Hartz IV und tr. persönliche Budget - UNTÄTIGKEIT

Optionen
Hallo in die Runde

Ich hab mich hier neu angemeldet da ich kaum noch kraft habe und mir sämtliche soziale Leistungen verweigert werden.

Ich bin 42 und seit 21 Jahren chronisch krank. (fibro-depris-erschöpfung-arbeitsunfähigkeit-diverse unverträglichkeiten-schwere Form von Allergie-Asthma)

Seit 14 Jahren bekomme ich ALG II und in dieser Zeit habe ich nicht einmal Hilfe bekommen.

Meine Rente wird verweigert, mein Mehrbedarf wird verweigert, mein per. Budget wird verweigert, immer und überall stoße ich auf Lügen und Ausreden.

Ich hab zwar diverse Diagnosen, aber es fehlen auch viele Diagnosen da die Ärzte anscheinenden kein Interesse haben dem nach zu gehen. Die Untersuchungen finden erst gar nicht statt, man wird nur hin und her geschubst.

1 Beispiel: ich leide seit 2012 unter permanenter Müdigkeit, es besteht der Verdacht auf ein chronisches Erschöpfungssyndrom (CFS/ME). Ich geh zum Neurologen und nichts geschieht, keine Untersuchung kein gar nix nur den Verweis auf eine REHA oder Ähnliches per Überweisung in eine Klinik. das ein-zigste was gemacht wurde, Blutabnahme in Bezug auf Vitamin Mangel ??? ... so oder so ähnlich läuft es ständig ab.

Ich habe nun Jahre lang auf zusätzliche Sozialeiszungen verzichtet, und nun wird mir alles verweigert. Das kann doch nicht wahr sein!

Ich bin alleine, keine Familie und ich bin mit meinen Kräften am ende, kann mich auch nix konzentrieren, hab Probleme diesen text zu schreiben und möchte am liebsten nur noch schreien und heulen.

Ich bin arbeitsunfähig (Rentenantrag) und weis nicht wie ich das belegen soll. es wird behautet das meine Diagnosen nicht ausreichen.

Ich hab nun alles beim Anwalt hinterlegt, 4 oder 5 Fälle, fast alle im Bereich soziales, bis auch die Mietstreitigkeiten. Das ist ein Witz und einfach nur unzumutbar.

Bis auf das Trägerübergreifendes persönliches Budget komme ich aktuell auch mit einem Anwalt nicht weiter. Der eine sagt Hü der andere Hot...

es wird behauptet dass das Budget auf Hartz IV angerechnet wird. die AOK weigert sich bis Heute (Antrag schon 1 Jahr alt) mich zu einem Gespräch einzuladen um die Dinge im Detail zu besprechen. Kein Bescheid, kein Gespräch kein gar nix, nur hinhalterei und Adressen wo ich mich doch bitte hinwenden sollte. die Rentenversicherung schickt mich zur Krankenkasse und die Krankenkasse will mich zum Sozialamt schicken. Sowas nennt man dann träger-übergreifend.


Für mich ist ganz klar das ich eine Untätigkeitsklage einreichen sollte, das werde ich auch meinem Anwalt sagen. Ich werde nicht rückwirkend auf mein Budget verzichten und einen neuen Antrag beim Sozialamt stellen! Das ist nicht meine Aufgabe!


Ich weis mir keinen Rat mehr, ich bin stark verschuldet weil ich keinen Cent mehr bekomme als ein gesunder Menschen, kann mich nicht außerhalb von Dortmund bewegen weil ich nicht einmal 6euro für die Fahrtkosten habe geschweige denn Geld für essen und trinken für unterwegs, kann keine Ausflüge/Freizeit/Ärzte machen/besuchen, kein gar nix bin in meiner Wohnung eingesperrt, sozusagen. Nun ist schon ein jahr vergangen jetzt soll ich auch noch die klage abwarten sofern mein Anwalt dazu bereit ist, denn augenscheinlich sieht er hier keine Erfolgschancen.


so ich muss aufhören da ich nun schon wieder arge Probleme habe mich auf den text zu konzentrieren.

es kann doch nicht sein das mir alles verweigert wird nur weil ich H4 bekomme? es kann doch nicht sein das dies auf h4 angerechnet wird?


Wenn sich jemand damit auskennt wäre ich um ein paar Tipps sehr dankbar.

Lieben dank


PS: Hab einen GDB von 50 und bekomme auch hier mein Recht nicht durch, mein Antrag lief auf einen gdB 70 und einer gehbehinderung "G"...wurde auch abgelehnt.

Antworten

  • Hallo ichBINauchNOCHda,

    schön das du den Weg in das Forum gefunden hast.
    Ich versuche mal deine Situation zusammen zu fassen, bitte korregiere mich, wenn ich dich falsch verstanden habe.

    Du hast keinen Cent mehr in der Tasche, da die Zuständigkeit ob Arbeitsagentur oder Rententräger, vielleicht sogar Sozialamt noch nicht geklärt ist. Momentan scheinst Du zumindest Hartz IV zu beziehen. Deine Behinderung / Erkrankung kannst du nicht "nutzen", da sie entweder zu geringfügig sind oder nicht belgbar sind, da sie nicht (genug) diagnostiziert wurden.

    Nun willst du Rente und/oder das persönliche Budget beziehen.

    Zum Thema Arbeitunfähigkeitrente kann ich dir nur soviel sagen, das Hartz IV und Rente grundsätzlich gegenseitig ausschließen.

    Da ich selber das Persönliche Budget beziehe muss ich dich fragen in welcher Form du besonders viel Hilfe benötigst, denn es ist keine Geldleistung, sondern eine Sachleistung. Du bekommst einen Geldbetag, der auf deinen Hilfebedarf abgestimmt wurde, mit diesem Betrag zahlst du deine Assistenten. Du bist also der Arbeitgeber. Und die Abrechnungen musst du gegenüber dem Sozialamt nachweisen. Zudem wird dein Behinderungs Grad nicht für ein persönliches Budget ausreichen, Du benötigst 100 %.

    Du könntest beim Anwalt einen Eilantrag auf Bestimmung der Zuständigkeit beantragen. Und das Arbeitamt darf dir eine Geldzahlung nicht verweigern, wenn du nachweisen kannst das du akkut von der Existenznot bedroht bist. Z. B. mit Kontoauszügen. Achtung es kann sein das du diesen Geldbetrag zurück zahlen musst.

    Lass den Kopf nicht hängen
    Liebe Grüße

    U. Gehn
  • hi ichBINauchNOCHda,

    soso ... die Behörden lassen sich nicht von dir auf der Nase herumtanzen?

    Das wird seinen Grund haben, nämlich den, dass du nicht machst, was deine Hausaufgaben und Beiträge zur Behördenentscheidung sind.

    Ich persönlich bin überzeugt, dass wir hier gerade erst vor kurzem einen Thread genau mit dir hatten (unter anderem Namen) und mit den gleichen Eckpunkten wie "Lügen und Ausreden" der Behörden und "persönliches Budget" (als Geldquelle missverstanden). "Untätigkeitsklage", "Anwalt dran" usw.

    Damals wurde der Thead geschlossen, weil du sehr viel Information erhalten hattest und dich mit deinem Anwalt weiter beraten wolltest.

    Haste wohl nicht getan.
    (…)

    ich finde das weder gut noch recht intelligent
    ppiet

    Anmerkung der Redaktion: Von der Redaktion wurden Teile des Beitrags gelöscht.
  • MyHandicap User
    Optionen
    Hallo ichBINauchNOCHda,

    zunächst einmal herzlich willkommen in der Community! Schön, dass Du MyHandicap gefunden hast 😀
    Eine Übersicht, wie das bei uns funktioniert, bietet dieses kurze Video (selbstverständlich auch mit Untertiteln): http://www.myhandicap.de/guided-tour.html

    Du hast aus der Community schon einige gute Hinweise erhalten (vielen Dank dafür, Uli87 😀 ). Allerdings möchte ich darauf hinweisen, dass ein GdB von 100 nicht zwingend Voraussetzung für ein Persönliches Budget ist.

    Das Persönliche Budget (PB) an sich ist allerdings auch keine neue, eigenständige Leistung, um das Einkommen aufzustocken. Hierfür gibt es entweder ALG2 / "Hartz 4" oder Grundsicherung oder Rente. Wobei letztere, sollte sie unter einem Mindestwert liegen, aufgestockt werden kann. Aber nicht durch ein PB.

    Vielmehr ist das PB eine andere Form der Leistungserbringung.
    Die Leistungen werden nicht, wie früher, direkt zwischen Leistungserbringer und Kostenträger abgerechnet.

    Der Leistungsnehmer/Budgetnehmer erhält das Budget ausbezahlt und kann damit die benötigten Unterstützungsleistungen selbstbestimmt "einkaufen".

    Vom Leistungserbringer erhält er dafür eine Rechnung, die er dann von seinem PB bezahlt.

    Im Info-Bereich von MyHandicap findet man auch noch weitere Informationen zum Thema:
    http://www.myhandicap.de/behinderung_persoenliches_budget.html
    Oder auch:
    http://www.myhandicap.de/behinderung_assistenz_budget.html

    Meine Antwort war hoffentlich ein klein wenig hilfreich für Dich.

    Bei weiteren Fragen wende Dich gern jederzeit wieder an mich oder meine Kollegen oder die Community. Wir alle hier freuen uns, wenn wir helfen dürfen 😀


    Der Vollständigkeit halber, möchten wir darauf hinweisen, dass Unterstellungen selbstverständlich umgehend gelöscht werden. Allerdings hat jeder auch das Recht, seine eigene Meinung zu äußern. Darauf kann, muss aber nicht, von anderen eingegangen werden.

  • MyHandicap User
    Optionen
    Hallo,
    lieben Dank für die Antworten, jedoch gehen sie am Thema vorbei bzw. meine Frage wurde nicht beantwortet.

    Links zu irgendwelchen Budget Infos helfen mir auch nicht weiter da ich sie schon alle studiert habe (daher finde ich Infos wie "man muss 100% haben schon sehr daneben)und zum Thema Hartz IV und Budget ohne Anrechnung nichts zu finden ist. 😉.

    Im übrigen finde ich es schon sehr seltsam das man mir verklickern will das ich kein Anrecht auf ein Budget habe nur weil ich H4 bekommen. Das nennt man Diskriminierung!

    Es gibt Gerichtsurteile die Besagen dass das Budget nicht auf H4 angerechnet werden darf! Es ist schon sehr traurig das man diese Infos nicht auf den Besagten Budget Infos findet und man unter Recht und Anwalt schauen muss! 🙁

    Wo bitte schön ist da auch die Logik? Mehrkosten sind Mehrkosten egal ob eigenes Einkommen oder Einkommen aus Hartz IV! Ich muss ja schon sehr bitten! Wie aggressiv soll denn die Diskriminierung im diesen Land noch sein? Irgendwann ist auch mal SCHLUSS! Ich jeden falls erwarte von meinem Anwalt das wir eine Untätigkeitsklage einreichen werden! FERTIG AUS BASTA!

    LG


    PS: Derartige pazige Antworten und Unterstellungen sind nicht nur an hier an diesem Ort 100% fehl am platz, das ist weder seriös noch sozial!
  • MyHandicap User
    Optionen
    Hallo ichBINauchNOCHda,

    es tut uns sehr leid, dass die vermittelten Informationen Dir nicht weiterhelfen.

    Du schreibst, die Antworten gehen an Deiner Frage vorbei. Kannst Du Deine Frage bitte noch einmal in einem einzigen Hauptsatz auf den Punkt bringen?
    Wir alle hier freuen uns, wenn wir helfen dürfen 😀
  • das könnte ich geschrieben haben, fast gleiche Situation.

    Schmerzen, Fybro, Müdigkeit und noch zig anderes am und im Körper was quer schießt.
    Es gibt nur wenige gute Zeiten.

    - Über Suizid denke ich viel und oft nach , hoffe aber das ich das nicht mache.

    - Über die Jahre bin ich sehr sarkastisch und ironisch geworden, darüber erschrecke ich mich oft selber.

    - Meine Einstellung hat sich zu: scheiss drauf eingepegelt.
    das war mal ganzzzz anders.

    - ich kann dir auch nicht helfen, aber vielleicht findest du deinen Weg ja. ( du gehst ja bereits einen, auch wenn du den gar nicht gehen wolltest ) aber man kann wohl nicht immer alles selber bestimmen können ....

    Hilfe gibt es nicht für uns, du kannst nur dir nur selber helfen , und zwar indem man das tut was einem gut tut, für die restliche Zeit die uns auf Erden geschenkt worden ist.

    alles gute
    Horst


Diese Diskussion wurde geschlossen.