Finanzielle Unterstützung bei Hundehaltung

Optionen
Ich bin mehrfach Körperbehindert und würde mir gern einen Hund anschaffen.Leider bekomme ich nur die Grundsicherung,davon kann ich leider keinen Hund unterhalten.(Tierarzt u.s.w).Ein Hund ist für mich physisch sehr wichtig.Habt ihr einen Rat?
Renie

Antworten

  • Helmut60
    Optionen
    Hallo Renie,

    ich kann dir nur empfehlen fürs erste eine Partnerschaft mit einem Tierheim, oder einen Hundehalter zu suchen, und so zeitweise einen Hund fürs ausgehen zu haben. Hunde brauchen mit nur Geld für Futter u. Tierarzt, sondern auch Aufsicht u. Kontrolle. Geht dabei was schief, und der Hund zerbeißt dir Schuhe oder Inventar der Wohnung... z. B. Türen....oder ruiniert den Bodenbelag, kann das je nach Wohnverhältnis sehr unangenehm werden.

    😀 Helmut
  • Guten Abend Renie
    so lange der Hund nicht als Therapierhund anerkannt ist gibt es keinerlei Zuschüsse.
    Spich mal mit deinem Arzt, vielleicht ist es ja möglich daß die KK einem Therapiehund zustimmt.
    Für genaueres sind deine Angaben zu dürftig um Empfehlungen zu geben.
    Schönen Abend
  • Hallo renie,

    es ist sehr positiv, dass Du dir der Verantwortung bewusst bist und nicht Hals über Kopf einen Vierbeiner aufnimmst.

    Wie Holger schon schrieb, gibt es leider keine finanziellen Hilfen, wenn Du den Hund nur aufnimmst, weil es Dir dann besser geht.

    Die Idee von Helmut ist in diesem Zusammenhang sehr durchdacht und bietet Dir eine Möglichkeit, mit einem Hund Umgang zu haben, ohne dass dir dadurch Kosten entstehen.

    Gern kannst Du an dieser Stelle berichten, wie es weiter geht.