ich wohne im 2 Stock müsste zum Arzt .wegen Ausstellung für Gehschule mit Prothese bei mir zu Hause

Optionen
bin zudem umgezogen und Hausärzte die ich angerufen haben nehmen keine neue Patienten auf

Antworten

  • Hallo Hirsteiner,
    was können wir für dich tun?
    Weisst du nicht wie du die Treppen runter kommst oder überhaupt zum Arzt kommst?
    Vielleicht kann dir auch deine Krankenkasse helfen.
    Gruß
    Rudi
  • Hallo Hirsteiner!

    Willkommen im Forum!

    Aus Deiner Frage und dem Beitrag werde ich nicht ganz schlau. 🥺 So, wie ich es verstanden habe, wohnst Du im 2. Stock und musst wegen einem Rezept für eine Gehschule mit Prothese zum Arzt (?) und die Hausärzte würden keine neuen Patienten aufnehmen?

    Ich würde auf jeden Fall weiter auf die Suche nach einem Arzt gehen ... und wenn nötig, im Nachbarort suchen. Inwiefern bist Du eingschränkt? Kannst Du das Haus verlassen, um Arztbesuche wahrzunehmen? Wenn das nicht möglich ist, bieten manche Praxen auch Hausbesuche an.

    Ich wünsche Dir Alles Gute!

    Gruß
    N1999
  • Ich kann die Stufen nicht runter. Hausärzte in der Nähe machen keine Hausbesuche oder nehmen keine neue Patienten an .Der medizinische Dienst war da sagte ich soll Ärzte abtelefonieren. Das habe ich getan.Ich fragte sie auch ob die Krankenkasse mir weiterhelfen kann das verneinte sie.Habe bei Krankenkasse vor 3 Wochen eine Treppenhilfe für Rollstuhl beantragt aber noch keine Antwort. Ich weiss echt nicht mehr weiter gerade laufen mit der Prothese wäre jetzt wichtig
  • Hallo Hirsteiner,
    die KK hat noch nicht geantwortet nach 3 Wochen?
    Eine Verordnung hattest du aber?
    Die KK muß nach 3 Wochen entschieden haben, sei denn sie schickt den MDK vorbei, das muß sie dir aber mitteilen und verlängert die Frist auch nur um 2 Wochen.
    Danach gilt das Hilfsmittel als genehmigt.
    Frag man nach bei der KK
    Gruß
    Rudi
  • Vielen Dank für die Antworten werde morgen mal bei der kk nachfragen.
  • einbein
    Optionen
    „Gehschule“ ist keine Kassenleistung (mehr). Aber du hast Anspruch auf Schulung im Umgang und Gebrauch mit dem Hilfsmittel. Dies könnte z.B. Von dem Prthopädietechniker geleistet werden.
    Aber: wenn du nicht dazu in der Lage bist, jetzt die Stufen aus eigener Kraft zu überwinden, wirst du mit der Prothese auch nicht in der Lage sein, eine Arztpraxis zu erreichen. Prothesengehen erfordert schon eine gewisse Fitness und kognitive Fähigkeiten.
    Vielleicht bist du mit einem Rollstuhl und Treppenlift am Ende auch besser versorgt. Man kann die Treppe auch auf dem Hintern hoch und runter, wenn es mit der Prothese nicht klappt und man keine Krücken benutzen kann. Mittelfristig wäre dann aber der Umzug in eine barrierefrei Wohnung oder sogar ein Pflegeheim in Betracht zu ziehen.
Diese Diskussion wurde geschlossen.