Strombehandlung bei Spastischen Lähmungen sowie Botoxbehandlung im Arm

Hallo, ich habe eine spastische Lähmung im Arm und Bein und bekomme neben Gymnastik auch Strombehandlung. Seid einiger Zeit habe ich aber das Gefühl das gerade die Strombehandlung die Spastik erhöht. Gerade im Arm und Schulter. Es gibt auch verschiedene Stromimpulse. Ich habe einen Impuls der kommt und geht und damit den Muskel anspannt und wieder los lässt. Auch die jetzige Botoxbehandlung entspricht nicht ganz meinen Wünschen. Früher wurden gezielt mehrere Muskelpartien gesitzt. Jeweils drei Spritzen in Unterarm und Oberarm. Jetzt nur noch eine in Unterarm und eine in Oberarm mit der Begründung das Botox sich dann verteilt. Dies bezweifle ich aber. Wer hat Erfahrung.

Beste Antwort

  • ludwigludwig ✭✭
    Antwort ✓

    Hallo, hab schon lange eine spastische Lähmung und sitze im Rollstuhl.

    Zu Deiner Frage: Hatte nur mal am Rande mit Botox zu tun bzw. nicht. .. Hab die Behandlungsstrategie auf Anraten meiner persönlichen Physios abgelehnt, als es darum ging, die Sehnen von Händen und Füßen zu verlängern (Spitzfuß/Kontraktur). Eine operative Sehnenverlängerung war dann das kleinere Übel. Mit Erfolg-, aber sehr langwierig usw..

    Zur Spastiklinderung taugt das Nervengift eher nicht, würd ich sagen. Es gibt andere Mittel.

    Am überzeugtesten bin ich nach wie vor von Krankengymnastik und Ergo etc.


    Hoffe, Du findest die richtigen Leute.


    Gruß aus Bayern, Ludwig

Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.