Krankenkasse verweigert wasserfeste gehorthese

Optionen
Hallo ich habe Polio Kinderlähmung von der Hüfte aus und eine Beckenostenomie. Mein rechtes Bein sowie Hüfte ist nicht voll mitgewachsen. Also kann ich nicht alle Sportarten machen.
Einzige Sportart wäre schwimmen oder radfahren.
Da es im Alter (50) schwieriger wird Strand zu laufen oder Schwimmbecken zu laufen, hat mir mein orrhiopäde wasserfeste gehorthese empfohlen. Dies hat aber die Krankenkasse abgelehnt mit der Begründung das es keine Notwendigkeit gibt.
Jetzt muss ich Einspruch erheben.
Wie könnte ich den Einspruch am sinnvollsten erheben. Wäre für jede Antwort dankbar
Grusse
Ps habe das Gefühl das mein langjährige Orthopäde keine Lust hat mit Krankenkasse herumzustreiten die wollen auch lieber Kunden bei denen die Kasse nicht meckert.

Antworten

  • Hallo Koala,
    Nun ja, am Strand zu laufen und Schwimmbecken ist Luxus und da kann ich schon verstehen, dass dies nicht auf einen Kassenrezept geht. Vor allem, wenn du schon eine andere hast. Der Arzt wird auch nicht dafür bezahlt, dass er sich mit der Krankenkasse rumstreitet. Oder bist du privatversichert?
    Es steht dir aber frei, selbst den Einspruch einzulegen, wenn z.B. dein Haus im Wasser gebaut und nur so zu erreichen ist 👿
    So oft gehst du ja auch nicht an´s Strand, oder? Du kannst auch den anderen Weg wählen – wo kein Wasser ist. Wenn du die Beine ins Wasser geben möchtest, kannst du auch mit Rollator ins Wasser gehen - an Stellen, wo das eben geht - .
    Ich habe das einmal in einem See ausprobiert, habe aber dann bis zu Knöchelchen gefroren… und der Parkwart in Karlsfeld bei München verlangt auch für die Autos mit behindertengerechten Parkausweis die Parkgebühr; das war mir dann doch zu viel für die 2 Minuten und bin nie wieder hin gegangen.
    Wenn ich daran denke, dass die Menschen alle ins Wasser pipi machen, dann ist mir meine Badewanne oder Dusche doch lieber.
    ... Und mit der Zeit wird unsere Welt immer kleiner und unser Leben immer wertvoller 😕
    Alles Gute!

  • Koala
    Optionen
    Hallo ave
    Nett von dir wieder mal zuhören.
    Ja ich schwimme gerne. Ich möchte es nur wissen weil mein Orthopädeladen mir dies empfohlen hat.
    Er hat fur ältere Menschen die Wassersport machen wasserfeste gehorthesen von der Kasse gemacht und da ich nicht laufen kann zum Becken oder zum See wäre es ideal. Klar gibt es Dinge im Leben die wichtiger sind jedoch sollte man nicht benachteiligt werden schließlich nutzt es mir am teilhabe öffentlichen und ich beantrage es ja nicht zum spass.
    Grusse
  • Ja, hallo 😀
    …ich komme ab und zu und dann bleib ich sitzen. Kann eben vieles nicht machen, was ich gerne machen würde.
    Das ist aber interessant, dass du das nicht zum Spaß brauchst. Wozu den? Wenn du selbst sagst, dass du gerne schwimmst…Was man gerne macht, macht auch Spaß.

    Und das mit dem orthopäd. Laden ist ja klar. Verkäufer empfehlen alles. Ist aber nichts von der Kasse gemacht. ;c) vielleicht ist aber doch nicht so teuer, wenn es reine Plastik ist.
    Na ja, ich bekomme nichts für die Teilnahme an öffentlichen…was auch immer das bedeutet. Aber das hat nichts zu sagen. Ich hab´ auch ganz anderes „Rechtsempfinden“ als die anderen. Die *kranken*Kassen werden von den Leistungserbringern so sehr betrogen, dass sie mir schon Leid tun 😀 und weil ich ein braves Mädchen bin, beantrage ich auch nichts, was nicht notwendig ist. Du weißt ja, brave Mädchen kommen in den Himmel…
    "Nicht benachteiligt werden" sollte man auch richtig verstehen. Den ganzen Satz lesen... Hat vielleicht was mit Deskriminierung zu tun...

    Wie hat den die Krankenkasse begründet, wenn sie die Orthese abgelehnt hat?
    lg

  • ave64 hat geschrieben:
    wenn ich daran denke, dass die Menschen alle ins Wasser pipi machen, dann ist mir meine Badewanne oder Dusche doch lieber.

    ein glück daß wir hier aufgeklährt wurden 😆
  • knorpelchen hat geschrieben:
    ein glück daß wir hier aufgeklährt wurden 😆


    Wieso sprichst du in Mehrzahl und in erster Person? Wenn du aufgeklärt bist, gilt das nicht immer auch für die anderen.
    - ist off topic - also, in die Klä(h)ranlage damit und wie du sagst: in der kür(t)ze liegt die wür(t)ze...
    Zur Thema hast du als niX zu sagen?


  • Koala
    Optionen
    Hallo ave
    👿 warum und wofür gibt es dann wasserfeste orthese 😡 😡
    Grund der absage wie geschrieben keine Notwendigkeit y meine Kasse sagt vieles ab in den letzten Jahren vieliecht aus Altersgründen?


  • Koala
    Optionen
    Nicht benachteiligt werden" sollte man auch richtig verstehen. Den ganzen Satz lesen... Hat vielleicht was mit Deskriminierung zu tun...
    Bitte kläre mich was bedeutet "Deskriminierung"
    Grusse
  • Hallo Koala,
    Ja, wasserfeste Orthesen gibt es >>> zu kaufen; du kannst mit Euros bezahlen oder mit der Karte 😉
    Wenn ich was von der „kranken“ Kasse haben möchte, bekomme ich auch das Günstigste. Auch nur so eine Orthese, da ich selbst nicht anbringen kann.
    Und auch nur einen Inhalator für 19,90 euro. Also echt, sogar dieser ist 5 cent teuerer !!!!
    https://www.pferdekiosk.biz/Inhalator-1-Stueck
    Wenn ich aber ein pari boy inhalator haben möchte, dann muss ich mir diesen selbst kaufen für 179,10 euro. So ist das.
    Und wenn ich mit Chefarzt sprechen will, müsste ich auch privatversichert sein. Aber wozu, wenn er nicht einmal das weiß, was ich weiß * halleluja

    Ja, im Alter muss man loslassen lernen, Bedürfnisse zurück schrauben...
    Also, was Diskriminierung bedeutet, kannst du selbst in Duden schauen. Absage wegen Altersgründen wäre auch Diskriminierung, aber man kann das ja umschreiben: z.B. aus Kostengründen… dann ist es keine mehr. Aus Kostengründen wird so vieles gemacht, was gar nicht mehr ethisch vertretbar ist, aber ich tröste mich: die Täter werden auch irgendwann die Opfer werden; dagegen kommt Keiner an - das ist schon im Naturgesetz so verankert. Und bitte, frag mich jetzt nicht danach.

    Wo die KK recht hat, hat sie recht, der Strandspaziergang ist wirklich „nicht notwendig“, sondern ist zum Spaß. Du wirst ja nicht sterben, wenn du darauf verzichtest…Wenn du aber anderer Meinung bist, dann muss du denen das schon nachweisen können 👿 Willkommen im Leben!

    Du schreibst:
    >> Klar gibt es Dinge im Leben die wichtiger sind jedoch sollte man nicht benachteiligt werden schließlich nutzt es mir am teilhabe öffentlichen und ich beantrage es ja nicht zum spass.<<

    Lieber Koala, doch, du beantragst das zum Spaß haben 😡 …
    Aber ich verstehe den zusammengewürfelten Satz nicht, sorry. Zitiere mir den Gesetzestext, wo ich nichts hineininterpretieren muss, dann klären wir vielleicht das „Miß(t)verständnis“.
    Lg



    PS: Meine Schreibfehler sind beabsichtigt, damit ihr glaubt, ich wäre eine heiße Brasilianerin 😛
  • Koala
    Optionen
    PS: Meine Schreibfehler sind beabsichtigt, damit ihr glaubt, ich wäre eine heiße Brasilianerin 😛
    😆
    Muy buen
    Auch wenn du eine wärst, kann ich mit dir keine schönen Strandspaziergange machen weil ich keine wasserfeste orthese habe 😆 😆
    Hübsch bin ich auch nicht 😉
    Ja sei es drum ich werde mal schauen das ich was im Ausland bekommen kann. Denn es wäre um einiges besser, wenn ich so etwas hatte.
    Schone Tag bis dann
  • The user and all related content has been deleted.
  • Die gesetzlichen KKs haben grundsätzlich eine Grundversorgung mit Hilfsmitteln zu leisten. Die hast du bekommen!
    Sonderleistungen sind aus eigener Tasche zu zahlen. Das ist nun mal Gesetz, da bringt die ganze Streiterei nichts.
    Das hat auch nichts mit Diskriminierung zu tun!
    Das beste Beispiel sind die Freifahrten im ÖNV, wer ICE fahren will muß selber zahlen.
  • Hallo Allerseits,

    ich habe bei meiner KK eine wasserfeste Orthese genehmigt bekommen, anfangs ist diese aber auch abgelehnt worden. Da ich aber zwei mal pro Woche zur Wassergymnastik bin und täglich eine Dusche zu Hause benutze, ist mir die Orthese im Nachgang nach Prüfung durch den MDK genehmigt worden. Ich habe den Herrn vom MDK, nachdem er sich bei mir gemeldet hatte, zu meinen Orthopädietechniker im Sanitätshaus eingeladen und da haben wir ihm plausibel gemacht, dass die Orthese in erster Linie für therapeutische Zwecke und für den täglichen Gebrauch zu Hause bestimmt ist. Daraufhin hat mir der MDK das Teil ohne zu Zucken genehmigt.

    Ich denke mal, dass es immer auf den Einzelfall ankommt, wofür die Orthese in erster Linie genutzt wird. Der gelegentliche Besuch eines Badesee, Freizeitbades oder eines Strandes sind für die Krankenkasse eher zweitrangig.

    lg Andy