Finanzamt will Firma nicht anerkennen obwohl sie zum Lebensunterhalt meiner Tochter Asperger mit 50%

Optionen
Hat jemend Erfahrungen oder Beispiele wie ich dem Finanzamt gegenüber einen Steuerbescheid widersprechen kann der nachträglich erlassen wurde, weil der Zweig unserer kleinen Landwirtschaft (Pferdezucht) der extra für meine Tochter aufgebaut wurde als Liebhaberei verworfen wurde. Es ist aber keine Liebhaberei sondern wirklich ihr Beschäftigungsfeld 8 Std am Tag und 365 Tage im Jahr.
Es trifft uns schwer, dass jetzt das FA die Jahre 2007- 2010 zurückfordert. Das waren Aufbaujahre in denen wir extra uns noch vergrößert haben um den Mindestanforderungen an einen Zuchtstall lt Finanzamt zu entsprechen und jetzt kommen sie und verwerfen alles wegen Liebhaberei. Meine Tochter hat mit viel Schwierigkeiten die Schule bewältigt, ihre Ausbildung alleine im Eigenstudium auf dem Hof absolviert und trotzdem gute Leistungen gebracht. Jetzt steht alles auf Messers Schneide und suche Rat.
Kennt jemand ähnliche Fälle oder Entscheidungen des Finazamtes in solchen Fällen. Danke
LG Aspi-SK

Antworten

  • MyHandicap User
    Optionen
    Hallo Aspi
    Da sicher Fristen zu beachten sind solltest du dich schleunigst an einen Fachanwalt für Steuerrecht wenden.
    Schönen Abend
  • Helmut60
    Optionen
    Hallo Aspi,

    eine anerkeannte Firma muß.. egal wer sie Betreibt.... Umsatz machen und dabei Geld einbringen. Kommt bei einer Pferdezucht nichtmal das Geld für das Futter, Tierarzt u. co. wieder rein, = der Betreiber muß ständig Geld zuschießen, ist das keine Firma, sondern egal wieiviel Stunden man täglich damit verbringt reine "teuere" Liebehaberei. Ich schreibe das so hart, nicht weil ich unterstelle das es so ist, sondern weil ich von 2 Bekannten weis, die sich so "ihren Pferdesport günstiger machen wollten",... das sie nach der ersten Steuerprüfung den Zuchtbetrieb eingestellt, eine reine Boxenvermietung aufgemacht haben, und damit 2 J. später auch Schluß war.

    Ihr solltet gründlich nachrechnen was ihr von der Zucht für Einnahmen habt, und dann zusammen mit einem Fachanwalt und dem Finanzamt eine Lösung suchen.

    😀 Helmut
  • Hallo,
    lass dich mal zum persönlichen Budget von einem Fachexperten beraten. So könntest du indirekt oder direkt ein Einkommen für die Pferde generieren.
    Steuerlich würde ich auf aussergewöhnliche Belastungen und Betreuungskosten setzen wenn das Gewerbe nicht anerkannt wird.
    Beste Grüße

  • MyHandicap User
    Optionen
    Hallo Aspi_SK,

    zunächst einmal herzlich willkommen in der Community! Schön, dass Du MyHandicap gefunden hast 😀
    Eine Übersicht, wie das bei uns funktioniert, bietet dieses kurze Video (selbstverständlich auch mit Untertiteln): http://www.myhandicap.de/guided-tour.html

    Da dies ein sehr komplexer Sachverhalt ist, empfehle ich ebenfalls dringend die Konsultation eines kompetenten Fachmannes vor Ort, der auch alle Unterlagen einsehen kann.

    Noch ein wichtiger Hinweis vom Fachmann: Das Persönliche Budget dient nicht zur Deckung irgendwelcher Lebenshaltungskosten oder zur Querfinanzierung eines Betriebes, sondern ausschließlich zur Finanzierung von Assistenz- bzw. Pflegekosten.
Diese Diskussion wurde geschlossen.