Wie hat euch das Forum geholfen?

Hallo,

ich bin ganz neu hier und habe auch keinerlei Erfahrung mit dieser Seite. Vor kurzem hatte ich einen schweren Krankenhausaufenthalt, den ich nur knapp überlebt habe und dabei lebenslängliche Folgen davongetragen (Genaueres kann ich bei Interesse gerne erklären). Zu Beginn bin ich scheinbar sehr gut damit klar gekommen, doch das ändert sich gerade irgendwie. Ich habe niemanden, mit dem ich darüber reden kann, der sowas nicht auch selbst erlebt hat und es daher nachvollziehen kann.

Daher meine Frage:

Hat euch, und wenn ja, in welcher Form, dieses Forum geholfen? Habt ihr Menschen kennengelernt, mit denen ihr euch austauschen konntet?

Über ein paar Antworten oder Tipps würde ich mich sehr freuen. Vielen Dank im Voraus und ganz liebe Grüße!

Beste Antworten

  • Pascal
    Pascal ✭✭✭
    Antwort ✓

    Hallo @Headbanger Schön das du den Weg in unser Forum gefunden hast. Vielen Dank für dein Vertrauen an die Community.

    Am einfachsten ist, wenn du uns konkrete Fragen stellst. Welcher Themenschwerpunkt betrifft es? Welche Fragen hast du an Selbstbetroffene und weitere? Wenn wir mehr Infos haben, können wir dir auch gerne versuchen einen Austausch zu koordinieren. Liebe Grüsse Pascal

    Pascal EnableMe

  • OK
    OK ✭✭✭
    Antwort ✓

    ganz allgemein gesagt hat mir das Forum schon mehrmals geholfen, in dem ich eine oder mehrere hilfreiche Antworten auf Fragen erhalten habe. Ich habe Tipps erhalten, die ich z. B. über Google sonst nicht in der Form erhalten hätte. Und manchmal hat es mich auch beruhigt, zu lesen, dass andere Leute auch Probleme haben. Weil wenn es mir schlecht geht denke ich oft, dass ich die einzige Person auf der Welt bin, die dieses Problem hat.

  • "Habt ihr Menschen kennengelernt, mit denen ihr euch austauschen konntet?"


    hallo und willkommen @Headbanger,

    diese deiner fragen kann ich mit "ja" beantworten.

    es wäre sicher hilfreich, wenn du noch mehr über dich schreiben würdest.

    du kannst dich auch gern bei themen, die dich interessieren, mit beiträgen beteiligen.

    dies natürlich alles nur, wenn du magst.


    lg

Antworten

  • Epilepsie habe ich seit 11 Jahren unter anderem auch. Und meinen ersten Anfall hatte ich natürlich ausgerechnet an der Einschulung meines Sohnes. Das wird der Arme nie vergessen. Ich war dann irgendwann einige Jahre anfallsfrei. Doch nach meiner Sepsis und meinem Nierenversagen im Krankenhaus habe ich doch wieder gekrampft. Komischerweise der einzige Anfall, den ich bewusst miterlebt habe. Bei allen anderen war ich immer ohne Bewusstsein und danach auch sehr durcheinander und ohne Erinnerungen an die Minuten davor.