🔊 Sei dabei: Online Erfahrungsaustausch zur psychische Gesundheit am 08.Dez: https://community.enableme.org/de/event/12-erfahrungsaustausch-wirkungsgeschichten-psychische-gesundheit

Erfahrungen mit Katheterventilen

Hey,

ich bin auf einen SPK angewiesen und nutze aktuell 500ml Beinbeutel für den Tag und 2l-Beutel für die Nacht, die man direkt am SPK anschließen kann.
Nun habe ich mich mit meiner Fachärztin beraten und überlegt ein Katheterventil auszuprobieren. Ich möchte eines testen, das einen Anschluss oder Adapter für Urinbeutel hat. Da es auf dem Markt verschiedene Ausführungen gibt, möchte ich in die Runde fragen, ob jemand damit Erfahrungen hat, welche Systeme zu empfehlen sind und welche nicht.


Danke schon mal für Euere Antworten.

VG Jörg

Antworten


  • Hallo

    die von UROMED bewähren sich sehr gut. Sind leicht zu bediehen und halten gut.

    LG

    Kohlrabi
  • Hey,

    danke für die Info. Von diesem Produkt habe ich gelesen. Allerdings soll der Adapter nicht gut sein. Dieser sei gerne mal undicht bei Verwendung mit Urinbeuteln anderer Hersteller. Ich brauche welche mit 120cm Schlauch, die hat UROMED leider nicht im Programm.

    Nicht so ganz einfach, was zu finden das optimal passt.

    VG Jörg
  • Hallo,
    Ich hab den SPK seit 10 Jahren. Habe z.Zt. die Abena Beinbeutel am Oberschenkel.
    Nachts lassen wir den Beinbeutel. Da schliessen wir den Nachtbeutel nur an, egal was das für ein
    Fabrikat Uromed oder Abena oder andere. Geht immer !
    Versuche mal diese Methode.

    Viele Grüße 😕
  • Hey,

    @surfenrentner: danke für die Info. Eine ähnliche Methode nutze ich auch gerade. Ich habe den Urosid 500ml am Unterschenkel. Da passt es bei mir anatomisch besser. Nachts kommt ein 2l an das Kreuzventil des 500ml.

    Nun soll ich versuchen umzustellen auf ein Katheterventil und tagsüber keinen Beutel mehr benutzen, sondern nach Stoppuhr aufs WC gehen. Nachts soll dann ein 2l direkt an den Adapter des Katheterventils dran. Und da scheinen manche Adapter Probleme mit der Passgenauigkeit zu haben.
    Ich werde jetzt mal den KV200/KP von pfm medical AG testen und einen UROSID Urindrainage Syst.m.Tropfk.2 l 120 cm Schl. dranhängen.
    Wenn es jemanden interessiert kann ich ja berichten, wie der Test läuft.

    VG und happy Halloween%&$§👿%&$§ Jörg
  • Hi Bulldoggenfan,

    ich nutze die Bein- und Bettbeutel "Servocura" der Firma Servona aus Troisdorf. Die "T-Tap Ablassventile" der Beinbeutel

    eignen sich hervorragend als Absperrventil!

    Liebe Grüße und viel Erfolg

    Bigbalou
  • Hi allerseits,

    Ich möchte mich erstmal vorstellen, falls das interessiert 😃 :

    Ich bin 66 Jahre alt und hab mehrfach "hier" geschrieen:

    Diabetes, Schlafapnoe, Dauerkatheder (Bauchdecke),Knieprothese rechts

    sowie Kniearthrose links( Muffe vor `ner neuen OP)

    Trotzdem lass ich mir das Leben nicht vermiesen!!!!!

    Liebe Grüße

    Bigbalou
  • Hey,

    @Bigbalou: da ist ja einiges zusammengekommen. Hier hat wohl jeder seine eigene Geschichte. Das wichtigste haste Du ja selbst geschrieben: sich das Leben nicht vermiesen lassen. Das sehe ich ganz genau so. Jeder muss selbst schauen, was am besten hilft. Den Kopf nicht hängen lassen und nicht mit seiner eigenen Situation hadern, das ist nach meiner Erfahrung, ein guter Weg.

    Selbstvertrauen aufbauen und auch versuchen Dinge aus einem positiven Blickwinkel zu sehen ist ebenfalls wichtig.
    Ich habe ja u.a. diesen SPK. Manchmal denke ich mir, gar nicht mal so übel. Ich kann nachts durchschlafen, hab keine Schmerzen mehr im Unterleib, das ist doch super. Mit dem Rest kann ich mich arrangieren.
    Manchmal mache Witze über meine Einschränkung z.B.: ich bin ein Cyborg, ein Humanoiide, der durch technische Hilfmittel verbesserte Fähigkeiten hat. Manche Leute verstehen meinen leicht schwarzen Humor nicht, aber das ist deren Problem.

    Dir alles Gute!

    VG Jörg
  • hallo "cyborg" 😃 ,
    hast du jetzt eine lösung für dein problem gefunden?
    ich hab grade erst gesehen, daß dein 500er beutel auch ein kreuzventil hat, versuchs doch einfach mal damit!
    meistens lassen die sich ganz einfach abziehen.
    ich habe die taktik 500 + 2000 auch ausprobiert, jedoch ist das nicht so praktisch, da ich kompressionsstrümpfe
    trage und den beinbeutel sowieso losmachen muss , um den strumpf für die nacht auszuziehen! da kann ich auch
    gleich den beutel wechseln.

    lg balou
  • Hey,

    ja ich bin fündig geworden. Tagsüber Katheterventil von Stäubli PZN 4392876, nachts kommt der Urosid PZN 4319000 an den Adapter für das Stäubli. Klappt bis jetzt sehr gut. Da ich auch die schicken Kompressionsstrümpfe trage, ich hab welche von Mediven, bin ich froh den Beinbeutel los zu sein.
    Der Urosid 2L ist recht praktisch, man kann ihn gut befestigen und er hat auch ein Kreuzventil, das sogar nach oben hin gekippt in eine Lasche gesichert wird. Da ich alles gut pflege und hygienisch behandle, kann ich den eine Woche nutzen.
    Das Stäubli bleibt die 7-8 Wochen bis zum SPK Wechsel. Ich desinfiziere auch fleißig nach jedem Gang. Habe keine Lust auf Infektionen, die können in der Situation so richtigen Ärger machen.
    Das gleiche gilt für die Wundpflege, auch hier lege ich großes Augenmerk auf Desinfektion, Octanisept und Sterilium gehen bei mir literweise.
    Dank der Kassenvorgaben muss ich das Meiste selbst bezahlen. Auch die Urosid kaufe ich mittlerweile selbst. Die letzte Zuzahlung war höher als preiswertes Onlineshopping. Naja was solls, ich ärgere mich nicht mehr.

    Für meine Einschränkung passen die Hilfsmittel nun endlich, sodass es erträglicher geworden ist. Aber das hängt eben ganz vom Einzelfall ab.

    Ich wünsche Dir, dass Du auch ein gutes Setup findest.
    Frohe Festtage!
    Jörg

Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.