Nach Kebsdiagnose Verschlimmerungsantrag stellen ? Seit 1994 Behindertenausweis 50%

Optionen
Ausweis UNBEGRENZT seit 94. Keine weitere Erhöhung beantragt da seit 2004 in Frührente. Will G-Zeichen beantragen. Orthopädische Probleme haben sich verschlimmert. Weitere Chronische Erkrankungen sind dazugekommen.Auch im neurologischen Bereich - ( Muskeln machen wollen - Verdachts-Diagnose: Tetraspastik. COPD Gallenpolyp Short-Barrett-Ösophagus etc. Ist Neubefundung ratsam?

Antworten

  • MyHandicap User
    Optionen
    suscha hat geschrieben:
    Ausweis UNBEGRENZT seit 94. Keine weitere Erhöhung beantragt da seit 2004 in Frührente. Will G-Zeichen beantragen. Orthopädische Probleme haben sich verschlimmert. Weitere Chronische Erkrankungen sind dazugekommen.Auch im neurologischen Bereich - ( Muskeln machen wollen - Verdachts-Diagnose: Tetraspastik. COPD Gallenpolyp Short-Barrett-Ösophagus etc. Ist Neubefundung ratsam?


    Ein Verschlimmerungsantrag macht immer Sinn, solange du nicht auf GdB 100 bist und sich deine Behinderungen tatsächlich verschlimmert haben.

    Er wird dir zwar unterm Strich nicht viel bringen.... aber du solltest das schon aus Prinzip machen, auch fürs eigene Ego.
    Krankheiten und Behinderungen sind nichts was man verstecken oder verharmlosen muss, der GdB bescheinigt nur die sich daraus ergebenden körperlichen Beeinträchtigungen. Bei deinen Diagnosen sehe ich sogar aG als angezeigt.

    Ein Antrag kostet dich kein Geld.... kann dich aber z.B. von der vollen KFZ-Steuer befreien. Es besteht jedoch auch das Risiko das du die 50% nicht mehr erreichst und ggf. klagen müsstest.
  • MyHandicap User
    Optionen
    Ein "Verschlechterungsantrag" macht nur dann Sinn, wenn deine alltäglichen Beeinträchtigungen zugenommen haben.
    Ein GdB wird nicht mehr nach Krankheiten bzw. Diagnosen bewertet, sondern nach den Einschränkungen die sich daraus ergeben. Bei einem Neuantrag (Verschlechterungsantrag) werden alle Beeinträchtigungen erneut auf den "Prüfstand" gestellt.

    Hier muss man dann abwägen, ob hier wirklich eine GdB-Verschlechterung eingetreten ist oder sogar eine Verbesserung der anderen Kriterien. Somit kann auch eine Herabstufung des bisherigen GdB vorkommen.
    Es hängt also von den Behinderungen ab zur gleichaltrigen Personengruppe in der Gesellschaft und nicht von der Diagnostik der Krankheit. Jeder Einzelfall ist für sich zu betrachten!!!

    Gruß
    rollispeedy

    (PS: Blindlings einfach so einen Antrag zu stellen, weil er nichts kostet - so würde ich es nicht sehen - es kann ggf. den Schwerbehindertenstatus kosten bzw. sogenannte Prozente)
  • MyHandicap User
    Optionen
    Danke für schnellle Antwort.
    Mein Ausweis gilt unbegrenzt.
    Galt wegen meiner WS - Probleme 94 als austherapiert. ( WS wie eine 70 jährige - lt. REHA -Ärzte - solle Rente beantragen....)
    Jetzt eine 11stündige KebsOP....
    Seit 2004 in Frührente - gezwungenermaßen... 😡 damit habe ich ich mir mehr geschadet.
    Will nur G ZEICHEN beantragen ( keine Steuervergünstigung kein Auto )
    Lt. Ärzte muß ich Pflegestufe beantragen - Haushaltshilfe habe ich schon - orthopädische Probleme hatte ich schon 1982 !
    Nacg Frührente sah ich keinen Anlass Verschl.antrag zu stellen.
    Nach 22 J.haben sich meine WS Probleme verschlechtert.
    Eine WS wie eine 90 jährige ?
    Was denkt Ihr? Bin erst 64 !
  • The user and all related content has been deleted.
  • Hallo,

    ich denk auch, dass ein Änderungsantrag Sinn macht. Könnte mir auch vorstellen, dass du gute Chancen aufs "G" hast und eine Erhöhung. Da du kein Auto hast, hättest du damit Anspruch auf die Wertmarke um kostenarm Bus und Bahn zu fahren. Das würde deine Rente garantiert ein klein wenig entlasten, wenn du keine teuren Montastickets mehr kaufen müsstest.

    Was die Pflegestufe angeht... Das solltest du dich an einem Pflegestützpunkt beraten lassen, ob es in diesem Jahr noch sinnvoll ist oder du besser ins nächstes Jahr gehst, wenn die Pflegegrade kommen.

    Jumanji

    P.S.: Es wäre schon schön, wenn bei den Antworten nicht immer gleich auf die Fragesteller verbal drauf gehauen wird. Sie wirken doch oftmals sehr bissig... Letzten Endes sitzen wir doch alle im gleichen Boot.
  • The user and all related content has been deleted.
  • MyHandicap User
    Optionen
    Einige Beiträge wurden entfernt, da sie nicht zielführend waren.
    Bitte unsere Netiquette beachten. Diese kann hier nachgelesen werden: https://www.myhandicap.de/community/netiquette/

    Wir wünschen allen weiterhin viel Spaß und eine interessante Zeit in der Community von MyHandicap!
  • MyHandicap User
    Optionen
    suscha hat geschrieben:
    Danke für schnellle Antwort.
    Mein Ausweis gilt unbegrenzt.
    Galt wegen meiner WS - Probleme 94 als austherapiert. ( WS wie eine 70 jährige - lt. REHA -Ärzte - solle Rente beantragen....)
    Jetzt eine 11stündige KebsOP....
    Seit 2004 in Frührente - gezwungenermaßen... 😡 damit habe ich ich mir mehr geschadet.
    Will nur G ZEICHEN beantragen ( keine Steuervergünstigung kein Auto )
    Lt. Ärzte muß ich Pflegestufe beantragen - Haushaltshilfe habe ich schon - orthopädische Probleme hatte ich schon 1982 !
    Nacg Frührente sah ich keinen Anlass Verschl.antrag zu stellen.
    Nach 22 J.haben sich meine WS Probleme verschlechtert.
    Eine WS wie eine 90 jährige ?
    Was denkt Ihr? Bin erst 64 !



    Wenn deine Ärzte die Pflegestufe anregen, dann solltest du auf jeden Fall auch einen Antrag auf Verschlimmerung beim Versorgungsamt stellen.
    Ob du nun das Merkzeichen G oder aG beantragst ist eigentlich egal, das Versorgungsamt wird die Gesamtsituation ohnehin neu bewerten.

    Grundsätzlich gilt heute leider, nur wenn du etwas beantragst wird dir auch geholfen und du kommst zu deinem Recht.
Diese Diskussion wurde geschlossen.