Gibt es Probleme beim Öffnen einer Tür im Rollstuhl?

Optionen
LukasK
LukasK
bearbeitet 25. Jun 2024 in Körperliche Behinderungen

Welche Probleme gibt es beim Öffnen einer Tür im Rollstuhl? Wie löst ihr diese? Tauscht euch aus und findet Lösungen!

*Satz von der Redaktion zur besseren Auffindbarkeit eingefügt*


Hallo zusammen,

mein Name ist Kastinger Lukas, 21 Jahre, und ich studiere Industrie-Design auf der Kunstuniversität in Linz im 1. Semester.

Als erstes Projekt habe ich die Aufgabe, einen Türgriff zu entwerfen und zu gestalten.

Speziell habe ich mich dafür entschieden, einen Türgriff zu entwickeln, der Rollstuhlfahrern das Öffnen von Türen erleichtert.

 

Nach einigen Entwurfs-Konzepten habe ich mich nun dazu entschlossen, mit der betroffenen Zielgruppe Kontakt aufzunehmen, da diese offensichtlich die meiste Erfahrung mit diesem Thema hat. Nach schnellem Googlen bin ich dann auf diesen Forum aufmerksam geworden. Ich hoffe, ich poste in der richtigen Unterkategorie.

 

Ich hätte dazu ein paar Fragen:

  1. Mit welchen konkreten Problemen haben Rollstuhlfahrende beim Betätigen von Türgriffen bzw. beim Öffnen von Türen zu kämpfen?
  2. Gibt es konkret bezogen auf Türgriffe etwaige Verbesserungswünsche für die Bedienung?

 

Über eine Antwort würde ich mich freuen!

 

Ich hätte auch noch ein konkretes Türgriff-Konzept, das ich auch noch schicken könnte.

 

Danke schon im Voraus und erholsame Feiertage!


LG,

Lukas

Antworten

  • [Gelöschter Benutzer]
    bearbeitet 29. Dez 2022, 11:16
    Optionen


  • [Gelöschter Benutzer]
    [Gelöschter Benutzer] de ✭✭✭✭✭
    bearbeitet 27. Dez 2022, 11:57
    Optionen


  • [Gelöschter Benutzer]
    bearbeitet 28. Dez 2022, 13:39
    Optionen

    "Ich hätte auch noch ein konkretes Türgriff-Konzept, das ich auch noch schicken könnte."


    das wäre interessant, mach das bitte @LukasK . ich kann mir nämlich ohne weiteres nicht vorstellen, wie ein türgriff für rollstuhlfahre*innen anders aussehen könnte, als ein herkömmlicher türgriff.


    vg

  • domino
    domino ✭✭✭✭
    bearbeitet 28. Dez 2022, 18:07
    Optionen

    Hallo @LukasK,


    es ist schön, dass es immer wieder Projekte oder Studien-Aufgaben gibt, welche Barrieren von Menschen mit Behinderungen beseitigen und/oder Erleichterungen im täglichen Leben schaffen sollen.

    Bei einem Türgriff für die erleichterte Benutzung fällt mir in erster Linie etwas anderes ein, denn wer Probleme mit einem normalen Türgriff hat, steht bei der Öffnung einer Tür vor ganz anderen Herausforderungen.

    Wichtig ist es in erster Linie, dass die Türen für Rollstuhlfahrer in die richtige Richtung aufgehen. Dieses ist leider viel zu oft, meist auf den Behindertentoiletten, nicht der Fall. Bei anderen Türen in öffentliche zugänglichen Bereich macht es Sinn, diese mit einer automatischen Türöffnung auszustatten. Des Weiteren ist es bei den meisten Türen das Vorhandensein einer Klingel sinnvoll.


    Ich konnte zwar nicht direkt weiterhelfen, wünsche dir aber viel Erfolg bei deinem Studium. 🙂

    Bleibt schön gesund...

    Viele Grüße aus dem wunderschönen Harz

    vom Frank alias domino! 😎

  • Vielen Dank für die Antwort. Speziell meine ich Rollstuhlfahrer, die ihre Hände bzw. Arme noch einigermaßen normal benützen können. Ich habe auch schon relativ viel davon gehört, dass schwere Türen ein Problem sein können. Jedoch kann dieses Problem mit einen Türgriff nur schwer gelöst werden.


    Danke für die Antwort! Anbei Bilder von meinem Konzept.

    Grundsätzlich handelt meine Idee von einem "flexiblen" Türgriff, den ich (derzeit) auf drei unterschiedlichen Arten umsetzen könnte.

    Konzept 1:

    • Der Türgriff wird zum Öffnen normal betätigt.
    • Über einen Knauf kann nun seitlich eine Art "Stange" ausgefahren werden, um die Tür komfortabler öffnen zu können. Damit muss sich der Rollstuhlfahrer / die Rollstuhlfahrerin nicht so zur Seite bzw. nach vorne beugen.


    Konzept 2:

    Hier kann der Griff nach "vorne" ausgeschoben werden, damit sich der Benützer/die Benützerin nicht so weit nach vorne beugen muss. Ich bin aber bei diesem Konzept selber skeptisch, inwiefern dieser die Betätigung erleichtern kann.


    Konzept 3:

    Mein persönlicher Favorit. Der Türgriff ist hier "aufdrehbar". Ein gefedertes Gelenk gibt beim "aufdrehen" einen gewissen Widerstand, um so die Tür auch noch aufziehen zu können. So muss sich auch hier der Benützer sich nicht so weit nach vorne beugen und kann beim Öffnungsvorgang relativ komfortabel im Rollstuhl sitzen bleiben.

    Ein weiterer Vorteil ergibt sich hier auch beim Aufdrücken der Tür. Durch den Schwenkmechanismus kann der Griff um 90 Grad gedreht werden. Somit muss man sich auch hier nicht so weit nach vorne lehnen, und kann die Türe aufdrücken.


    Ich hoffe, die Konzepte sind so weit verständlich.


    Danke für deine Antwort! Was meinst du genau mit "richtig" aufgehen? Welche Richtung die bessere?


    Ich weiß, am besten wäre natürlich eine automatische Tür-Öffnung. Da dies aber eine Themenverfehlung vom Projektthema wäre und auch automatische Türöffner nicht überall vorhanden sind, finde ich trotzdem, dass so ein Griff bei vielen öffentlichen Gebäuden Verwendung finden kann.


    Vielen Dank für die vielen Rückmeldungen! Ich freue mich auf weitere Antworten :)


    LG,

    Lukas

  • @LukasK für mich sind normale türgriffe ausreichend. ich kann aber nur von mir sprechen.

    dies nur, da du weitere antworten erbeten hast.

    auch mein problem sind schwere türen. 😕


    schöne grüße

    anne

  • domino
    domino ✭✭✭✭
    bearbeitet 30. Dez 2022, 18:45
    Optionen

    Das Konzept zeigt schon die korrekte Richtung @LukasK, nur ist es oft nicht die Realität und dieses habe ich bei Behindertentoiletten erleben müssen.

    In meiner Wohnung regle ich viel per SmartHome Steuerung und Alexa. 😉 Die Wohnungstür wurde mit einer automatischen Öffnung nachgerüstet.

    Bleibt schön gesund...

    Viele Grüße aus dem wunderschönen Harz

    vom Frank alias domino! 😎

  • LukasK
    Optionen

    Danke für deine Antwort!

    Mein Projekt fokussiert sich wirklich auf einen Türgriff, also automatische Türöffner oder dgl. wären eine Themenverfehlung :D

    Obwohl das, denk ich, die optimalste Lösung zum Öffnen von Türen wäre, finde ich, dass es noch sehr viele Örtlichkeiten gibt, wo das Öffnen von Türen nicht barrierefrei ist und somit ein extra dafür entwickelter Türgriff seine Anwendung finden könnte.


    Derzeit bin ich am Überlegen, eine ausfahrbare Stange, die als "Armverlängerung" dient, einen Türgriff betätigt, ein guter Lösungsansatz wäre.

    Das wäre evtl. hilfreich beim Aufdrücken von Türen oder auch bei schmalen Gängen, wo Rollstuhlfahrer nicht seitlich zur Tür heranfahren können. Man könnte so weiter entfernt die Türe mit der Stange aufziehen und blockiert somit nicht den Öffnungsbereich der Tür.

    Was würdet ihr davon halten? Bzw. wäre eines der oben genannten Konzepte für euch hilfreich?


    Vielen Dank nochmal für die vielen Antworten :)


    LG

  • domino
    domino ✭✭✭✭
    Optionen

    Die beste Lösung für alle Rollstuhlfahrer ist und bleibt eine automatische Türöffnung, welche mittels Taster im erreichbaren Bereich vor der zu öffnenden Tür. Aber auch bei der Platzierung der Taster habe ich die unmöglichsten Ausführungen live erlebt.

    Da dein Projekt explizit auf die Türgriffe ausgerichtet ist, soll mein das mit der automatischen Türöffnung lediglich als wünschenswertes Beispiel betrachtet werden.

    Die von dir erwähnten Armverlängerungen kann ich mir jetzt nicht bildlich vorstellen. Zumindest nicht ohne einen im Türschloss verbauten Summer, welcher ebenfalls über einen externen Taster ausgelöst wird und den Tür-Schnapper (Heißt das so?😉) entriegelt. Allein mit einer Armverlängerung wird die Entriegelung aus dem Türschloss eher schwierig oder meinen wir jetzt nicht dasselbe?


    P.s.

    Ich verstehe nicht, warum man Projekte mit Themen vergibt, welche ohnehin wieder nur eingeschränkt und nicht für alle Rollstuhlfahrer infrage kommen. Hier entsteht eine Ausgrenzung bereits vor der Planung - meine Meinung.

    Eher sollte sich ein Projekt darauf ausgerichtet sein, wie eine Türöffnung dahingehend gestaltet werden kann, damit jeder Rollstuhlfahrer eine Räumlichkeit ohne fremde Hilfe und völlig barrierefrei betreten oder verlassen kann. Vielleicht sollte man mal mit dieser Fragestellung an (s)einen Dozenten herantreten?

    Bleibt schön gesund...

    Viele Grüße aus dem wunderschönen Harz

    vom Frank alias domino! 😎

  • LukasK
    Optionen

    Danke für die Antwort.

    Automatische Türsysteme sind natürlich die beste Lösung. Ein solcher Türgriff könnte ja dort eingesetzt werden, wo eine Nachrüstung auf ein solches System zu teuer oder zu umständlich wäre.


    Mit der Armverlängerung habe ich folgendes gemeint:

    Man benutzt einen Teleskopstab, um den Türgriff von einer größeren Entfernung zu betätigen. Damit blockiert der Rollstuhl somit den Öffnungsbereich der Türe nicht (bei schmalen Gängen wäre das ein Vorteil).


    LG

    Lukas

  • @LukasK danke für die ergänzung. 😉