Kann eine behinderte vom Ausland nach Deutschland gebracht und behandelt werden

Hallo,
ich weiß nicht, ob ich bei Ihnen richtig bin, Ich schildere einfach mal mein Anliegen.

Ich habe eine 34 jährige Kusine in Ankara/Türkei. Sie ist geistig behindert. Bei ihr ist „ Psychophatenattake „ festgestellt worden. Es ist also keine normale geistige Behinderung.
Meine Tante erzählt mir über Jahren, dass es immer schlimmer und schlimmer mit ihr wird. Zudem wird die Familie nicht mehr mit ihr fertig, diese werden auch aggressiv und schlagen sie während ihrer Attacken.

Ihre Attacken zeigen sich, indem sie alles zuhause kaputt schlägt, Fenster etc. Sie hat am ganzen Körper blaue Flecke, sie wurde mehrmals von Hunden gebissen, obwohl man ihr verboten hatte in die Nähe des Hundes zu gehen.
Sie fügt sich selber Schnittwunden etc. zu.

Meine Tante hat sich in der ganzen Türkei mittlerweile erkundigt, ob es eine Klinik gibt, die sie behandeln könnte. Doch immer und immer wieder wird sie weggeschickt, da auch finanzielle Unterstützung fehlt.
Meine Angst ist, dass der Tag X kommt, dass sie sich selber was antut, oder Ihrer Familie, denn sie hatte schon oft ein Messer in der Hand.

Meine Frage ist, gibt es keine Möglichkeit einer Person aus dem Ausland zu helfen, indem man sie nach Deutschland bringt und in eine Klinik unterbringt.
Ich mach mir sehr große Sorgen um das Mädchen als auch um die Familie.
Wenn Sie mir nicht weiterhelfen können, wissen Sie, wo ich mich weiter erkundigen kann.

Mit freundlichen Grüßen

Diba (…)

Anmerkung der Redaktion: Bitte gebt im öffentlichen Forum keine persönlichen Daten, wie z.B. Realnamen, Anschrift, Telefonnummer, von Euch heraus! Wenn Ihr solche Daten austauschen wollt, könnt Ihr hierfür gern die PN-Funktion nutzen. Dies dient Eurem Schutz. Vielen Dank für Euer Verständnis!

Antworten

  • Wenn Sie hier versichert ist und oder die Deutsche Staatsangehörigkeit dann gibt es sicherlich eine Möglichkeit.

    Dann wäre zu fragen ob sie einen "gesetzlichen Betreuer" hat. Ob ein Schwerbehindertenausweiss vorliegt und ja mit welchen Grad und welchen Merkmalen.
    Welcher Status, sonst vorliegt, ob sie z.B. Hartz IV bezieht oder gar nichts usw..
    Dann würde ich mit dem Anliegen zur Deutschen Botschaft/Konsulat in der Türkei gehen.

    Wenn Sie aber eine Türkische Staatsangehörigkeit hat dann würde es vielleicht über Stiftungen gehen.


  • Hallo Diba,

    zunächst einmal herzlich willkommen in der Community! Schön, dass Du MyHandicap gefunden hast 😀
    Eine Übersicht, wie das bei uns funktioniert, bietet dieses kurze Video (selbstverständlich auch mit Untertiteln): http://www.myhandicap.de/guided-tour.html

    Die Schwierigkeit wird wohl die Finanzierung dieses Vorhabens sein. Wenn dies privat nicht getragen werden kann, gibt es vielleicht Organisationen, die dies unterstützen.
    Ein Ansatz hierfür wäre wahrscheinlich die deutsch-türkische Freundschaft. Vielleicht gibt es auch eine Organisation, die gezielt Personen mit dem Krankheitsbild Deiner Cousine unterstützen.

    Wenn wir Dich noch irgendwie unterstützen können, zögere bitte nicht, uns anzusprechen. Wir alle hier freuen uns, wenn wir helfen dürfen 😀
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.