Nach 22jahren wurde die halbe rente der iv entzogen!!!! Ich hab immer geglaubt, dass das nicht passi

Optionen

Antworten

  • Hallo Frust,

    die Fragen haben zwei Teile - Überschrift und eigentlicher Fragetext.

    Erst kommt die Überschrift.
    Dazu sagt die "Gebrauchsanweisung" von MyHandicap:
    Geben Sie Ihre Frage in Kürze ein
    Bitte fassen Sie sich kurz (maximal 100 Zeichen)

    Dann kommt die Frage selbst.
    Dazu sagt die "Gebrauchsanweisung" von MyHandicap:
    Erläutern Sie hier Ihre Frage genauer (empfohlen)
    Je mehr Details Sie angeben, desto höher ist die Chance, hilfreiche Antworten zu erhalten.
    Bitte geben Sie keine persönlichen Kontaktdaten an. Mehr hierzu in unserer Netiquette.


    Leider hast du nur die Überschriftszeile benutzt.
    Da diese lediglich maximal 100 Zeichen enthält, bricht der Text mittendrin ab und niemand kann erkennen, was du eigentlich fragen möchtest.
    So kann auch niemand antworten.
    Wenn du eine Frage stellen möchtest, auf die du Antworten oder Reaktionen von anderen Menschen haben möchtest, wäre es wertschätzend, sinnvoll und zielführend, wenn du diese entsprechend formulieren und erläutern könntest.
  • The user and all related content has been deleted.
  • Hallo Jenner,

    ich habe schon länger nicht mehr hier rein geschaut und war überrascht, dass die Fragekultur sich, wenn das überhaupt möglich ist, noch mehr verschlechtert hat.
    Da dachte ich eben, probiere ich es mal mit ausführlicher Erläuterung.
    Aber natürlich hast du recht: ob die Fragesteller so etwas lesen, liegt leider nicht in unserer Hand.

    Wenn auf Rückfragen keine Reaktion erfolgt, denke ich, dass die Frage dem Fragesteller nicht so wichtig war.
    In diesem Fall allerdings kam eine Reaktion - in Form eines zweiten Threads:
    https://www.myhandicap.de/community/forum/forum-action/list-posts/topic/rente_nach_22_jahren_entzogen/?no_cache=1
  • Eigentlich habe ich nur eine Frage. Wie konnte das passieren, wenn ja eigentlich überall zu lesen ist, dass das nur Renten betrifft, die weniger als 15 Jahre laufen.
    Bin grad total frustriert, da wurde ich unverschuldet angefahren und damit wurde mein Leben zerstört und jetzt auch noch die kleine Rente entzogen, da es mir besser gehen sollte. Ich musste zu dem Arzt, der schon vor Gericht stand in Zürich wegen Urkundenfälschung und dort ist bekannt, dass man gesund raus geht. Die Chance, die Rente zu behalten ist bei ihm mit 22% am geringsten gegenüber Gutachterstellen wo es 58% ist!
    Würde das ja alles verstehen, wenn ich besoffen einen Unfall selber verursacht hätte.
    So habe ich alles verloren, die Gesundheit, den Job, die Zukunft und nur, weil der Gutachter meinte, ich hätte mich gut abgefunden mit der Situation soll es mir besser gehen.
    Blicke da grad nicht durch. Diese Logik ist mir fremd.
    Ich könnte heute ohne Unfall Fr. 120'000.-- pro Jahr verdienen und schaffte es nicht mal 2 Stunden am Tag im Büro zu arbeiten und das, obwohl ich im Haushalt dann gar nichts mehr machte und nur noch Schmerzen hatte.
    Was läuft da an unserem System schief?
    Nur weil ich einen Partner habe der verdient?
    Total abhängig bin ich nun, müsste ich sonst aufs Sozialamt.
    Aber für Leute, die noch nie gearbeitet haben gibts hier in der Schweiz Turnschuhe von Nike für Fr. 470.00.
    Wer hilft mir das zu verstehen und nicht daran zu verzweifeln?
    Recht und Gerechtigkeit sind wohl nicht das Gleiche.
    Und das Unfassbare ist doch, dass die Unfallversicherung nie gezahlt hat, da ich zu lange gearbeitet hätte und deshalb de Kausalität abgelehnt wurde.
    Da gibt man sich Mühe und jedesmal wird das zur Retourkutsche.

  • The user and all related content has been deleted.
  • MyHandicap User
    Optionen
    Lieber Frust

    Herzlichen Dank für deine genaue Schilderung deines Falls. Für dein Anliegen habe ich gerade keine passende Antwort.

    Ich werde deinen Beitrag an einen unserer Fachexperten senden und leite Dir die Antwort so schnell wie möglich weiter.

    Bis dahin wünsche ich Dir alles Liebe und Gute,

    Pascale


  • MyHandicap User
    Optionen
    Lieber Frust

    Ich habe mich bezüglich deines Falls mit einem Fachexperten in Kontakt gesetzt.

    Leider sind für uns noch viele Angaben offen. Einfach zu beantworten lässt sich die aufgrund der Situation nicht.

    Wir würden Dir ans Herz legen, dich mit einem unentgeltlichen Rechtsbeistand von Procap in Verbindung zu setzten.
    Den Link sende ich dir gerne zu:

    https://www.procap.ch/de/angebote/beratung-und-information/rechtsberatung.html?gclid=CjwKEAjw3KDIBRCz0KvZlJ7k4TgSJABDqOK7euHoapXn4W2OevAyfkXAUuB6siMoY37EwzoDRrGaMRoCy5_w_wcB

    Ich hoffe, Dir hiermit zu helfen und grüsse Dich ganz freundlich.

    Pascale