wie kann ich ohne fremde hilfe meinen arm mithilfe übungen wieder heben und strecken ?

Optionen
Seit meiner Geburt habe ich am linken arm eine plexuslähmung und kann dadurch mein arm nicht heben strecken drehen und krankengymnastik mag ich nicht gehen und darum meine fragen wie ich das alleine hin bekomme :)

Antworten

  • MyHandicap User
    Optionen
    Guten Morgen becci
    Ohne Krankengymnastik bleibt dir nichts anderes übrig als damit zu leben oder immer einen Kran mit dir rumzuschleppen der dir deinen Arm anhebt.
    Sorry klingt hart aber ohne Eigenleistung kein Erfolg.
    Schönen Tag
  • MyHandicap User
    Optionen
    hallo Becci,

    die Geburtslähmung die du erlitten hast, ist sicher keine schöne Sache. Leider beschreibst du nicht ob eine Restfunktion des Armes besteht oder ob du eine vollständige Lähmung hast. Auch schreibst du nicht, ob schon irgendwelche Operationen durchgeführt wurden wie: mikrochirurgische Wiederherstellung der Nerven, oder Sehnen- Muskelverlagerungen / Transplantationen.

    Es gibt Hilfsmittel die bei bestehender Restfunktion das heben, senken, drehen des Armes ermöglichen bzw. unterstützen.. sogenannte "help Arms" hierzu gibt es im WWW viele Informationen und Videos.
    Weshalb du Krankengymnasik bzw. Physiotherapie ablehnst ist mir auch ein Rätsel.
    Aber du wirst sicher deine Gründe haben.
    LG Thomas
  • MyHandicap User
    Optionen
    Ich möchte ja eigeninitiative zeigen und frage nach Übungen die ich daheim selber durchführen kann. Ich gehe nun mein leben lang zur krankengymnastik und möchte einfach nicht abhängig sein von i.welchen Terminen. Ich will spontan das machen worauf ich Lust habe. Und mir die Zeit selber einteilen. Eine op um die nerven wieder herzustellen hab ich nicht durchführen lassen. Ich hatte vor 5 Jahren eine op um das kugelgelenk im Ellbogen wieder einzuführen nach einem Unfall. Seitdem hat sich die leistungsfähigkeit wieder verschlechtert. Er ist nicht ganz gelähmt. Teilweise sind Bewegungen möglich in arm und fingern.
  • MyHandicap User
    Optionen
    Hallo Becci,

    bei Allem Respekt dir gegenüber un deiner Situation. Aber wenn du dein Lebenlang KG gemacht hast, dann sollten dir die Übungen doch in Fleisch und Blut übergegangen sein, oder? Glaubst du wirklich es genügt hier Übungen zu benennen die du dann alleine ausüben kannst? Ich denke das wird so nichts werden. Wenn du deine Situation um deinen Arm verbessern möchtest, dann solltest du professionelles Training in Anspruch nehmen. Die Übungen kannst du ja dann zuhause so oft weiter machen wie es dein Zeitrahmen zulässt. Vielleicht war deine Entscheidung keine Nervenplastik durchführen zu lassen eine Fehlentscheidung, aber das kann man evtl nur Vermuten.

    LG Thomas
  • einbein
    Optionen
    Naja, irgendwann kommt man zu einem Punkt, da ist alles austherapiert. Ob und wie weit dein Zustand verbessert werden kann, lässt sich hier im Forum eh nicht ableiten.

    Viele hangeln sich ein Leben lang an irgendwelchen mehr oder weniger sinnigen Therapien entlang. In so fern kann ich dich verstehen, dass du es satt bist, davon abhängig zu sein.

    Du musst dir die Frage stellen und heausfinden: gibt es weitere Therpiemöglichkeiten?
    Auf welches Ziel laufen die heraus? Um auf einer Skala von 0-10 von 2,1 auf 2,15 zu kommen? Und was ist der Preis (an Lebensualität) dafür?

    Kannst du mit dem Zustand, wie er jetzt ist, leben?

    Es gibt auch Leute, die haben sich wegen Smerzsyndrom den Arm nach Plexusausriss amputieren lassen. Das muss ja nicht die Option für dich sein.

  • MyHandicap User
    Optionen
    Hallo becci 1697,

    erst einmal möchte ich dich hier im Forum herzlich willkommen heißen!

    Keine Erkrankung ist schön. Wir alle müssen täglich, wöchentlich Übungen machen. Wir müssen zum Arzt, auch wenn es uns gerade zeitlich nicht passt.
    Glaube mir, zeitlich passt das mir nie. Jedoch möchte ich nach meinen Unfall, eine gewisse Lebensqualität erhalten und behalten! Es bleibt mir nichts anderes übrig, als fremde Hilfe in Anspruch nehmen zu müssen. Und es ist gut, denn mit meiner Lebensqualität bin ich zufrieden.
    Breather hat dir gute und aussichtsreiche Vorschläge gemacht!
    Stehst du unter ärztlicher Kontrolle? Weißt du, ob man bei dir noch etwas beheben kann oder nicht?
    Auch ich kann nur die Frage wiederholen: "wenn du so viele KG besucht hast, wo bleiben deine Anwendungen? Hast du sie verloren?
    Man sollte mit KG-Ratschlägen vorsichtig sein, da man die genaue Diagnose und die momentane Situation nicht kennt. Das was mir gut tut, muss nicht dir gut tun!

    Nehme dein Leben in die Hand. Wenn du eine hohe Lebensqualität haben möchtest, musst du auch etwas dafür tun! Nicht mal heute und mal irgendwann.

    Dein Leben gehört dir, mach das Beste draus!
    LG, Emmerisch
Diese Diskussion wurde geschlossen.