Multifunktionsdrehknauf oder nur Drehknopf Umbauten

Hallo zusammen


Vielleicht kann mir hier jemand helfen.


Zu mir ich bin 32 Jahre von Geburt Plexuslähmung linker Arm. Führerschein ca. 12 Jahre mit Eintragung/Beschränkungen 05.06, 35, 40, 450, 78 im Führerschein.


Ich fahre bereits ca. 12 Jahre Auto mit Multifunktionsdrehknauf. Habe diese Umbauten immer selber finanziert. Das finde ich aber auf Dauer etwas teuer, da ich keine Zuschüsse bekomme.


Da man auch hier und dort immer mal nach gebrauchten Autos schaut, finde ich immer mal wieder Automatik Autos, die nur einen Drehknauf haben und ein Bedienhebel für den Blinker.


Da frage ich mich, nachdem ich jetzt Stundenlang gegoogelt habe, dürfte ich das fahren?


Hat sich etwas geändert das es vielleicht einfacher macht mit solchen Umbauten, weil ich gestehen muss eingetragen ist mein Multifunktionsdrehknauf. Er funktioniert auch bestens, aber ich benutze ihn nicht, weil ich ohne besser klarkomme und mein Blinker, Licht usw. auch so vom Lenkrad aus bedienen kann, ohne es loszulassen.


Das konnte ich auch öfters lesen das einige nur einen Knauf oder nur ein Bedienhebel verlängern und so auch fahren.


Mir stellt sich die Frage, wer entscheidet das? Weil z. B. auf einer Seite für Hilfestellung für Umbauten usw. finde ich diesen Text.


„Darüber hinaus können die Bedienhebel für den Blinker und den Scheibenwischer mechanisch verlängert und gegebenenfalls auf die andere Seite verlegt werden, damit der Fahrer sie erreichen kann, ohne dafür die Hand vom Lenkrad nehmen zu müssen. Noch eleganter und sicherer geht das mit einem Multifunktions-Drehknopf, der nicht nur die sichere Bedienung des Lenkrads, sondern auch vieler Sekundärfunktionen, wie zum Beispiel Blinker, Abblendlicht und Scheibenwischer, ermöglicht. "


Das sagt mir so wie ich es lese. Du kannst es so machen, mit Drehknauf und mechanischen Verlängerungen usw. oder vereinfacht ein teuren Multifunktionsdrehknauf dir einbauen lassen der es dir noch einfacher macht.

Den teuren Multifunktionsdrehknauf würde ich mir ja gerne sparen.


Daher die Frage, weil bei der Suche über die Beschränkungen vom Führerschein bin ich auch nicht schlauer geworden.


05.06 sagt aus: Ohne Anhänger (Weiß ich auch nicht warum, brauche ich auch nicht)


35 sagt aus: Angepasste Bedien­vorrichtungen (Bedienhebel würde ich tippen)


40 sagt aus: Angepasste Lenkung (Drehknauf würde ich tippen)


450 sagt aus: ? kann ich nichts zu finden vielleicht alt und verfallen


78 sagt aus: Automatikauto (Verständlich)


Wer kann mir Helfen würde für zukünftige Autos gerne sparen und keine teuren Umbauten von einem ins andere 1800 € zahlen müssen! Der Umbau kann auch selbst gemacht werden habe ich auch schon gemacht hat aber 2 Tage Arbeit gekostet und TÜV Abnahme mit ca. 80 € glaube ich da ist aber immer die Angst was kaputtzumachen. Und im Gegenzug kostet so ein Drehknauf und Bedienhebel nicht so viel, man könnte diese einfach einbauen und einfach eintragen lassen ohne großes Kosten.


Wo könnte ich mich hinwenden?


Steht irgendwo geschrieben ab wann ich ein Multifunktionsdrehknauf brauche oder der Drehknauf reicht?


Vielleicht kennt jemand jemanden oder hat vielleicht die gleichen Beschränkungen im Führerschein und kann mir vielleicht helfen.


Bis dahin LG

Antworten

  • @behindmypicture Hallo behindmypicture,


    danke, dass du deine Frage in unserer Community eingebracht hast. Die Antworten interessieren sicher noch mehr User.

    Ich habe deine Frage an einen unserer Fachexperten weitergeleitet. Außerdem haben wir auf unserer Website einige informative Fachartikel rund um das Thema Fahrzeugumbau. Sicher ist auch für dich etwas Interessantes dabei.


    Viele Grüße

    Annemarie

    A collective EnableMe profile for former moderators' posts

    Ein kollektives EnableMe-Profil für die Beiträge ehemaliger Moderatoren

    Un profil collectif EnableMe pour les messages des anciens modérateurs

    Колективний профіль EnableMe для дописів колишніх модераторів

  • @behindmypicture Hallo,


    wie immer hängt die Beantwortung Deiner Frage von Details ab.


    Deinem Post zufolge ist Dein linker Arm vollständig ohne Funktion! Richtig?


    In diesem Fall zieht bei Dir Auflage 35, die nach Verständnis der Behörden und der fachwissenden TÜV/Dekra-Sachverständigen (m/w) besagt, dass Du ohne Loslassen des Lenkraddrehknopfs alle Sekundärfunktionen (Blinker, Licht, Wischer etc.) jederzeit bedienen können musst. Dies funktioniert in Deinem Fall nicht in jeder Situation, somit muss es ein Multifunktionsdrehknopf sein.


    Es gibt natürlich andere Behinderungsbilder und/oder alte Führerscheine, die noch Drehknopf und Blinker-/Wischerverlegung eingetragen haben bzw. bekommen haben. Jedoch werden spätestens im Zuge der Umstellung auf die neuen Führerscheine alle mit einer vergleichbaren Einschränkung auch genötigt sein auf einen Multifunktionsdrehknopf umzusteigen.


    Zudem gibt es auch unbelehrbare Menschen, die trotz konkreter Auflage weiterhin - aus diversen Gründen - sich nur einen Drehknopf und eine Blinker-/Wischerverlegung einbauen lassen. In diesem Fall wäre ich echt vorsichtig, da dies im Falle eines Unfalls zum vollständigen oder teilweisen Verlust des Versicherungsschutzes führen kann.


    Ich hoffe, Deine Frage ausreichend beantwortet zu haben.


    Viele Grüße


    Udo Späker

    Mitgründer und Gesellschafter der Mobilitätsmanufaktur KADOMO GmbH


    EnableMe Fachexperte für behindertengerechten Fahrzeugumbau, Rollstühle und Rollstuhlzuggeräte


    Geprüfter Sachverständiger nach DIN EN 17024 für Fahrzeuganpassung mobilitätseingeschränkter Personen / Hilfsmittelversorgung


    Tel. 02103 2525 915

    Mail: [email protected]