Wieviel Stromkosten fallen im Monat für ein Elektromobil an?

Optionen
Meine Oma hat ein E-mobil geschenkt bekommen und möchte gerne wissen wie hoch der Stromverbrauch , die -kosten pro Monat sind?

Antworten

  • Das hängt vom Gebrauch des Mobiles ab und welchen Stromtarif gewählt wurde.
    Der "Stromverbrauch" des Mobiles müsste eigentlich in den technischen Unterlagen des Mobiles heraus zu lesen sein.
    So kann man doch keine Aussage darüber treffen 😳 🥺

    Gruss
    rollispeedy
  • Ich 751 hat geschrieben:
    Meine Oma hat ein E-mobil geschenkt bekommen und möchte gerne wissen wie hoch der Stromverbrauch , die -kosten pro Monat sind?


    Mahlzeit ich 751,
    die Kassen zahlen auf Antrag Strompauschalen für E-Fahrzeuge, sie liegt bei etwa 3,50€ im Monat. Höherer Stromverbrauch ist nachzuweisen ,z.B. mittel eines Zwischenzählers.

    Gruß
    Hilmar
  • Ich kann kaum glauben, dass ich für

    - 15 Stunden laden und
    - Verbrauch von 9,6 W
    - bei kW/St.- Preis von 0,26€
    - nur 0,41 € Kosten habe.

    Stimmt das?
    Lg

  • Hallo,
    ist das für eine Ladung? Kommt mir wenig vor. Wie ist denn die Ladeleistung deines Ladegeräts?
    Gruß Hippy
  • Vielen Dank für Deine Antwort,

    ich musste das zuerst fotografieren und dann schauen ob es mit den Angaben in der Bedienungsanleitung einher geht ;o)

    Da steht: Allgemeine Angaben zum Ladegerät:
    Das externe Ladegerät ist zum Laden von zwei 12 V Gel-Batterien in Reihe (=24V) ausgelegt.“


    Als ich das erste Mal geladen habe, war bei 10 Stunden noch kein grünes Licht an dem Ladegerät;
    Jetzt bei 15 Stunden war grün.

    Hier drei Fotos vom Ladegerät.
    LG,
    „eine Frau am Joystick“

  • kann nicht alle 3 Fotos auf einmal eingeben, hier das foto 1
  • und Foto 2
    damit wären alle Angaben von dem Ladegerät :c)
    lg
  • Hallo Yvonne,
    danke für die Infos.
    Da die max. Ladeleistung mit der Ladedauer sinkt gehe ich mal von einer Durchschnittleistung von 130W/h aus. das auf 15 Std gerechnet wären etwa 1,95KW bei einem Stromtarif von 26cent sind das 52Cent pro Ladung.
    Das ist jetzt sehr grob gerechnet aber mehr oder weniger als 10% variiert es nicht.
    Die AOK zahlt 3,41€ pauschal pro Monat, damit kann man etwa alle 5-6 Tage laden.
    Deine Berechnung stimmt übrigens nicht. 9,6W x 15Std =144W 1000W 26cent wieviel sind 144W?
    Gruß Hippy
  • Ich muss mich bedanken :c)

    Hmmmm, das wird jetzt kompliziert. Dass die Ladeleistung sinkt, habe ich verstanden. Aber woher hast du die Ausgangs-Ladeleistung? Die Zahlen sehe ich niergends.

    Also, ist das Strommessegerät falsch eingestellt. Vielleicht hat Jemand eine deutsche Anleitung davon? Habe evtl. was falsch verstanden...

    52 cent pro Ladung ist auch nicht viel.

    Kann man irgendwo schon an der Tanke laden ? 😎
    ich gehe weiter träumen...
    lg
  • Ua 24V x Ia 8A =192Watt/h das ist die Maximalleistung.
    Dein Meßgerät kenne ich nicht, jedenfalls stimmt was an der Einstellung nicht.
    Gruß Hippy
  • Das bringt mich weiter, vielen Dank.

    Wenn ich irgendwo den Rollstuhl über die Nacht laden lasse, möchte ich ja zeigen können, was es tatsächlich kostet.

    Außer eine Anleitung für das Messgerät in deutscher Sprache, suche ich immer noch Jemanden in München, wohin ich den Rolli 1x in der Woche zum laden bringen kann.
    lg
  • MyHandicap User
    Optionen
    Sieh mal einer an!
    ein neuer Name und ein alter Link ...

    @idur, das wäre was für dich 👿 grins

  • MyHandicap User
    Optionen
    berndt3426 hat geschrieben:
    Hallo,
    also bei meinem Seniorenmobil belaufen sich die Kosten auf ca. 1€ im Monat. Dies wurde mir in der Kaufberatung erzählt und bewahrheitet sich auch. Hier die Kaufberatung, die mir sehr weitergeholfen hat:[url=] https


    Dir wird dann mal eine Forumberatung zuteilt gell!
Diese Diskussion wurde geschlossen.