Hilfe im Alltag - Informationsdschungel Internet

Optionen
Hallo Zusammen,

sorry schonmal für den langen Text. Ich hab jetzt soviel gelesen auf der Suche nach Unterstützung das mir der Kopf schwirrt.
Vielleicht könnt ihr mir ja weiterhelfen. Also folgendes:

Ich bin 34 Jahre alt und habe diverse Baustellen. Hemiparese links infolge einer Tumorentfernung im Säuglingsalter, bei der man das Rückenmark veretzt hat. Darauf entstanden ist eine heftige Skoliose mit starker Einschränkung der Lunge (übrig sind 25% Lungenfunktion). Ich habe für dieses Paket einen GdB 100 mit Merkzeichen G bekommen. Dazu kommt, dass ich 10-15 Tage pro Monat mit Migräne flach liege (nicht die "Ich habe keine Lust zu arbeiten-Migräne" sondern die neurologische Erkrankung bei der man isoliert von jeglichen Reizen im abgedunkelten Zimmer vor sich hin vegetiert). Ich bin langsam aber sicher am Ende meiner Kräfte. Ich habe gerade eine Umschulung hinter mir und bin auf Jobsuche, wobei ich aktuell auch nicht weiß, wie ich in meinem Zustand auch noch arbeiten gehen soll, obwohl ich mir nichts sehnliche als einen geregelten Alltag wünsche, der sicherlich auch der Migräne gut tut.

Mein Mann hat ebenfalls eine Hemiparese und ist ebenfalls nicht gut zu Fuß, aber er hat kein Merkzeichen G bekommen, warum auch immer. Er ist außerdem Typ 1 Diabetiker. Er arbeitet Vollzeit, was ihn allerdings wirklich all seine Kraft kostet und wenn er Abends heim kommt, dann schläft er in der Regel sofort ein und braucht Ruhe. Ich bin also tagsüber ziemlich allein. Meine Familie wohnt weit weg und die Familie meines Mannes ist keine Unterstützung.

Mir wächst hier so langsam aber sicher alles über den Kopf. Ich bekomme meinen Haushalt nicht alleine auf die Reihe. Ich habe nicht die Kraft, dass alleine zu stemmen. Manchmal ist Kochen schon eine Herausforderung. An guten Tagen schaffe ich es, ein Bisschen Ordnung zu machen, aber die Tage an denen ich den ganzen Aufgaben nicht Herr werde überwiegen.

Ich würde gerne wissen, ob es für unsere Situation eine Möglichkeit der Unterstützung gibt. Wenn Möglich, dauerhaft.

Es gibt soviel Informationen dazu, aber nichts scheint auf unsere Situation zu passen. Kinder haben wir keine. Wo fange ich an?

LG, Bibi

Antworten

  • Hallo,

    ich habe mich etwas eingelesen in die Thematik.
    Wenn ihr keine Kinder unter 12 Jahren habt ist es sehr schwer Unterstützung zu bekommen.

    Vor allem bei Haushaltshilfen sind die Regeln sehr streng, wenn man keine Kinder unter 12 Jahren hat.

    Freundliche Grüße

    Denis, MyHandicap


Diese Diskussion wurde geschlossen.