Woher kommen die Krämpfe im Bauchraum bzw. was kann man dagegen machen?

Optionen
Ich habe eine Querschnittlähmung ab Höhe der Brustwarzen. Seit einiger Zeit habe ich Krämpfe im Bauchraum beim Hinlegen. Kurze Zeit später kommen noch starke Schweißausbrüche ab Lähmungshöhe und in den Beinen hinzu. Auch der Spasmus in den Beinen, tagsüber und nachts, ist stärker geworden. Mein Arzt hat mir Baclofen dura 10mg, 2 x täglich eine halbe Tablette, verschrieben. Hilft allerdings nicht.

Antworten

  • The user and all related content has been deleted.
  • Hallo mimi02011967,

    erst einmal herzlich Willkommen hier im Forum!

    Deine Frage kann dir am Besten ein Facharzt erklären. In deiner Problematik sind einige Ausschlußkriterien zu beachten. Man sollte und darf keine Ferndiagnose vornehmen.

    Wenn das Medikament "Baclofen dura" in dieser Dosis nicht hilft, sage es deinem Arzt. Nur dann kann er reagieren. Seit wann nimmst du "Baclofen"?

    Wenn du beim Arzt gewesen bist, dann lasse es uns doch wissen.
    Gern würden wir erfahren, wie es bei dir weiter geht!
    Lg, Emmerisch

  • Hallo Mimi,,

    wie schon geschrieben wurde ist dein Problem hier nicht zu lösen.

    Für die Krämpfe kann es unterschiedliche Ursachen geben!
    A: organische Störungen (Magen / Darm)
    B. Muskuäre / neurolgische Probleme um nur zwei Beispiele zu nennen.

    Das du ab Lähmungshöhe "schwitzt" kann eine normale Reaktion sein, kann aber auch im Zusammenhang deine Krämpfe stehen (vegetative Begleiterscheinung).
    Die Spastikveränderung kann ebenfalls im "normalen" Rahmen deiner QL zu sehen sein.
    Was mich interssieren würde ist: Wer hat dich jetzt behandelt? Dein Hausarzt??
    Wenn JA, würde ich dir empfehlen zu einem Arzt zu gehen, der sich auf QL spezialisiert hat.Am Besten..in die Klinik in der du zur Reha gewesen bist bzw. beim Querschnittszentrum nachzufragen in dem du primär behandelt worden bist.
    LG Thomas
  • Hallo Thomas,

    danke für die schnelle Antwort.
    Leider war ich noch nie zur Reha. Mein behandelnder Arzt ist ein Neurologe und Urologe. Beim Neurologen habe ich ein MRT machen lassen, welches zu keinem Ergebnis geführt hat. Mein Urologe hat mir das Medikament verschrieben, mit dem Hinweis verschiedene Medikamente auszuprobieren, bis ich keine Krämpfe und Schweißausbrüche mehr habe.

    LG

    Ralph
  • Das ist ja schon mal ein Anfang.. Was ich nicht verstehe.weshalb nicht nach der Versorgung in einem Quershnittszentrum gleich im Anschluß eine Reha gemacht wurde..In Murnau oder Heidelberg ist das so.

    LG Thomas
  • The user and all related content has been deleted.
  • MyHandicap User
    Optionen
    Hallo Mimi.
    ich glaube, der einzige gute Rat an Dich kann nur der sein, dass Du zum Arzt gehst.Es kann vieles dahinterstecken und nur der Arzt hat die Möglichkeit das durch röntgen, Ultraschall etc herauszufinden.Ich gehe auch nicht gerne zum Arzt, aber es ist der einzige richtige Weg.Also keine Angst,nimm Dir einen Arztterm, lass es abklären und dann weißt Du was los ist.Würde mich freuen von Dir eine Nachricht zu lesen, wie Du dich entschieden hast
    liebe Grüße Träni 😀