Im Pflegeheim: Ein Mann ohne Beine und Arme - und ohne Prothese. Ich möchte helfen!

Optionen
Hallo, im Pflegeheim unserer Stadt wohnt ein Mann mittleren Alters, dem beide Arme und Beine abgenommen wurden - Er hat allerdings keine Prothesen. Im Pflegeheim hängt er an einem Gestell und wird hin- und hergeschoben ohne beachtet zu werden. Ich empfinde diese Behandlung als Verletzung der Menschenwürde!
Wie kann es denn sein, dass eine Person die durch eine Krankheit bzw. einen Unfall alle Gliedmaßen verliert, keine Prothesen bekommt? Ist so etwas überhaupt rechtens?
Ich habe das Gefühl, dass der rechtliche Betreuer dieses Mannes sich nicht dafür einsetzt und möchte helfen. Ich selber habe prinzipiell auch die Qualifikation dazu, bin aber rechtlich nicht besonders fit im Bereich des SGB IX.
Ich würde mich sehr freuen ein paar Informationen zu erhalten und werde noch mehr Infos geben, sobald ich mich tiefgründiger mit dem Mann unterhalten habe.
Vielen Dank!

Antworten

  • Hallo,

    es gibt verschiedene Gründe, warum jemand keine Prothesen trägt.

    1. Einige Patienten lehnen Prothesen ab, was ich in dem Fall aber doch sehr unwahrscheinlich finde.
    2. Manche Patienten können Prothesen schlicht aus medizinischen Gründen nicht bekommen.
    3. Kostenträger lehnen ab aus fadenscheinigen Gründen und der Patient gibt auf.

    Was da genau los ist, ist von hier aus nicht sichtbar. Hast du denn den Menschen selber mal gefragt, ob und warum er keine Prothesen hat? Denke mal, dass er sich doch verbal selber auch dazu äußern kann oder gibt es geistige Einschränkungen, die normale Gespräche völlig unmöglich machen?

    Jumanji
  • Slowrider
    Optionen
    Hallo Marillie

    Stimme Jumanji zu.
    So lobenswert deine Einstellung auch ist,wichtig wäre es als erstes ein Gespräch mit der Person zu führen.
    Erst dann kannst du Zielgerichtet Unterstützung anbieten.
    Wenn du weißt das weißt nimm doch wieder Kontakt zu uns auf und schilder den Fall.Ich bin mir sicher das du dann Hilfe bekommst die wirklich weiter Hilft.
    Alles andere ist Glaskugel lesen.

    LG

    Ralf

    (Antwort ist keine Rechts oder Medizinische Beratung.Für die Richtigkeit der Antwort wird keine Haftung übernommen.Einige Antworten werden mithilfe einer KI geschrieben.(Artikel wird gekennzeichnet)

  • "Ich würde mich sehr freuen ein paar Informationen zu erhalten und werde noch mehr Infos geben, sobald ich mich tiefgründiger mit dem Mann unterhalten habe."


    @ all

    Lest doch mal zu Ende, bevor ihr Ratschläge verfasst. Sie wird sich mit dem Herrn unterhalten. Ich finde dieses Engagement lobenswert, ob es angebracht ist, wird sich bei dem Gespräch sicherlich herausstellen.
Diese Diskussion wurde geschlossen.