Arthrodese am rechten Bein. Ich suche Gleichgesinnte & Tipps

Optionen
MyHandicap User
MyHandicap User ✭✭✭
bearbeitet 26. Jun 2024 in Körperliche Behinderungen
Hast du eine Arthrodese am rechten Bein? Finde Gleichgesinnte und tausche Tipps und Erfahrungen aus!

*Satz von der Redaktion zur besseren Auffindbarkeit eingefügt*

Hallo liebe Community,

ich habe mich soeben hier angemeldet, da ich jetzt leider auch ein Handycap habe.

Vielleicht fange ich mit etwas Background an:

Ich hatte im JAhr 2009 eine OP am rechten Knie wegen der Morbus Osgood Schlatter Erkrankung. Seitdem saß in meinem rechten Knie ein Infekt der gekapselt war. Am 20.10.14 stieg ich aus meinem Auto aus und rutschte aus, verdrehte mir das Knie und wurde 3 Tage später mit dem RTW abgeholt, weil die Schmerzen so heftig wurden und das Knie immer dicker anschwoll. Dort wurde dann sofort eine NOT OP gemacht. Wenige Tage später hatte ich starke Schmerzen im bereich der Wade. Hier stellte sich heraus, dass ich ein Kompartiment Syndrom hatte, vermutlich wegen dem Infekt. Seitdem wurde ich alle 2 Tage operiert, bis ich später an einer Sepsis erkrankt bin. Dann wurde ich in eine andere Klinik verlegt. dort wurde ich auch mehrfach operiert und dort stellte sich heraus, dass folgende Teile in meinem Knie einen immenz großen Schaden davon getragen haben:

Beide Kreuzbänder entfernt worden, sowie die Menisken, Knorpel und sämtliche Schleimbeutel. Außenbänder sind intakt, sowie die Patella+Sehne.

Seit Dezember 2014 trage ich einen Ringfixateur (Ilizarov Fixateur Externe), da mein Knie leider versteift verden musste.

So viel zum Background und zu der Geschichte.

Ich bin seit mitte Januar endlich daheim. Seit Januar habe ich die Pflegestufe 1 aber nur einen GDB von 20 (Widerspruchverfahren läuft bereits).

Hat jmd. auch ein versteiftes rechtes Bein und ein paar Tipps oder Kniffe für mich?
Ich habe etliche Fragen, die leider bislang noch Hilnicht beantwortet wurden. Wie sieht es mit dem Autofahren aus? Werde ich dies noch können? Kann ich in Bus, Bahn, Flugzeug sitzen oder brauche ich spezielle Sitze? Welchen GDB habt ihr mit einem versteiften Bein bekommen? Habt Ihr ein zusatzkürzel ( wie G, aG?)

Fragen über Fragen, ich denke es reicht für das erste. Bitte entschuldigt meine Rechtschreibfehler, da ich leider noch ein wenig zerstreubt bin.

Antworten

  • Hallo bobby_bossmann,

    zunächst einmal herzlich willkommen in der Community! Schön, dass Du MyHandicap gefunden hast 😀
    Eine Übersicht, wie das bei uns funktioniert, bietet dieses kurze Video (selbstverständlich auch mit Untertiteln): http://www.myhandicap.de/guided-tour.html

    Sicher wirst Du hier Leute finden, um dich auszutauschen. Bitte beachte jedoch, dass nicht alle hier jeden Tag online sind. Es kann also unter Umständen ein klein wenig dauern 😉

    Bei Fragen wende Dich gern jederzeit auch an meine Kollegen oder mich. Wir alle hier freuen uns, wenn wir helfen dürfen 😀

    Wir wünschen Dir viel Spaß und eine interessante Zeit in der Community von MyHandicap!
  • Hallo Bobby Bossman,

    ich kenne die Prozedur die du hinter die hast sehe gut!
    Ich hatte selbst vor ca. 4 Jahren einen schweren Verkehrsunfall und daraus folgend viele Knochenbrüche. Das schlimmste allerdings war mein linkes Knie. Dort habe ich eine Entzündung reinbekommen auf Grund dessen mir die Ärzte damals den Unterschenkel amputieren wollten.
    Krankenhaus gewechselt und schwupdiwupp hatte ich auch einen Ilizarov Fixateur 🙁 so blöd das Teil auch war, es hat mein Beim gerettet!

    Mir geht es jetzt wieder so weit gut, dass ich wieder Auto fahren kann. Da es bei mir aber das linke Bein ist, kann ich einen normalen Automatikwagen fahren. Vorher musste ich eine Eignungsprüfung vom TÜV durchführen, um später keine Probleme zu bekommen, wenn sich mal ein Unfall passiert.

    Ich habe damals einen GDB von 80 bekommen. Die Merkzeichen B (Begleitperson), aG (außergewöhnlich Gehbehindert) und G (gehbehindert) stehen bis heute im Ausweis drin. Allerdings ist dieser nur noch bis Ende des Jahres gültig. Noch mal werde ich einen so hohen GdB wohl nicht bekommen.

    Um das sitzen mit steifen Knie zu erleichtern, habe ich mir ein Arrhrodesenkissen verschreiben lassen. Dies benutze ich auch im Auto, was das lange sitzen wesentlich angenehmer macht.
    Flugzeug bin ich leider auch noch nicht geflogen mit steifen Knie aber das werde ich im Oktober ausprobieren und berichten, wenn du magst?!

    Falls du noch Fragen hast oder sich austauschen möchtest, kannst du dich gerne melden . LG
  • Hallo so ganz der Experte bin ich nicht . Grundsätzlich kann ich Dir sagen das es oft eine Sache des Willens ist ob man etwas kann oder nicht kann . Zum Autofahren gibt es Autos die mit Handgas zu bedienen sind .
  • Hallo,

    ich hab auch rechts eine Kniegelenksarthrodese.
    Ich fahr einen alten Golf. Automatikgetriebe, logisch. Und das Gaspedal ist nach links verlegt.

    Ich hab die Pedalumlegung Variante 1:
    http://www.zawatzky.de/fahrzeugumbauten/pedalanpassung/gaspedal-links/gaspedal-links.html

    Kostet so an die 1000 Euro.

    Bei einem modernen Auto gibt es schon elektronische Gaspedale, die kann man einfacher umbauen.

    Wenn du groß bist, kann es sein, dass du ne Sitzschienenverlängerung brauchst, um den Fahrersitz weit genug nach hinten schieben zu können. Da ich nicht groß bin, grad mal 1,68 brauch ich das nicht.

    Was den Führerschein betrifft, es gibt Leute, wie Blumlich, die machen eine Fahrprüfung, um nachzuweisen, dass sie mit dem Auto klarkommen. Ich habe diese Prüfung nicht gemacht, ich habe nur den Umbau gemacht. Es gibt keine Verpflichtung zu dieser Prüfung. Du bist nur verpflichtet, dafür zu sorgen, dass das Auto so umgebaut wird, dass du damit fahren kannst. Die Prüfung ist juristisch der sichere Weg. Ich hab mir das Geld gespart. Wären so um die 400 Euro mehr geworden.

    Für alles andere findest du automatisch eine Lösung, das ergibt sich einfach!

    Gruß

  • Hallöchen,

    Nun sind einige Wochen ins land gegangen und ich muss sagen, dass mein Knie fast bescjwerdefrei ist. Dafür habe ich jetzt immense schmerzen im Rücken, rechten mittelfuss und hüfte. Naja das kommt wohl von der falschen Gangart.

    Nun meine Frage an euch, welchen GdB habt ihr mit einem steifen bein bekommen? Ich hab 50 +G. Die rehaklinik schlug mut aber vor einen verschlimmerungsantrag zu stellen, der aber auch nach hinten los gehen kann.

    Des Weiteren wie sieht es mit Physiotherapie aus? Gibt es da einen Sonderfall?

    Alle Physiotherapeuten meinten, dass ich ne Dauerverordnung brauche, da aber meine Krankenkasse nicht mitspielt, muss ich für jeden scheiss kämpfen.

    Fliegen geht auch. Bin kostenlos businessklasse geflogen 😉
  • Das freut mich zu lesen, dass du soweit beschwerdefrei bist.
    Gibt es Neuigkeiten bezüglich des Autofahrens?
    Ich muss gestehen, dass ich meinen Rücken auch ziemlich merke. Man hat halt immer eine schiefe Haltung 😕
    Krankengymnastik habe ich außerhalb des Regelfall bekommen... 3 mal pro Woche. Bin gespannt wie das weitergeht weil ich grade den Hausarzt gewechselt habe. Aber ich bin zuversichtlich😉
    Ich habe NOCH einen GdB von 80 am Ende des Jahres wird es aber auf 50 runtergestuft und als Merkzeichen habe ich das G.
    Kostenlos Businessklasse???? Wow...
    Als ich geflogen bin habe ich mir einen normalen Gangplatz besorgt, wo ich ohne Probleme sitzen konnte. Das Bein konnte ausgestreckt unter den Vordersitz platziert werden. Ging besser als gedacht.
    Hatte mich beim Fliegen nur darüber geärgert, wie unsozial doch Fluggesellschaften sind. Als Behinderter am Notausgang sitzen funktioniert ja nicht, weil man den "gesunden" den Weg versperren könnte.... Wir würden im Notfall also als letztes aus dem Flieger kommen.

    Hast du deine Pflegestufe auch noch? Ich bin meine losgeworden, sobald der Fixateur ab war. Die nächste MDK Überprüfung habe ich dann leider nicht mehr genug Zeitaufwand gehabt.

    Gehst du denn wieder arbeiten oder beziehst du EU-Rente?

    LG
  • Hallo Blumich,

    naja Neuigkeiten bzgl. des Autofahrens kann ich berichten: Ich musste ja meinen alten Ford Fusion (manuelles Getriebe) verkaufen und habe mir einen neuen A1 bestellt. Der kommt direkt mit Linksgas ab Werk. Hab halt sehr lange darauf gespart und mir jetzt diesen "Luxus" gegönnt, damit ich halt wieder Mobil bin, sei es Privat oder für den künftigen Job.
    Ich habe den Weg gewählt, eine Fahrprobe bei einer Fahrschule mit Behinderung Fahrzeugen zu machen. Wenn ich doch mal einen Bums baue oder jmd. anderes gern im Kuschelmodus ist, möchte ich halt fein raus sein. Wie habe ich das gemacht? Ich bin zur Fahrschule und habe mich lange mit dem Fahrlehrer (gleichzeitig Inhaber) darüber unterhalten und bin auf positive Resonanz gestoßen. Damit meine ich, dass mein Fahrlehrer alles bürokratische für mich erledigt (ohne Mehrkosten) und mir wertvolle Tipps gegeben hat, wie ich mir das med. Gutachten sparen kann. Ich habe dann meinen Hausarzt / Chirurgen an die Hand genommen und ein Schreiben vor formuliert, welches Sie mir mit Ihrem Briefkopf unterzeichnet haben. Dies habe ich beim Straßenverkehrsamt eingereicht und schwupps, mal locker 680€ gespart. Bislang hatte ich 2 Fahrstunden und ich muss sagen, was auch der Fahrlehrer meint, es ist kein Unterscheid festzustellen, ob einer mit dem rechten Bein steuert oder halt mit links. Am 3.12.15 habe ich auch nur eine KLEINE Fahrprobe. Das heißt, einmal um Häuserblock und einmal Notbremsung und fertig ist die Sache. Mein Fahrlehrer meint, ich brauche keinen Schiss zu haben, da es nicht wie eine normale Praxisprüfung ist. Der TÜV Prüfer will halt nur sehen, dass man mit links gas und bremse bedienen kann.

    Naja ich hatte mich ja mal mit AirBerlin in den Haaren, da Sie meinten, ich solle doch einen 2. Sitzplatz zum vollen Preis buchen. Ich bin soweit gegangen, dass ich dem CEO auf das gleichstellungsgesetz bzw. darauf hingewiesen habe, dass ein Flugzeug ein öffentliches Verkehrsmittel ist und dieses Behindertengerecht sein muss.

    Meine Pflegestufe habe ich noch bis Februar, dann würde der MDK noch einmal vorbei kommen und erneut prüfen, aber ich werde denen dann Mitteilen, dass ich keine Pflegestufe mehr benötige bzw. nicht mehr auf meine Zeit komme.

    Leider habe ich ja durch den KH-Aufenthalt und anschließender "sicherheitsverwahrung" (*lacht*) meinen Job verloren. Ging sogar vor das Arbeitsgericht, aber nicht von mir aus, sondern vom Integrationsamt. Ich versuche jetzt eine neue Stelle zu bekommen, aber das alles schwierig, da ich ja nicht alles machen kann und viele AG sich noch leider davor scheuen, (Geh)behinderte einzustellen.

    Thats it so far.
  • MyHandicap User
    Optionen
    Wenn du immer noch solche Probleme mit dem Bein hast, würde ich dir empfehlen einen Spezialisten dafür zu beantragen. Wer weiß was heute oder Morgen passieren kann, daher ist es immer am besten sofort Hilfe zu bekommen. Meine Tante hatte immer Probleme mit Krampfadern und sie könnte manchmal auch nicht laufen, bis sie eine Laser OP bei https://www.beinklinik.de/phlebologie/varizen-laser-system/ gemacht hat.

    Mit den Endresultaten ist sie ganz zufrieden und meine Empfehlung wäre es sich mal bei ihnen zu melden, sicherlich werden sie dir weiterhelfen.

    Mit freundlichen Grüßen
  • MyHandicap User
    Optionen
    Und wieder Saric Werbung. 👿
  • MyHandicap User
    Optionen
    Hallo,

    @ Saric: Ich habe keine Krampfadern oder sonstiges. Ich hatte einen Infekt im Bein weshalb ich ein Kompartmentsyndrom im Unterschenkel bekommen habe und daraufhin mein Bein versteift wurde.

    Fakt ist, dass ich tageshöchstdosis Oxicodon nehme und noch andere analgetika. Einzige Möglichkeit wäre mir noch mein bein zu Amputieren.

    Gruß

    Marco
  • Vous pouvez obtenir un pointeur laser puissant.
Diese Diskussion wurde geschlossen.