Muss ich den Rollstuhl akzeptieren?

Optionen
Hallo zusammen

Mein Orthopäde hat mir einen Elektrorollstuhl verordnet. Dieser wurde vom MDK befürwortet. Der von meinem Sanitätshaus ausgewählte Rollstuhl ist der Krankenkasse zu teuer. Sie haben eine Ausschreibung gemacht, und ein anderes Sanitätshaus hat ein Angebot abgegeben. der angebotene Rollstuhl war unterirdisch und entsprach überhaupt nicht meinen Belangen. Daraufhin hat es Sanitätshaus den gleichen Rollstuhl wie dss 1. Sanihaus befürwortet. Am nächsten Tag, aber ohne mein Wissen, mit der Krankenkasse über einen ganz anderen Rollstuhl verhandelt. Am Dienstag war der Hersteller mit dem Teil hier. Ich durfte damit keinen Meter fahren. Nur mal ganz kurz probesitzen. Armlehne durfte man nicht anfassen. Und in der Bedienungsanleitung steht, dass man mit diesem Rollstuhl nur auf gepflasterten oder geteerten Wegen fahren darf. Auch darf man nicht durch eine Pfütze fahren. Und was soll ich damit? Wir sind viel im Wald und an Seen unterwegs. Da kann ich gar nicht hin mit dem Rolli. Ein Anruf bei der Krankenkasse brachte mich auch nicht direkt weiter. Doch hiess es lapidar, wir warten jetzt erst den Kostenvoranschlag ab. Ich habe denen gesagt dass mir das Ding nicht ins Haus kommt.
Es handelt sich dabei um einen Schwerlast Elektrorollstuhl im Sonderbau.
Muss ich mich damit zufrieden geben, dass ich nur noch im Ort fahren kann, oder habe ich da noch andere Möglichkeiten?
Ich sage schon mal vielen Dank

Antworten

  • Hallo,
    wenn der E-Rolli deinen Grundbedürfnissen/Krankheitsbild entspricht solltest du ihn nehmen.
    Walderkundungen usw gehören nicht dazu!
    Es gibt aber in der Natur ausreichend befestigte Wege die auch mit dem Rollstuhl bewältigt werden können.
    Übrigens ist die Fahrleistung von Schwerlastrollstühlen selten höher als 20KM. Und das auch nur bei idealen Bedingungen.
    Rudi
  • Hallo,

    danke für die Antwort. Das mit der Reichweite stimmt nicht so ganz. ich habe einen Schwerlastrollstuhl, mit dem ich locker 27 km weit komme. Auch viele andere Hersteller bieten Rollstühle an, die mit 30 km angegeben sind. Ebenso sind viele Schwerlastrollstühle auch geländegängig. Den Rollstuhl den ich momentan habe, haben mir Nutzer einer Facebook Gruppe vor 3 Jahren gesponsert, damit ich weiter fotografieren konnte. Leider ist der Reparatur Stau zu hoch geworden. Und die Krankenkasse übernimmt die Kosten nicht, da er nicht von der Krankenkasse stammt.
  • Hallo,
    ich schrieb ja " unter idealen Bedingungen", die Angaben sind meist geschönt.
    Eigene Tests haben belegt daß durchschnittlich 65% der angegebenen Fahrstrecke real sind.
    Wie beim Auto der Spritverbrauch gerne geschönt wird.
    Sicher gibt es speziell geländegängige E-Rollis, die bewilligt die Kasse aber nur in besonderen Fällen.
    Wo bei ich einen Feldweg noch nicht unbedingt als Gelände werte
    Rudi



  • Inken
    Optionen
    samira800 hat geschrieben:
    Hallo zusammen

    Mein Orthopäde hat mir einen Elektrorollstuhl verordnet. Dieser wurde vom MDK befürwortet. Der von meinem Sanitätshaus ausgewählte Rollstuhl ist der Krankenkasse zu teuer. Sie haben eine Ausschreibung gemacht, und ein anderes Sanitätshaus hat ein Angebot abgegeben. der angebotene Rollstuhl war unterirdisch und entsprach überhaupt nicht meinen Belangen. Daraufhin hat es Sanitätshaus den gleichen Rollstuhl wie dss 1. Sanihaus befürwortet. Am nächsten Tag, aber ohne mein Wissen, mit der Krankenkasse über einen ganz anderen Rollstuhl verhandelt. Am Dienstag war der Hersteller mit dem Teil hier. Ich durfte damit keinen Meter fahren. Nur mal ganz kurz probesitzen. Armlehne durfte man nicht anfassen. Und in der Bedienungsanleitung steht, dass man mit diesem Rollstuhl nur auf gepflasterten oder geteerten Wegen fahren darf. Auch darf man nicht durch eine Pfütze fahren. Und was soll ich damit? Wir sind viel im Wald und an Seen unterwegs. Da kann ich gar nicht hin mit dem Rolli. Ein Anruf bei der Krankenkasse brachte mich auch nicht direkt weiter. Doch hiess es lapidar, wir warten jetzt erst den Kostenvoranschlag ab. Ich habe denen gesagt dass mir das Ding nicht ins Haus kommt.
    Es handelt sich dabei um einen Schwerlast Elektrorollstuhl im Sonderbau.
    Muss ich mich damit zufrieden geben, dass ich nur noch im Ort fahren kann, oder habe ich da noch andere Möglichkeiten?
    Ich sage schon mal vielen Dank


    Samira, es gibt immer andere Möglichkeiten du musst nur dafür kämpfen und das was der Rudi da von sich gibt, das stimmt definitiv nicht, wenn du wirklich was willst, dann musst du kämpfen mit Rechtsanwälten, ohne das wirst du nie bekommen was du möchtest und was dir zusteht. Denn du hast das Recht am Gesellschaftlichen leben teilzunehmen. Ich wünsche dir viel Erfolg dabei
  • @Inken,
    was ich von mir gebe stimmt nicht?
    Du nimmst dir viel raus das zu behaupten.
    Informiere dich mal über die Versorgungsbestimmungen der Krankenkassen, dann kannst du auch was ablassen.
    Kämpfen? Ihr wurde ein Rollstuhl angeboten der ihrem Krankheitsbild entspricht, Sonderwünsche gibt es nicht in den Versorgungsbestimmungen!
    Zitat:
    "Muss ich mich damit zufrieden geben, dass ich nur noch im Ort fahren kann"
    Zitat ende
    JA! Mehr gehört nicht zur Grundversorgung
    Rudi 🥺
  • Inken
    Optionen
    Rudi65 hat geschrieben:
    @Inken,
    was ich von mir gebe stimmt nicht?
    Du nimmst dir viel raus das zu behaupten.
    Informiere dich mal über die Versorgungsbestimmungen der Krankenkassen, dann kannst du auch was ablassen.
    Kämpfen? Ihr wurde ein Rollstuhl angeboten der ihrem Krankheitsbild entspricht, Sonderwünsche gibt es nicht in den Versorgungsbestimmungen!
    Zitat:
    "Muss ich mich damit zufrieden geben, dass ich nur noch im Ort fahren kann"
    Zitat ende
    JA! Mehr gehört nicht zur Grundversorgung
    Rudi 🥺


    Tja weit gefehlt, aber mach dir nichts draus du weißt es ja nicht besser
  • Aber du gell, darum suchst du ja auch einen Fachexperten! 😡
    Mit Anwalt kann man evtl. etwas erreichen, oft braucht man das Hilfsmittel aber sofort und nicht in 1-2 Jahren.
    Trolls sollte man gar nicht antworten. 👿
    Rudi
  • 😳
Diese Diskussion wurde geschlossen.