Inklusive Wohnprojekte

Hallo euch allen,
ich habe zwar keine Frage , möchte hier nur einen Denkanstoß setzen an alle die sich für sogenannte inklusive Wohnprojekte interessieren:
Informiert euch im Vorfeld ganz ganz gut welche Menschen dort wohnen oder im Falle eines Neuprojektes einziehen!
Da oft öffentliche Fördergelder fließen , haben die Wohnungsämter wohl Mitspracherecht bei der Vergabe der Wohnungen.
Und da der Staat schlichtweg keinen Plan hat was er mit schwerst psychisch kranken , aggressiven Menschen anfangen soll und eine dauerhafte Unterbringung in Kliniken viel zu teuer ist für den Staat, bringt man sie dann eben in inklusiven Wohnprojekten unter, schliesslich sind sie ja "krank"!!! Und die harmlosen anderen Behindis können sich dann mit dem Problem rumschlagen.
Ich kann nur sagen, über uns ist die Hölle hereingebrochen und wir sind durch den Terror dieses Nachbarn selber krank geworden.
Und an alle Schlauberger, die jetzt meinen, ich würde psychisch kranke Menschen diskriminieren: Solange mir durch diese Menschen kein gesundheitlicher Schaden entsteht, habe ich vollstes Verständnis , alles andere diskriminiere ich sehr wohl !
Also, gut informieren und hinterfragen bevor ihr in ein solches Projekt zieht.
Ich kann nur sagen--nie wieder!
Das ganze Ausmaß hier genauer auszuführen würde den Rahmen sprengen!
Liebe Grüße
Andrea

Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.