Ich habe Unterschenkelprothese, die Haut wird dünner wie kann man da entwirken ?

Optionen
Die Haut hat sich aufgerieben, wie kann man die Haut widerstandsfähiger machen.Hat jemand Tipps für mich ?

Antworten

  • Hallo domi,
    wenn du den Arzt deine Frage stellst, grüßt du ihn dann vorher?
    Oder forderst du einfach nur Tipps?
    Nettiquette, schon mal was in der Schule von gehört?
    Wir sind freiwillig hier und opfern unsere Freizeit um zu helfen, das sollte schon entsprechend gewürdigt werden oder findest du nicht?
    Rudi
  • Slowrider
    Optionen
    Hallo Domi,

    Die Haut wird dünn?Du hast einen Abrieb durch die Prothese?
    Okay.
    Lass es erstmal in Ruhe heilen.Die Prothese sitzt nicht richtig.Sprech mit den Technikern darüber.Die müssen das abstellen.Und die wissen auch wie sowas geht.Dafür benötigst du keine neue Verschreibung oder so.
    Die Prothese muss solange nachgearbeitet werden bis sowas nicht wieder auftritt.
    Es ist zwar auch richtig das man seine Haut abhärten kann,also Richtung Schwiele nur nicht ganz so Hart,aber das dauert lange und setzt eine passende Prothese voraus.
    Was die Antwort von Rudi betrifft...ganz unrecht hat er nicht.

    Gruß
    Ralf

    (Antwort ist keine Rechts oder Medizinische Beratung.Für die Richtigkeit der Antwort wird keine Haftung übernommen.Einige Antworten werden mithilfe einer KI geschrieben.(Artikel wird gekennzeichnet)

  • swisswuff1
    Optionen
    domi1809 hat geschrieben:
    Die Haut hat sich aufgerieben, wie kann man die Haut widerstandsfähiger machen.Hat jemand Tipps für mich ?


    Die Haut reibt sich meist deswegen auf, weil das Material der Prothese innen - Silikon oder PU-Liner, oder Kunststoff sonst - direkt auf der feuchten Haut reibt, dort nicht so ganz genau passt (das tut es eh kaum je zu 100%) und dann kommt es so zu Hautbeschädigung. Ich hatte früher nach 2-3 Tagen Silikonliner tragen in der Prothese einen roten juckenden Ausschlag. Nach 1 Tag myoelektrische Prothese im Büro - also mit Tippen - hatte ich rote flächige Schürfungen und Blasen, das brauchte dann etwa 1 Woche bis es wieder geheilt war. Schwielen, Hornhaut, das hat sich bei mir in allen Jahren nie gebildet. Also widerstandsfähiger wurde meine Haut nie.

    Was man aber machen kann, ist die Haut etwas zu schützen. Erstens soll Deine Haut nicht trocken oder rissig sein. Und das kommt schnell mal, wenn man sie in der Prothese überbeansprucht. Also Salbe, Creme, Fett, was auch immer. Ich habe natürliche nicht weiterverarbeitete Golambutter / Sheabutter, die ich günstig wie eBay aus einem afrikanischen Lane bestelle. Zweitens soll die Haut sauber (aber nicht zu sauber) sein, dass es keine Entzündungen gibt. Ich wasche den Stumpf mit Seife und kalt Wasser gründlich, auch den Liner der Prothese, aber kein Alkohol oder Desinfektionsmittel. Das dritte und wichtigste ist aber die Haut mechanisch zu schützen. Die Prothese schädigt die Haut ausschliesslich mechanisch, indem sie durch den engen Sitz und das viele hin und her daran zerrt, zieht, drauf drückt, und schiebt. Ich trage auf Geheiss des Prothesentechnikers daher unter der Prothese und direkt auf der Haut einen Baumwolllgaze-Schlauch (Molnlycke Tubular Gauze), und erst seit ich das tue, sind die Ausschläge praktisch weg gegangen.


Diese Diskussion wurde geschlossen.