Wechsel zu einer Krankenkasse ohne Altersbegrenzung für Schwerbehinderte

Optionen
Hallo zusammen,
ich bin seit einem Monat schwerbehindert und privat versichert. Es gibt nun ein Sonderrecht, dass mir erlaubt in eine gesetzliche Krankenkasse zu wechseln. Kennt jemand eine Krankenkasse die keine Altersbegrenzung für dieses Sonderrecht hat oder eine Liste von Krankenkassen die für einen Wechsel in Frage kommen?

Vielen Dank für Antworten.

Antworten

  • Hallo Holger,

    vielen Dank für die rasche Antwort.
    Diese Seite kenne ich auch schon aber hier ist nur eine Versicherung enthalten. Die Internetseite ist nicht auf den aktuellen Stand, diese Versicherung hat schon sehr lange Ihre Altersbegrenzung auf 45 Jahre angesetzt.

    Viele Grüße Max
  • Hallo Max,

    zunächst einmal herzlich willkommen in der Community! Schön, dass Du MyHandicap gefunden hast 😀
    Eine Übersicht, wie das bei uns funktioniert, bietet dieses kurze Video (selbstverständlich auch mit Untertiteln): http://www.myhandicap.de/guided-tour.html

    Dein Anliegen habe ich an unseren entsprechenden Fachexperten weitergeleitet. Bitte hab ein wenig Geduld bis zur Antwort 😉

    Fachexperten benötigen für eine kompetente Antwort möglichst viele relevanten Details zum jeweiligen Anliegen. Sollte es weitere Informationen geben, wäre es hilfreich, wenn Du diese in der Zwischenzeit nachreichst. Dabei werden selbstverständlich keinerlei persönlichen Daten benötigt.

    Wenn Dein Anliegen dann geklärt ist, sei bitte so lieb und setze die Bewertung oberhalb des Threads auf 100%. 😀
    So hilfst Du uns, eine bessere Übersicht zu behalten, wo noch Unterstützung benötigt wird.

    Bei weiteren Fragen wende Dich gern jederzeit wieder an mich oder meine Kollegen oder die Community! Wir alle hier freuen uns, wenn wir helfen dürfen 😀
  • Hallo Max,

    Du hast leider nicht gesagt, wie alt Du bist -ist 57 Dein Alter? Wenn Du über 55 sieht es, soweit ich verstehe, wohl leider so aus, als würde es schwierig, eine gesetzliche Krankenkasse zu finden, egal ob mit oder ohne Behinderung.

    Hier http://www.krankenversicherung.net/voraussetzungen-rueckkehr-gkv gibt es dazu noch einige Infos (falls Du das noch nicht kennst, Stand wohl 2012).

    Unter http://www.bmg.bund.de/ministerium/kontakt-und-service/buergertelefon.html findest Du ein Bürgertelefon des Bundesgesundheitsministeriums zu Krankenversicherung. Vielleicht können die ja helfen?

    Drück' die Daumen, ananim
  • ananim hat geschrieben:
    Hallo Max,

    Du hast leider nicht gesagt, wie alt Du bist -ist 57 Dein Alter? Wenn Du über 55 sieht es, soweit ich verstehe, wohl leider so aus, als würde es schwierig, eine gesetzliche Krankenkasse zu finden, egal ob mit oder ohne Behinderung.


    ananim

    Das könnte ich dann auch ganz gut verstehen wenn sich da keine KK findet, schon alleine wegen der Solidargemeinschaft. Nun wo es eng wird schnell wechseln, das möchte ich nicht so ganz nachvollziehen. 🥺
    Schönen Abend
  • Guten Tag,

    ab dem 55. Lebensjahr ist der Wechsel von der privaten Krankenkasse zur gesetzlichen ausgeschlossen.

    Es ist aber möglich, innerhalb der PKV in den Basistarif zu wechseln. Doch sollte man beachten, dass die Leistungen entsprechend angepasst sind. Das Leistungsniveau wurde an die GKV angepasst.

    Um den Beitrag zu mindern, ist es möglich, die Leistungspalette der Versicherung zu senken.
    Aber auch ein Wechsel zu einem anderen Anbieter ist möglich. Bei einer Beitragserhöhung, hat man ein gesondertes Kündigungsrecht. Die PKV kann so sehr flexibel eingesetzt werden.

    Bei einer GKV, wäre eine so individuelle Anpassung nicht möglich.
    Dort zahlt meinen einen Beitrag. Egal , ob Kunden sich diesen leisten können, oder nicht.

    Der Wechsel in die GKV leider nicht sinnvoll, da auch die medizinische Versorgung immer schlechter werden wird.
  • MyHandicap User
    Optionen
    Ich habe ein ähnlichem Problem wie du. Ich würde empfehlen in die GKV zurückzukehren. Zum Schluss hatte ich in der PKV nicht mehr das Gefühl dort so richtig erwünscht zu sein. Ein bisschen verstehen kann ich es, denn man kostet Geld und die PKV funktioniert nun einmal nicht nach dem Solidarprinzip.

    Am Telefon bei http://www.pkv-vergleich-direkt.de/ erklärte man mir, dass es seit neuestem die Möglichkeit gibt bei seiner jetzigen PKV die Tarife zu wechseln und ohne Kosten. Allerdings sagte man mir auch, dass dann die Leistungen deutlich schlechter werden.

    Früher habe ich mal als Anleitender in der Werkstatt für Menschen mit Behinderungen gearbeitet. Auch ein Wohnheim war hieran angeschlossen. Aus dieser Erfahrung weiss ich, dass man mit Handicap meistens in der gesetzlichen Krankenkasse ist. Ob es einem die Privaten nahelegen, das weiss ich nicht. Eine Behinderung wird von denen wohl wie eine chronische Erkrankung behandelt, d.h. man hat wenig Chancen da rein zu kommen bzw. große Chancen aus ihr entlassen zu werden =)

    Dieser elitäre Anspruch der privaten Krankenversicherung macht diese nochmal zusätzlich unangenehm. Seit kurzem gibt es zwar dieses neue Gesetz, dass man über neue Tarife aufgeklärt wird und ohne Mehrkosten in andere Tarife wechseln kann, das Grundproblem bleibt aber nach wie vor ungelöst.
  • The user and all related content has been deleted.
  • Hallo ,

    ich habe die Bewertung des Threads auf "Frage beantwortet" gesetzt, da der Threadersteller so lange nicht online war.

    Natürlich besteht weiterhin die Möglichkeit, in diesem Thread zu posten. Themenersteller können - bei Bedarf - die Bewertung auch wieder zurücksetzen.

    Bei neuen Fragen oder Anliegen, bitten wir darum, einfach einen neuen Thread im entsprechenden Forum zu eröffnen.

    Wir alle hier freuen uns, wenn wir helfen dürfen und wünschen weiterhin viel Spaß und eine interessante Zeit in der Community von MyHandicap!
Diese Diskussion wurde geschlossen.