Trete der Community bei

Registrieren

Angst Hilfeeee

Hallo zusammen

Möchte mich ja nach einem neuen Job umsehen. Bekam schon tolle Tipp s von euch wie ich da vorgehen kann.

Ich hab Angst vor neuen Sachen. Ich schäme mich das ich IV habe. Ob es überhaupt zu einem Vorstellungsgespräch kommt. Weiss nicht wie ich das dem Vorgesetzten rüberbringen soll. Es belastet mich seit zwei Wochen weiss nicht wie ich damit umgehen soll. Es gehen mir so viel durch den Kopf. Weiss Angst ist kein guter Begleiter…

Was kann ich machen?

Beste Antwort

  • nicole_pfundnicole_pfund ch expert
    Antwort ✓

    Hallo :)


    ich kann deine Ängste gut nachvollziehen. Mir ging es vor ein paar Jahren ähnlich. Und ich kann dir sagen, das ist vollkommen normal. Natürlich fühlt man sich unsicher, weiss nicht wie ein Arbeitgeber reagieren wird, etc.. ist schliesslich auch alles noch neu.

    Ich habe damals immer bei den Vorstellungsgesprächen alles auf den Tisch gebracht. Denn ich wusste, etwas "verheimlichen" bringt nichts, früher oder später wird man es sowieso erfahren. Ich habe in 8 von 10 Vorstellungsgesprächen sehr positive Erfahrungen gemacht. Die meisten Arbeitgeber waren froh, dass ich von Anfang an ehrlich war und es ihnen mitgeteilt haben.

    Ganz ehrlich, wenn ein Arbeitgeber anders reagiert, dann ist es nicht der richtige Arbeitgeber für dich.

    Da ist es nämlich auch für dich wichtig, ob du dich an diesem Ort wohl fühlst. Du bist nicht verpflichtet, die erst beste Stelle die sich dir bietet, anzunehmen. Hör da bitte ganz gut auf dich wie du dich fühlst!

    Wieder zu arbeiten war schon ein grosser Schritt damals, der lässt sich aber gut bewältigen. Es braucht einfach ein bisschen Zeit, bis man sich an die neue Situation gewöhnt hat. Du musst (solltest) nicht gegen die Angst ankämpfen und versuchen sie in Schach zu halten. Lass es zu, sprich darüber. Je offener du damit umgehst desto einfacher, für den Arbeitgeber und für dich. Denn je mehr du für dich behältst, desto belastender kann es werden...


    Ich wünsche dir von Herzen das Beste, du schaffst das!

Antworten

  • GustavGustav de ✭✭✭✭✭

    Hallo @Winterzauber_23,

    wegen Deiner Ängste müsstest Du Dich (eigentlich) psychologisch behandeln lassen, am besten im Rahmen einer Verhaltentherapie. Eigentlich schreibe ich, da es bei Euch in der Schweiz wohl ähnlich sein wie in D, es gibt sehr lange Wartezeiten.

    Ich kann Dir daher nur raten, dass Du versuchst, Dich der Angst zu stellen. Entspannungsübungen sind hilfreich, diese kannst Du Dir auch selbst beibringen, z.B. die Progressive Muskelentspannung oder Autogenes Training. Leider helfen diese Methoden nicht auf Anhieb, die brauchen auch ihre Zeit bis man sie verinnerlicht und anwenden kann.


    Alles Gute und viele Grüße

    Gustav

  • Danke für deine Tipp s

    ich bin seit längeren in Behandlung. Aber das jetzt noch die Angst vor einer neuen Job dazu kommt bringt mich völlig aus meiner Fassung…

  • PitjesPitjes de ✭✭✭

    @Winterzauber_23

    Leider hast du nicht geschrieben, in welcher Behandlungsform du dich befindest. Falls es sich vermutlich um Verhaltenstherapie/- training handelt, denn ich lese aus dem bisher von dir Geschilderten heraus, dass es sich um ein geringes Selbstwertgefühl handeln könnte, könntest du mal eine Gegenüberstellung deiner Fähigkeiten und Ängste i. B. auf einen Job anfertigen. Du hast doch bestimmt schon einen Lieblingsjob ausgemacht. Welche deiner Fähigkeiten passen gut dazu, aber welche Angst stellt sich dagegen, und was muss ich tun, um die in den Griff zu kriegen. So grenzt du diese nebulösen Ängste ein, reduzierst sie zentral auf den Job, und machst dich stark für den Anfang. Aber: Lampenfieber vor etwas Neuem haben wir fast alle. Das gehört dazu, aber das Hochgefühl hinterher, wenn du es geschafft hast, auch.

    Sorgen sind wie Nudeln, man macht sich immer zuviel

    Gib Alles, bloß nicht auf!

  • Hallo zusammen

    danke ihr habt mir sehr geholfen. Ich schau das ganze von einer andere Seite an. Offen und ehrlich sein das ist das beste und zu dem stehen so wie ich bin. Danke für eure Tipp s, lieben Worte und die Zeit ihr euch genommen habt.

    liebe Grüsse

    Winterzauber_23

  • Hallo @Winterzauber_23


    Du hast schon viele hilfreiche Antworten erhalten, was mich sehr für dich freut!

    Ich kann @nicole_pfund nur zustimmen: Offenheit bei Vorstellungsgesprächen ist immer eine gute Sache, auch wenn man sich dadurch natürlich auch verletzlich macht.


    Die Angst vor neuen Dingen kenne ich persönlich auch. Ich kann dir nur einen kleinen Tipp zur Ergänzung geben, der vor oder in der spezifischen Situation (z.B. Vorstellungsgespräch, erster Arbeitstag usw.) funktionieren könnte: finde heraus, was deine Ängste etwas abmildern kann, um nicht völlig von ihnen übermannt zu werden. Das kann ein äusserer Reiz sein wie scharfe Kaugummis, ein Geruch, der dich «zurückholt» oder ein Haargummi, an dem du zupfst, um dich selbst wieder zu spüren. Auch Gedanken an ein schönes Erlebnis, einen lieben Menschen oder ein Mantra, dass dir Hoffnung gibt oder dich ablenkt, kann guttun. Falls du das alles schon weisst und dir entsprechende Strategien zurechtgelegt hast: umso besser. Falls nicht, hoffe ich, dass du etwas findest, was deine Ängste etwas im Zaum halten kann.


    Ich wünsche dir ganz viel Glück bei der Stellensuche, meine Daumen sind gedrückt!


    Liebe Grüsse

    Janine

Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.