Rechtes Bein und linken Fuß zur Hälfte amputiert. Wie kann ich meinen Freund motivieren?

Optionen
Ich möchte meinem Freund helfen (motivieren), weiß aber nicht wie. Er sitzt im Rollstuhl, da er das rechte Bein unterhalb des Knies und den linken Fuß zur Hälfte durch Amputation verloren hat (Folge von Diabetes). Kann er sich auch mit Gehilfen fortbewegen?

Antworten

  • Slowrider
    Optionen
    Hallo

    Grundsätzlich,was das laufen betrifft,ja.Hier müssen die Techniker Prothesenbau ran.Die können das beurteilen und entsprechend die Hilfsmittel erstellen.
    Es geht aber auch mit einem Rollator.
    Grundsätzlich aber ist der eigene Wille die Antriebskraft.Und hier kommst du ins Spiel.
    Behandel Ihn nicht wie einen Behinderten.Sondern in erster Linie als Mensch mit einem Handicap.Lass nicht zu das er in "weinerlicher"Stimmung kommt.
    Viele von uns neigen auch zu Depressionen.Hier können Ärzte helfen.Sieh zu das er,wenn nötig;die richtigen Schmerzmittel bekommt(Opiate...nicht das andere Zeug wie Lyrica ect.)Keine Sorge wegen Abhängigkeiten.Opiate sind weniger schlimm als Lyrica und der andere Mist.
    Versuche soviel wie möglich Ihn in deine Tagesablauf mit ein zu bauen.Auch was Bewegung betrifft.Auch im Rollstuhl kann man
    einiges in der Wohnung erledigen.Und auch ausserhalb.
    Ich weiß,es ist schwierig.Es muss manches "anders"gedacht werden.Von beiden Seiten.

    Ich wünsche euch viel Erfolg dabei

    Nicht aufgeben.

    Ralf

    (Antwort ist keine Rechts oder Medizinische Beratung.Für die Richtigkeit der Antwort wird keine Haftung übernommen.Einige Antworten werden mithilfe einer KI geschrieben.(Artikel wird gekennzeichnet)

Diese Diskussion wurde geschlossen.