Diagnose chronisch krank-Was ist zu tun und wann?

Hallo liebe Forenuser*innen,

viele von euch haben es selbst erlebt. Man erhält die Diagnose einer chronischen Krankheit, und weiß gar nicht womit man anfangen soll.

Es gilt,…

-   die alltäglichen Aufgaben umzuorganisieren, vom Wäsche waschen bis Haustier betreuen

-   finanzielle Angelegenheiten zu regeln, von der Kontovollmacht bis Pflegegeld beantragen

-   Therapie- und Behandlungsmöglichkeiten zu finden, vom Informieren über die verschiedenen Ansätze bis zur letztlich getroffenen Entscheidung

-   einen Schwerbehindertenausweis und / oder Pflegegrad zu bekommen

-   das Gespräch mit nahestehenden Menschen zu suchen, aber wie und wo kann man dazu rat einholen

-   etc.


Um  Neu-Erkrankte hier im Forum zu unterstützen, würde ich mich über einen Erfahrungsaustausch und Tipps von euch freuen.

 

Viele Grüße

Annemarie

Antworten

  • Da es etwa genau so viele chronische Krankheiten, sowie ebensoviele unterschiedliche Folgen der selben gibt, wie Sandkörner in der Wüste, kann man so Betroffenen nur Raten, sich.... wenn sie Hilfe brauchen.... an ihren Arzt, und einen Sozialdienst zu wenden, und beide zu wechseln, wenn sie nicht helfen können. Beide können bei den Erforderlichen Schritten um Hilfe und Unterstützung zu bekommen helfen..... was auch Hilft, ist mal nach seiner Krankheit und deren Folgen zu googeln.

    :-) Helmut

Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.