Führerschein

Optionen
Sohn 25 J. hat links Halbseitenlähmung u. Blickfeldeinschränkung nach links (nach Schäd.hirntrauma).
Kann er den Führerschein erwerben? Welche Tipps gibts?
Danke

Antworten

  • Guten Abend IngWei
    Was sagt denn der behandelnde Arzt dazu? Ohne medizinisches Gutachten wird wohl gar nichts gehen.
    Schönen Abend
  • Hallo IngWei,

    zunächst einmal herzlich willkommen in der Community! Schön, dass Du MyHandicap gefunden hast 😀
    Eine Übersicht, wie das bei uns funktioniert, bietet dieses kurze Video (selbstverständlich auch mit Untertiteln): http://www.myhandicap.de/guided-tour.html

    Näheres zu diesem Thema findest Du auch in unserem Info-Bereich:
    http://www.myhandicap.de/behinderung_fahrerlaubnis.html

    Bei weiteren Fragen wende Dich gern jederzeit wieder an mich oder meine Kollegen oder die Community. Wir alle hier freuen uns, wenn wir helfen dürfen 😀
  • Hallo IngWei,

    1. geh zu einem Facharzt(Neurologen/Hausarzt/Arzt des Vertrauens) und bespreche das Thema ohne deinen Sohn. Der Arzt kennt deinen Sohn und kann beurteilen ob er es könnte. Eventuel mit Ihm Tests machen.

    2. Wenn er in einer WFB ist, frage den Gruppenleiter der für Ihn zuständig ist ob es gut für Ihn wäre. Ob er die Fähigkeiten zum Autofahren hätte. Wie er sich verhält wenn etwas nicht klappt (Ausraster)? Auch ohne sein wissen.

    Als seine Mutter kannst Du auch beurteilen, ob Du mit Ihm fahren würdest? Du kennst Ihn am längsten.

    Es geht zwar um Ihn aber falls er "keinen" Führerschein machen darf, reist Ihr keine Wunden auf. Später könnt ihr es Ihm immer noch sagen.

    Wenn die Ärzte einer Fahrtauglichkeit zustimmen kannst du es Deinem Sohn sagen.

    Grund: Mein Bruder (Autist) darf keinen Führerschein machen laut Gutachten seines Psychiaters/Neurologen , nimmt aber Fahrstunden und will diesen Führerschein um jeden Preiß! Das kostet die Nerven der ganzen Familie, weil er kein "Nein" kennt. Der erschlägt eher jeden Zweifler als das er aufgeben wird. :bäng: Das ist ein sehr großes Problem!

    Ich hoffe ich konnte dir helfen, aber es ist Euere Entscheidung was Ihr tut.



    Ich wünsche Euch einen schönen Tag

    Gruß

    Gastone


    Meine Mutter 77 Jahre wird kein Auto mehr fahren, das hat ihr der Arzt verboten.
  • Hallo IngWei,

    ein liebes Willkommen im Forum.

    Tipps kann man nur schwer geben, da wir die Person nicht kennen.

    Es gibt aber die sogenannten 7 "Todsünden" im Straßenverkehr.

    Vielleicht hilft Dir das etwas weiter...

    http://www.fahrprofi.de/main/verkehr/sonst/sonst.html



    Lieben Gruß
    von mir

    Nachtrag:
    bevor jetzt wieder einige schreien...

    sieh Dir bitte auch den link von Justin an. Danke.

    http://www.myhandicap.de/behinderung_fahrerlaubnis.html

  • Hallo IngWei!
    Willkommen bei MyHandicap.
    Hier habe ich einen Link wie Du vorgehen mußt, nach Schlaganfall und SHT.
    http://www.schlaganfall-was-nun.de/Auto/auto.htm

    Ich habe beides durch, mit Halbseitenlähmung aber ohne Blickfeldeinschränkung.

    Viele Grüße Ralf

  • einbein
    Optionen
    Wenn keine kognitiven Einschränkungen vorliegen, sollte die Halbseitenlähmung alleine kein Ausschlusskriterium für den Füherschein sein. Es gibt Einäuger, Einbeiner und Einarmer und Leute, denen mehrere Körperteile fehlen, die problemlos autofahren können.
    Das SHT steht hier wohl mehr im Vordergrund. Hat euer Sohn dadurch geistige Einschränkungen?
  • Hallo, ich noch mal.
    Hier noch ein Link wie man Blickfeldeinschränkungen therapieren kann.
    http://www.novavision.de/

    Schau Dir mal die VRT-Demo an (rechts der Button).
    Ich hoffe, ich konnte Euch ein wenig helfen. 😀

    Gruß Ralf
Diese Diskussion wurde geschlossen.