Trete der Community bei

Registrieren

Unendlich traurig

Hallo,

ich habe seit 2001 die Diagnose Muskeldystrophie. Wenn es mir schlecht ging, hatte ich immer meinen Mann zur Seite. Er baute mich immer auf, unterstützte mich in allem, brachte mich zum Lachen. Wir waren 39 Jahre zusammen und hätten gestern unseren 32. Hochzeitstag. Ich hätte für ihn die Hand ins Feuer gelegt. Er hat mich vor 10 Wochen verlassen, weil ich ihn zu eingeengt habe und er keine kranke Frau mehr möchte. Seitdem lebe ich in einem Albtraum. Manchmal komme ich ganz gut damit zurecht und manchmal weiß ich nicht, wie es weiter gehen soll. Ich bin in Psychotherapie und es hilft auch. Aber vielleicht hat jemand von euch auch dasselbe durchgemacht und kann mir helfen, besser darüber weg zu kommen.

Kommentare

  • IsaIsa de

    Das kann ich gut nachvollziehen deinen Schmerz.Mein Partner war eines Tages einfach weg,zwar nur für ein halbes Jahr aber dennoch.Wir verabschiedeten uns noch ganz normal und als ich heimkam war er weg inklusive seiner Klamotten,einfach so,ohne die klitzekleinste Nachricht und telefonisch konnte ich ihn auch erstmal nicht mehr erreichen.Ich bin so ins Bodenlose gefallen,hab kaum noch gegessen und geschlafen.Ich dachte damals,das überlebe ich nicht.Aber soll ich dir was sagen:ich habs überlebt und bin nach dieser Sache sogar wieder ein stückweit stärker geworden.Was mir damals half war mein soziales Umfeld.Ich hab,glaub ich,noch nie zuvor soviel geheult,wie in dieser megaharten Zeit.Gut,mein Partner war dann nach ca. nem halben Jahr wieder da aber wenn ich eins in dieser Zeit schmerzlichst gelernt habe,dann,das es immer irgendwie weitergeht,weitergehen muß.Ich hab mich viel abgelenkt,war sooft ich nur konnte unter Menschen und ganz viel draußen an der frischen Luft,auch wenn ich mehr oder weniger,nur verheult unterwegs war.Ich wünsche dir ganz viel Kraft und Stärke,daß auch du durch diese schlimme Zeit kommst und am Ende,genau wie ich,vielleicht sogar auch ein bißchen gestärkter daraus hervorgehst,auch wenn dir das in diesem Moment,sicher noch illusorisch erscheinen mag.

  • IsaIsa de


  • Hallo Isa, sorry, dass ich jetzt erst schreibe! Vielen, vielen Dank für deine Antwort! Das ist ja noch schrecklicher! Meinen Mann sehe ich wegen dem Hund täglich. Er verwöhnt mich auch mit Dingen und sagt er liebt mich, will aber keine Beziehung mehr mit mir. Gestern hat er mir eröffnet, dass er heute zu seiner evtl. Zukünftigen grillen geht, das hat mir nochmals den Boden unter den Füßen weggezogen! Du verstehst bestimmt am Besten, was ich meine! Wieso ist dein Mann damals weg? Was hat er gesagt? LG Sandra

Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.