Ein Arbeitskollege hat Gdb 50, arbeitet 6 tage täglich 12 Stunden und nimmt trotz arbeitsfähigkeit

alle Steuer und sonstige Ermäßigungen vom Staat mit, ist das rechtens, er prahlt sogar damit

Antworten

  • Warum solte das nicht rechtens sein ? Es gibt Rollstuhlfahrer die 100 % GdB haben, und auch normal arbeiten "gehen". Mit weniger GdB kann man durchaus mehr können.... wobei man bedenken sollte, das das was man so kann und tut, nicht unbedingt gut für so Betroffene ist. Da es aber jedem selbst überlassen ist wie er arbeitet, wenn er welche findet, spricht nix dagegen.

    😀 Helmut
  • jennerjenner ✭✭✭
    Björn Lang hat geschrieben:
    alle Steuer und sonstige Ermäßigungen vom Staat mit, ist das rechtens, er prahlt sogar damit

    Hallo,
    vielleicht möchtest du an seiner Stelle eine oder mehrere körperliche Beeinträchtigung/en haben?

  • Hallo zusammen,

    Bin auch zu 50 grad schwerbehindert durch ein schweren Arbeitsunfall und gehe wieder Vollzeit arbeiten trotz meiner Einschränkung und schmerzen arbeite ich 6 Tag die Woche.
    Und als Behinderter Mensch hat man es verdammt schwer..manche wissen garnicht was da alles hinter steckt oder was man alles ertragen muss!
    Behinderte Mensch sind seh ehrgeizig ,seid ich Behindert bin kämpfe ich noch viel mehr im arbeite leben um den Leuten auch zu zeigen was man das trotzdem schaffen kann.aber damit zu prallen finde ich auch nicht toll
  • Schließe mich den anderen Beiträgen an. Biete 80% GDB (gelähmter Arm und chronische Phantomschmerzen) zum Tausch gegen einen gesunden Arm an. Meine Ersparnisse gibt's dazu. Ich denke der Arbeitskollege hat andere Defizite. Viele Grüße
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.