Hallo liebe Nutzer wo bekomme ich Hilfe , bin erst seid kurzen behindert und komme nicht zurecht.

Optionen
Ich habe durch eine Bis jetzt unbekannte Krankheit mein linken Unterschenkel und meine rechte grosszehe verloren, bin jetzt mit der ganzen Situation überfordert und komme nicht zu recht bin erst 48 und weiß nicht mehr weiter lebe allein und kann nicht mehr wo oder wer kann helfen?

Antworten

  • bili
    Optionen
    @wulverin

    in welcher HInsicht brauchst du Hilfe?
    Wir sind hier ganz viele Betroffene die auch ein oder zwei Bein verloren haben
    und können das gut nachvollziehen, was es bedeutet von heute auf morgen
    amputiert zu sein.
    Schreib einfach deine Fragen und wir versuchen die zu helfen inwieweit wir
    es können.
    Eins ist sicher, du bist nicht allein auch wenn du dir das bestimmt
    erstmal vorkommst, wenn du um dich herum alle gesunden Leute siehst
    und keiner richtig zu verstehen scheint, was es heisst mit Amputation zu leben und
    den Folgen.Es gibt einen Weg und Menschen die dich verstehen 100 pro.


    Lieber Gruss
    Bili
  • Hallo billi. Danke für die prompte Antwort , es ist sehr schwer für mich mit dem Umstand der Behinderung zurechtkommen da es in meinem Umfeld niemanden gibt mit dem man reden kann , nach außen hin sieht alles gut aus aber wenn es drauf ankommt ist man das 5 Rad am wagen .
  • bili
    Optionen

    Hast du eine Prothese für die amputierten Stellen erhalten?
    kannst du damit laufen?bist du zufrieden?
    Es gibt sogenannte Selbsthilfegruppen Deutschlandweit wo mansich mit
    Gleichgesinnten treffen und austauschen kann.das tut gut.
    Wo kommst du her aus D?

    Hast du eine tägliche Beschäftigung ,der du nachgehen kannst.Das hilft oft
    auch, damit man sic nicht ständig mit der Amputation beschäftigt.

    Und deine Familie?wie reagiert die drauf?

    LG
    Bili
  • Hallo,
    ich würde mich vieleicht an eine Selbsthilfegruppe in deiner Nähe wenden.
    Weiterhin solltest du beim Versorgungsamt den Grad der Behinderung beantragen und eventuell auch einen Antrag auf Pflegestufe stellen.
    Das ganze geht nicht von Heute auf Morgen und man darf dabei seinen Mut nicht verlieren.
    Auch brauchst du einen guten Orthhopädietechniker der dir hielft wieder auf die Beine zu kommen.
    Dein Arzt ist auch ein guter Ansprechpartner.
    Es gibt auch sehr viele Infos im Netz aber leider keinen richtigen Leitfaden für so etwas.
    So heißt es jetzt sich gut zu informieren und viel Zeit mit lesen und dem ausfüllen von Anträgen zu verbringen.

    Wenn du spezielle Fragen hast kannst du dich auch direkt an mich wenden.

    Ich hoffe es hielft ein wenig.

    Bis bald!

    plilly
  • Hey billi ich habe eine Prothese die leider nicht so funktioniert wie es soll wir Doktorn schon seid einer Ewigkeit dran herum und kein fortkommen, das heißt anderer seit das ich in meiner Bewegungsfreiheit sehr eingeschränkt bin. Ich komme aus der nähe von Braunschweig und meine Familie hat mich nicht einmal im Krankenhaus besucht das War von allem das schlimmste. Bin immer noch krank geschrieben hänge die meiste zeit allen zu hause und dann kommen halt die ganzen Sachen wieder hoch mit op und so.
  • bili
    Optionen
    @wulverin
    wie ist den dein richtiger Vorname, find ich schöner wenn man jemand schreibt mit richtigen Vornamen?
    meins ist Biljana.
    warum hat dich deine Familie nicht besucht?habt ihr vorher schon streit gehabt?Meinst du
    die sind unter Schock und können damit nicht umgehen?
    Wie lange ist die Amputation her?
    Ich habe deutschlandweit jahrelang nach einem Orthopädietechniker
    gesucht der mich gut versorgt, immer wieder Prothesen gewechselt und
    nachoperiert worden. über 20 OP in 2 Jahren. Da kannst du dir vorstellen, dass mich
    oft fast der Mut verlassen hatte aber ich habe Halt im Glauben gefunden, gebetet und
    Kraft von Gott erhalten immer weiter zu gehen. Heute bin ich verheiratet, hab einen 9 Mon
    alten Sohn, erwarte unser zweites Kind grad.Mein Mann ist auch amputiert am linken Bein
    wie ich auch.Aber trotz unser beideseitger Behinderung geht alles irgendwie auch wenn
    mit Einschränkung aber es geht.Es heisst immer wieder aufs neue
    aufstehen und nach vorne schauen.
    Wenn du einen andern Prothesentechnicker ausprobieren willst ich kann
    dir meinen empfehlen dass ist die Firma Radspieler in Neubeuern bei Chiemsee.

    GLG
    Biljana

  • Danke Biljana mein Name ist Mario , ich denke mal das meine Familie unter Schock steht wir wohnen etwas zerstreut , früher bin ich alle regelmäßig besuchen gefahren was jetzt nicht mehr möglich ist, wie schon erwähnt seit meinem 1 Tag im Krankenhaus das War 11.06.2013 habe ich nichts gehört. Ich würde gern mehr machen aber es geht halt nicht, ich muss natürlich sagen Hut ab vor dir da bin ich ja harmlos gegen und komme mir ganz klein vor. Was du durchgemacht hast ist gewaltig , Respekt, und alles gute. Ich wohne auf dem Dorf da gibt's nicht viele Möglichkeiten was zu tun. Ich bin alleinerziehend wenn das nicht wäre dann würde ich vielleicht jetzt nicht hier schreiben, das hält mich aufrecht.
  • bili
    Optionen
    Mario, wenn du magst kann ich deine Emailadresse die du hier in deinem
    Profil hinterlegt hast, an Bekannte von mir geben, die in deiner Ecke wohnen.Vieleicht
    hat der eine oder andere Mal Zeit dich zu Besuchen, dir bei Einkäufen zu helfen oder
    einfach mal zum Austausch.
    Wäre das ok für dich?
    Versuche auch rauszufinden, ob in deiner Ecke es schon eine
    Selbsthilfegruppe gibt.

    Ich denke, wenn du einen Fähigen Orthopädietechniker findest und wieder laufen kannst oder
    vieleicht mit einem Rollstuhl erstmal gut mobil bist, dann wirst du schon einiges
    selbständiger sein und auch das nach Aussen vermitteln, was den andern dan auch
    Berührungsängste weg nimmt.Viele Menschen denken "oh nein, der arme da weis
    ich ja gar nicht was ich sagen soll, also bleib ich lieber weg" und das ist
    ja falsch aber wir müssen es verstehen, ich weis nicht wie ich reagieren würde,wäre
    ich an ihrer Stelle.
    Mein Orthopädiemeister hat Inge aus München versorgt, sie hat beide arme
    und Beine verloren durch eine Blutvergiftung.Meine Freundin Inge läuft jetzt mit beiden
    Beinprothesen und reist mit ihrem Mann um die ganze Welt.Sie ist echt ein Vorbild.Daher
    kann dir nur empfehlen dich mit Herrn Radspieler mal in Verbindung zu setzen.Er fährt
    auch für ein Erstgespräch zu Kunden nach Hause und sagt dir was in seiner Macht
    stehen würde für dich zutun.
    Also verlieren kannst du nix ,wenn du es mal versuchst.

    Lieber Gruss
    Biljana
  • Danke das hilft schon ein wenig , du kannst meine Mail Adresse gern weitergeben bin über jeden Kontakt zur außen Welt dankbar .Danke erstmal für die aufmunternden Worte bis hierhin melde mich wenn erlaubt morgen nochmals hier zum Gedanken Austausch bin erstmal weg muss ein wenig nachdenken. Danke vielmals. LG Mario
  • Hallo Wulwerin,


    ich habe auch eine Behinderung. Wenn du spontan in Kontakt treten möchtest, dann komm doch mal ab 18 Uhr hier in den Chat. Da bekommst du sofort antworten auf konkrete Fragen. Schöne Grüße Mummelinchen
  • bili
    Optionen
    Gern Mario, kannst dich morgen auch melden.
    Mein Mann würde sich auch gerne mit dir austauschen aber
    er spricht nur englisch und französisch, weis nicht , ob
    du eins der Sprachen kannst.

    Wir möchten heute Abend für dich beten,dass Gott dir
    genauso Kraft und Halt gibt wie uns im Leben.
    Wir lesen die Bibel jeden Tag und schöpfen jeden Tag aufs neue
    neue Kraft daraus.
    Gebete haben Kraft.


    Gute Nacht,


    LG
    Biljana+Jean-Gabriel
  • The user and all related content has been deleted.
Diese Diskussion wurde geschlossen.