft - OP´s .
    Doch sag mal princess, hast du Hüftgelenkprothesen, wegen Gelenkkopfnegrose viel-leicht ?
    Ich suche noch immer Leute, die wie ich beide Hüftgelenke als Prothesen haben und event. seit ´00 / ´02 .

    Bey
  • Iris_MyHandicap schrieb:
    Hallo Schmeterling,

    der Grad der Behinderung und die Merkzeichen ergeben sich ja an Hand deiner Einschränkungen im Leben. Vielleicht geht das Versorgungsamt davon aus, dass sich an deiner Situation noch etwas ändert /ändern könnte? Ich würde dir raten, dich mit deinem Versorgungsamt in Verbindung zu setzen und zu fragen, ob und wie du an einen unbefristeten Schwerbehindertenausweis kommen kannst und obh das überhaupt anzuraten ist.

    Ein unbefristeter Ausweis ist eine Ausnahme und nicht die Regel.

    Wernn wir dich unterstützen können, gib Bescheid.

    Viele Grüße,
    Iris, Redaktion MyHandicap


    Hallo,

    bei Leuten wie uns, wo sich im nächsten Leben erst wieder was ändern wird, ist es normal einen unbefristeten SBA zu haben, es kommt eben nur auf die Diagnose an, wie ich vorhin schon einmal bemerkte .
    Ist etwas chronisch z.B., dann kann es sehr schnell gehen, vorallem wenn sich die GdB von 85 - 100 bewegen .
    Nach wie vor geht es aber um Ämter und da kommt es auf den Bearbeiter an und dessen Freundlichkeit . Es gibt welche die betreuen einen Buchstaben, wo sie nur sehr selte mit Menschen in Berührung kommen und die stellen ganz sicher nie einen unbefristeten
    aus, da sehen die euch ja noch seltener ....

    Bey
  • Hallo Blaeckjak,

    da muss ich dich ein wenig korrigieren 😀, denn ich habe leider viele chron Erkrankungen, die mich in meiner ganzen Beweglichkeit einschränken.

    Aus diesem Grunde kommt es nicht nur auf die Höhe des GdB an, sondern dieses wird mitlerweile vom Kreis entschieden, und das die sparsam umgehen müssen, ist doch wohl klar......lach.

    Bei uns in den Ämtern gehen die Leute wirklich freundlich um. Es mag sein, weil man mir so diese u jene Behinderung anschaut, doch den Umgang werte ich schon positiv.

    Vielleicht liegt es auch ein wenig daran, das dieses hier eine Kurstadt ist. Wäre ja auch das mindeste.
    Im übrigen habe ich auch GdB 100 und ein G, ag bzw B 😀.
    Das reicht mir eigentlich schon.

    Grüsse von Marianne

  • Schmusi schrieb:
    Hallo Blaeckjak,

    da muss ich dich ein wenig korrigieren 😀, denn ich habe leider viele chron Erkrankungen, die mich in meiner ganzen Beweglichkeit einschränken.

    Aus diesem Grunde kommt es nicht nur auf die Höhe des GdB an, sondern dieses wird mitlerweile vom Kreis entschieden, und das die sparsam umgehen müssen, ist doch wohl klar......lach.

    Bei uns in den Ämtern gehen die Leute wirklich freundlich um. Es mag sein, weil man mir so diese u jene Behinderung anschaut, doch den Umgang werte ich schon positiv.

    Vielleicht liegt es auch ein wenig daran, das dieses hier eine Kurstadt ist. Wäre ja auch das mindeste.
    Im übrigen habe ich auch GdB 100 und ein G, ag bzw B 😀.
    Das reicht mir eigentlich schon.

    Grüsse von Marianne

    Hallo,

    Du mußt mich nicht korrigieren, richtig lesen reicht schon !
    Ich habe nie geschrieben, das es auf den GdB ankommt !!!
    Auf die Diagnose kommt es an und wenn es dir wie mir geht, müßtest du das wissen .
    Der Grad hat mit dem unbefristet garnichts zu tun !

    Danke


  • Blaeckjak schrieb:



    Hallo,

    Du mußt mich nicht korrigieren, richtig lesen reicht schon !
    Ich habe nie geschrieben, das es auf den GdB ankommt !!!
    Auf die Diagnose kommt es an und wenn es dir wie mir geht, müßtest du das wissen .
    Der Grad hat mit dem unbefristet garnichts zu tun !

    Danke




    Hallo 😀,
    warum bist du eigentlich so unfreundlich?????
    1. habe ich dir nichts getan, und meine Meinung kann ich hier wiedergeben !!!

    2. hast du schon den GdB wiedergegeben!

    3.weiß ich von deiner Diagnose nichts !
    4.meine Diagnosen sind ellenlang, und schon seit Jahren!!!
    5. weißt du überhaupt was ein epilept Anfall bedeutet, und das mit 14 Jahren täglich???
    Nein das weißt du bestimmt nicht.
    Tschüss


  • Hallo,

    ich habe auch eine lange Liste chronischer Krankheiten. In meinem Schwerbehindertenausweis steht G,aG,B,100% seit vielen Jahren. Bin seit acht Jahren voll berentet. Meine Rente hatte ich innerhalb von vier Wochen durch. Ohne Auflagen. Aber einen unbefristeten Ausweis habe ich immer noch nicht. Ich denke keiner weis wirklich worauf es sich stützt, wenn bei chron. Kranken ein unbefristeter Ausweis ausgestellt wird. Was anderes ist es warscheinlich bei Behinderungen nach Unfällen, die grunsätzlich als Entgültig verstanden werden. Eine Querschnittlähmung bleibt immer. Da wird nichts besser. Aber eine chronische Krankheit ist dynamisch. Sie ist veränderbar. Jeder von uns weis das. Mal geht es uns besser, dann wieder schlechter. Aber niemals gleich. Diese Schwankungen sind größer als bei entgültigen Behinderungen. Auch wenn diese Menschen Qualitätsschwankungen haben, sie sind dennoch anders als bei chron. Kranken. Deshalb ist es warscheinlich sehr schwer, den richtigen Zeitpunkt für einen unbefristeten Ausweis zu wählen.

    Gruß Karin
Diese Diskussion wurde geschlossen.