Alles einfach nur grau

Optionen
Hallo ihr..

Ich bin ganz neu hier und habe mich nun endlich dazu überwunden meinen Problemen mal Luft zu machen..

Ich bin 23 Jahre alt und habe seit Anfang des Jahres ein Problem mit mir selbst..

Ich kann es eigentlich gar nicht richtig beschreiben, ich fühle mich einfach nur schlecht, bedrückt und von mir selbst blockiert..
Das fing irgendwie alles ganz langsam am, es gab immer mal ein paar Tage, an denen ich einfach zuhause bleiben wollte, ich hatte zu nix Lust und wollte auch niemanden sehen geschweigedenn sprechen..
Sonst war ich immer so lebensfroh und aufgeschlossen..

Nun werden die Tage an denen es mit geht immer öfter, ich leide darunter einfach so sehr.. 🙁
Ich könnte den ganzen Tag weinen, unter meiner Decke liegen und mich nicht bewegen..

Ich kann einfach mit niemand darüber reden, da ich eine Position in meinem Beruf habe, die ich mir solange set hart erarbeitet habe..
Ich möchte es einfach nicht riskieren als schwach abgestempelt zu werden, deshalb schreibe ich hier anonym..

Vielleicht kann mich hier ja irgendjemand verstehen und mir einen tip geben, wie ich gegen diese Mauer die sich um mich gebildet hat anzukämpfen..

Antworten

  • Hallo,das klingt stark nach einer Depression.Geh zum Hausarzt und erzähle alles was dich bedrückt.Er wird dich sicher zum Psychologen überweisen.Gruß Gizzy
  • Ich weiß leider nur nicht ob ich mit meinem Arzt darüber reden kann..
    Es fällt mir ja schon schwer anonym zu schreiben..
    Angenommen ich habe eine Depression, wie wird diese behandelt und welche Folgen hätte dies für die Ausübung meines Berufes?

    Ich bin Marktleiter in einem Discounter und kann es mir eigentlich nicht erlauben auszufallen 🙁
  • The user and all related content has been deleted.
  • Hallo Max
    Wenn Du wirklich krank bist (die Anzeichen sprechen dafür) hast Du auch ein Anrecht darauf !Schau nicht auf die Umwelt schau auf dich . Du hast eine Störung und an der sollst Du arbeiten , alles andere soll weniger Gewicht haben !
  • MyHandicap User
    Optionen
    Hallo Max t,

    zunächst einmal herzlich willkommen in der Community! Schön, dass Du MyHandicap gefunden hast 😀

    Außerdem möchte ich Dich beglückwünschen. Denn den ersten Schritt hast Du bereits getan, indem Du hier schreibst. Du hast auch bereits aus der Community schon einige gute Hinweise erhalten (vielen Dank dafür, Leute 😀 ).

    Es ist ein Irrglaube, dass das annehmen von Hilfe ein Zeichen von Schwäche ist. Im Gegenteil: Es zeigt wahre Stärke.
    Also gehe den nächsten Schritt und wende dich an einen Arzt. Du schaffst das!
  • Hallo..
    Verzeiht mir bitte das ich erst jetzt wieder Zeit gefunden habe..

    Ich wollte euch mal berichten wie es mir in den letzten Wochen ergangen ist..
    Ich bin den Weg zu meiner Hausärztin gegangen und habe ihr von meinen Problemen erzählt.
    Sie hat mich verstanden und mich erstmal "aus den verkehr" gezogen.
    Sie hat mich zu einem Psychologen überwiesen und mir Stangyl verschrieben ( wohl ein leichtes antidepressiva) - Verbessrung spüre ich keine-

    Ich hätte niemals damit gerechnet das man mit unter 6 Monate auf einen Termin warten muss?!
    Das kann doch alles nicht sein..
    ich weis das ich Hilfe brauche, denn dieses leere Gefühl wird immer mehr..
    Ich spüre meinen Körper fast gar nicht mehr..
    Nur noch diese schreckliche Angst vor jeden Schritt..

    Nun muss ich morgen wieder zu meiner Hausärztin, einen Psychologen Habe ich immernoch nicht gefunden..
    Hat vielleicht jemand einen tip, wie ich in dieser Zeit Herr der Lage bleibe?
    Der Gedanke daran das meine Existenz hier eh nicht erwünscht ist wird immer lauter..
    Ich bleibe den ganzen Tag in meinem bett, bin müde und motivationslos..

    Ich habe Angst das die Angst mich bald ganz beherrscht und ich nix mehr gegen diese "stimmen" in meinem Kopf sagen kann..
  • klingt nach depression

    geh mal zum arzt und lass dir einen psychater geben
    mir hats geholfen auch über NLP habe ich wieder selbstbewusstsein aufgebaut.
  • Hallo Max t,

    schön wieder von Dir zu lesen 😀

    Wie ist der heutige Termin bei Deiner Ärztin verlaufen?
  • Hallo Max,

    ich musste grad an einen REHA-Mitpatienten von mir denken. Auch er ist Filialleiter bei einem Discounter, auch er leidet unter Depressionen und kämpft dagegen.

    Vielleicht wäre eine REHA, NACH einer guten Medikamenteneinstellung eine geeignete Sache. Für eine gute Einstellung würde ich aber auch empfehlen, dir einen Psychiater zu suchen. Nein, das sind KEINE "Irren-Ärzte", sondern Fachleute für Depressionen!!
    Zu den Medis ist noch zu sagen, es dauert gute 4 Wochen MIT regelmässiger Einnahme (!!), bis klar ist, ob das Medi richtig anschlägt, oder gewechselt werden muss. Das Spektrum ist riesig und nicht jedes Medi ist für jede Depression passend.

    Bitte hab da also noch Geduld.

    In der Zwischenzeit möchte ich dir eine sog. Lichtdusche empfehlen! Gerade jetzt in der dunklen Zeit, braucht der Körper eigentlich viel Sonnenlicht und so eine Lichtdusche ist ein anerkanntes Behandlungskonzept gegen (saisonal-abhängige) Depressionen, die eben durch die dunkle Jahreszeit entstehen. (Womit ich nicht sage, dass du unter einer solchen Form von Depressionen leidest !!)
    Ich selbst habe mir (nach mehreren depressiven Episoden) so ein Gerät gekauft und spüre dadurch eine Besserung. Nichtsdestotrotz muss ich weiter meine Antidepressiva nehmen, aber eben seit gut 2 Jahren mit Lichtduschen-Unterstützung.

    Die Lichtduschen sind in jedem Elektromarkt, aber auch online erhältlich. Wenn du noch die Kraft hast, google ein wenig, um dich über die zahlreichen Geräte zu informieren, es gibt da z.T. grosse Preisunterschiede und ich kenne deine Mittel nicht 😀

    Verliere nicht den Mut und tue jetzt vor allem das, was dir gut tut. Gehe spazieren, triff Freunde und/oder Familie, ernähre dich ausgewogen und auch, wenn dir tageweise nur nach Bett zumute ist, tu auch dies. Versuch aber, dir deine Aktivität zu erhalten, so gut es geht.

    Alles Liebe,

    little
Diese Diskussion wurde geschlossen.