Behindertentoiletten in Gaststätten / öffentlichen Gebäuden

Optionen
Hallo,
ich bin Bollstuhlfahrerin und hab im Urlaub in Hamburg das Hard Rock Cafe an den Landungsbrücken besucht. Das Cafe hat 2 sep. Eingänge.
Betreten haben wir es durch den ebenerdigen Eingang der Textilabteilung. Nach Besuch der Behindertentoilette im Gastronomiebereich, haben wir es durch die direkt um die Ecke liegende Tür verlassen.
Leider gibt es dahinter eine Stufe, mit der weder ich, noch mein mich schiebender Mann gerechnet hat. So bin ich vornüber aus dem Rollstuhl gestürzt und hab mir beide Beine gebrochen.
Innerhalb des Cafe's gibt es keinerlei Hinweis auf die Stufe, noch ist sie gekennzeichnet, zumal der andere Eingang ebenerdig ist.

Gibt es irgendwelche Vorschriften über die Kennzeichnung von Gefahrenstellen bei Behindertentoiletten, oder wo kann man sich diesbezüglich informieren?



Antworten

  • Guten Abend baerolli
    das tut mir wirklich leid daß dir das passiert ist.
    Ich möchte dich aber fragen war es denn in dem Raum (Ausgang) dunkel daß die Stufe nicht zu sehen war?
    Hier mal ein Link, vielleicht ist daraus etwas zu entnehmen über Bestimmungen und Gesetze in öffentlichen Gebäuden.
    http://offeneskoeln.de/attachments/5/8/pdf352785.pdf
    Schönen Abend
  • hallo baerolli

    willkommen im forum zunächst einmal! 😉

    es tut mir leid, dass du einen unfall im hard rock café erlitten hast.
    aber dieses lokal ist auch leider nicht barrierefrei, weshalb ich auch noch nie dort war. 😢

    siehe hier:

    http://www.hamburg-magazin.de/gastliches/bars-kneipen/artikel/detail/hamburger-hard-rock-cafe-oeffnet-seine-pforten-1.html


    da hättet ihr euch wohl oder übel nach evtl. hindernissen erkundigen müssen, bevor ihr die toilette mit dem rolli aufgesucht habt.
    oder war diese doch als behi-toilette gekennzeichnet?

    liebe grüße und einen schönen 1. advent
    rosi


  • MyHandicap User
    Optionen
    Hallo,

    zwei Ansatzpunkte fallen mir ein:

    1) Allgemeine Verkehrssicherungspflicht: Wer eine Gefahrenquelle eröffnet, hat deswegen gewisse Verpflichtugen - der Hotelier muss sein Gebäude so ausleuchten, dass niemand stolpert, der Hauseigentümer sicherstellen, dass niemand durch herabefallende Ziegel zu Schaden kommt etc. Wer seine Verkehrssicherungspflicht verletzt, kann ggf. schadenersatzpflichtig sein. Ob nun in dem Café dagegen verstoßen wurde, kann ich nicht beurteilen.

    2) Die Hamburgische Bauordnung und ähnliche Gesetz im Hinblick darauf, ob es bestimmte Anforderungen gibt, die nicht eingehalten wurden, durchforsten.


    Da das alles aber vermutlich sehr vom Einzelfall abhängt, würde ich die Sache im Zweifel einem Anwalt, der sich mit Schadensrecht auskennt (also Schwerpunkt im Zivilrecht) übergeben.

    Alles Gute, ananim
  • Vielen Dank für die Tip's. Leider konnte ich noch keine Antwort bzgl. "Kennzeichnung von Gefahrenstellen an Behindertentoiletten" finden.

    Durch eine Bedienung sind wir auf den Aufzug zur Dachterrasse und die Behindertentoilette hingewiesen geworden.
    Es war schön, Mitte Juni, nachmittags einen Drink auf der Dachterrasse zu nehmen. Danach waren wir froh, keine öffentliche Toilette mehr suchen zu müssen.

    Ich finde aber, es müsste auf die Stufe hingewiesen werden. Gerade Ortsfremde, die den ebenerdigen Eingang "Rock Shop" benutzt haben, rechnen nicht unbedingt mit einer Stufe hinter dem anderen Ausgang bei der Behindertentoilette.

    Also "Achtung - Augen auf" beim Verlassen des Hard Rock Cafe's in Hamburg !

    Schönen Gruß
    Baerolli 😳
  • MyHandicap User
    Optionen
    hallo baerolli

    mir fällt gerade folgendes ein:
    hat deine kk eigentlich von dir eine schilderung des unfalls verlangt?

    oft ist es ja so, dass die dann der "sache" nachgehen und versuchen, sich deine behandlungskosten vom verantwortlichen (hier: hart rock café) wiederzuholen.

    es ist wirklich mehr als ein unding, dass vor einer behindertentoilette eine stufe ist. 😺

    ich hoffe, dass du inzwischen keine schmerzen und evtl. nachfolge-probleme mit den beinen hast!

    lg rosi
  • MyHandicap User
    Optionen
    baerolli hat geschrieben:
    Vielen Dank für die Tip's. Leider konnte ich noch keine Antwort bzgl. "Kennzeichnung von Gefahrenstellen an Behindertentoiletten" finden.

    Durch eine Bedienung sind wir auf den Aufzug zur Dachterrasse und die Behindertentoilette hingewiesen geworden.
    Es war schön, Mitte Juni, nachmittags einen Drink auf der Dachterrasse zu nehmen. Danach waren wir froh, keine öffentliche Toilette mehr suchen zu müssen.

    Ich finde aber, es müsste auf die Stufe hingewiesen werden. Gerade Ortsfremde, die den ebenerdigen Eingang "Rock Shop" benutzt haben, rechnen nicht unbedingt mit einer Stufe hinter dem anderen Ausgang bei der Behindertentoilette.

    Also "Achtung - Augen auf" beim Verlassen des Hard Rock Cafe's in Hamburg !

    Schönen Gruß
    Baerolli 😳

    Vielen Dank für die Nachricht. Leider konnte ich bisher noch nicht lesen wie denn die Lichtverhältnisse waren an der genannten Stufe.
    "Achtung - Augen auf" sollte immer gelten, nicht nur für ein spezielles Cafe.
    Schönen Abend