Weshalb wird man von einer Krankenkasse nicht angenommen wenn man eine Behinderung hat?

Optionen
Mein Freund hat eine Behinderung. Und jetzt wird er von vielen Krankenkassen nicht angenommen (?) an was kann dies liegen?

Antworten

  • Meines Wissens muss er sich für die obligatorische Krankenversicherung versichern können - alles andere ist wohl freie Entscheidung der Krankenkasse. Ich selbst werde wegen einer früheren Krebserkrankung nicht genommen, mein Sohn wegen seiner ADHS. Also ... es betrifft nicht nur Behinderung. Über irgendwelche gesetzliche Grundlagen gibt es hier sicher kompetentere.
    Gruss Tündi
  • MyHandicap User
    Optionen
    Hallo,

    ohne mich im Schweizer Gesundheitssystem irgendwie auszukennen: Die Vermutung liegt nahe, dass die Krankenkassen versuchen, Kosten zu sparen, indem sie Patienten, bei denen sie annehmen, dass diese einen besonders hohen Behandlungsbedarf haben, nicht annehmen.

    WEnn Ihr es genauer wissen wollt, könnt IHr ja versuchen, direkt bei den Kassen, die Deiinen Freund ablehnen, nachzufragen.

    Besten Gruß, ananim
  • MyHandicap User
    Optionen
    Hallo Antigonagivenchy

    Herzlich willkommen in unserer Community. Schön, dass du uns gefunden hast.

    Es ist tatsächlich so, dass jede Krankenkasse verpflichtet ist, deinen Freund in die Grundversicherung aufzunehmen. Aber eben nur die GRUNDVERSICHERUNG. Alle Zusätze kann die KK ablehnen. Meistens kann man die Zusätze bei der alten KK lassen.

    So gesehen, muss es für ihn möglich sein, die Krankenkasse zu wechseln.

    Ich hoffe, die Info ist hilfreich.
    Maria
Diese Diskussion wurde geschlossen.